Roßköpfe im Rofan?

Begonnen von michi, 30.03.2008, 16:10

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

michi

hallo
weiß jemand ob es so etwas wie einen weg auf die roßköpfe ( neben der seekarlspitze ) im rofan gibt ? wenn ja ,von welcher aus seite und was kämen da für schwierigkeiten auf einen zu ? hab leider nur ein winterfoto , links die seekarlspitze und rechts der felsklotz sind die roßköpfe.
besten dank und gruß, michi

faxe318

Habe jetzt auch nur gegoogelt, die wenigen Treffer, in denen es nicht um die Roßköpfe drumrum geht, klingen nicht so verlockend, zb


"als nächstes steuerten wir die seekarlspitze, den zweithöchsten rofangifel, an und von ihr ging es weiter zum rosskopf, dem mit abstand anspruchsvollsten berg dieser tour (kletterei II, steil, ausgesetzt und superbrüchig)"

Reinhard

Ich habs mal von Westen über die Seekarlspitze probiert:
http://www.roberge.de/tour.php?id=546
Da gibts für den Normalwanderer keine Möglichkeit.

Laut AV-Führer Rofangebirge und Brandenberger Alpen kann der Nordostgipfel (meines Wissens von Süden nicht sichtbar) vom Bettlersteigsattel in einer halben Stunde über steiles Gras erstiegen werden. Alle anderen Zugänge ab II.


Tom

Zitat von: Reinhard am 30.03.2008, 18:53
Laut AV-Führer Rofangebirge und Brandenberger Alpen kann der Nordostgipfel (meines Wissens von Süden nicht sichtbar) vom Bettlersteigsattel in einer halben Stunde über steiles Gras erstiegen werden. Alle anderen Zugänge ab II.

... dem kann ich nur zustimmen. Vom Bettlersteigsattel kommt man recht gut ran an den Nordostgipfel, aber ohne etwas Kraxelei geht da auch nichts. Zumindest die letzten 10 Meter muss man "Hand am Fels" anlegen.


Gruß. Tom.

michi

hallo
war heut selber oben . vom grubasattel ,zwar unmarkiert - aber ein pfad in ca. 15 minuten hoch zum nordgipfel . gleichhoch wie südgipfel . nur trittsicherheit erforderlich . südgipfel erfordert meiner meinung nach ein seil , zumindest vom nordgipfel aus.
gruß michi



Werbung ausschalten