Dummy

Autor Thema: Nur 17 % können mit VS-Gerät umgehen  (Gelesen 2308 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Herbi

  • *
  • Gast
Nur 17 % können mit VS-Gerät umgehen
« am: 11.03.2004, 12:54 »
In einer Studie des Institut für Sportwissenschaften der Uni Innsbruck wurden 250 Skitourengeher befragt.

Tourengeher oft leichtsinnig!
Die meisten Tourengeher führen zwar eine Notfallausrüstung (VS-Gerät)mit sich, aber nur die wenigsten (17 Prozent) können damit auch routiniert umgehen. Nur die wenigsten wissen, was sie tun. Viele wiegen sich zu Unrecht in Sicherheit. Problem Anwendung von LVS
Gut 90 Prozent der Tourengeher führen ein LVS-Gerät (Lawinenverschüttetensuchgerät) und 74 Prozent eine Schaufel mit. Doch jedes LVS-Gerät ist nur so gut wie sein Anwender: Fast ein Viertel kann damit aktiv nichts anfangen (außer von Profis gerettet werden), 60 Prozent beherrschen ihre Notfallausrüstung mittelmäßig bis gut.
Leben oder Tod
Gerade im Falle einer vollkommenen Verschüttung bei einem Lawinenabgang entscheiden die ersten 15 Minuten über Leben oder Tod (nach dieser 15-Minuten-Schwelle sinkt die Überlebenschance dramatisch). "Wer sein LVS-Gerät nicht einwandfrei beherrscht, ist in so einer Stresssituation unter Zeitdruck völlig hilflos und überfordert", warnt Barbara Hotter, Univ.-Ass. am Institut für Sportwissenschaften der Uni Innsbruck. "Dabei ist die Kameradenbergung oft die einzige Überlebensmöglichkeit."In Österreich sterben durchschnittlich 30 Tourengeher und Variantenfahrer unter einer Lawine.

Ernüchternde Details
Die Untersuchung zeigt weitere ernüchternde Details: 60 Prozent der Befragten gaben an, schon einmal eine gefährliche Situation auf dem Berg erlebt zu haben. Aber fast 40 Prozent wissen nicht einmal die Telefonnummer der Bergrettung (Alpinnotruf 140). 30 Prozent haben noch nie eine Fortbildung für Tourengeher oder Lawinenkurse besucht.Angesichts dieser Zahlen empfiehlt das Institut für Sportwissenschaften, dass LVS-Geräte nur in Verbindung mit einem Übungskurs verkauft werden. Ein paar Minuten (gezielte) Übungen mit diesem Gerät können die Überlebenschance eines Lawinenopfers steigern.Diese Übungen sollten von Zeit zu Zeit (in jeder neuen Tourensaison) wiederholt werden, um in der Stresssituation wirklich Erfolg haben zu können.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 11.03.2004, 12:54 »

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4831
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re:Nur 17 % können mit VS-Gerät umgehen
« Antwort #1 am: 11.03.2004, 18:11 »
Da geb ich Dir völlig recht.
Und aus diesen Gründen kann man nur jedem empfehlen, immer wieder an den speziellen Lawinenkursen teilzunehmen, die immer zu Beginn der Saison von den Vereinen und AV-Sektionen angeboten werden. Wobei es auch Stimmen gibt, die meine, solch ein Tageskurs sei immer noch zu wenig.

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re:Nur 17 % können mit VS-Gerät umgehen
« Antwort #2 am: 14.03.2004, 15:46 »
wir haben am donnerstag auf einem feld geübt, am ende kam der sehr besorgte bauer an und frage, was wir denn da vermessen würden. dachte wohl, wir sind vom umweltamt  ;D