Dummy

Autor Thema: Jennerwein Girgl  (Gelesen 6320 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fred-feuerstein

  • roBergler
  • Beiträge: 6
Jennerwein Girgl
« am: 24.09.2007, 22:02 »
Der Wildschütz Jennerwein gehört ja untrennbar zur bayrisch verklärten Romantik wie König Ludwig. Nachdem der "schneidige Halodri" auf mysteriöse und rätselhafte Weise umgekommen ist, möchte ich gern mal eine kleine Tour auf den Spuren Jennerweins machen. Bis jetzt habe ich leider zuwenig Literatur und Tipps zum Thema Jennerwein in der Bücherei wie im Internet gefunden (abgesehen vom Jennerweinlied in zig Fassungen). Aber nachdem die Ro-bergler zu fast allem eine Antwort wissen, bin ich ganz zuversichtlich, daß Ihr auch diesmal den einen oder anderen Tipp habt.
Gibt es ein Marterl oder Wegkreuz, daß an die Unglücksstelle vom Jennerwein erinnert? Auf welcher "normalen" Wandertour kann man den Ort erreichen?
Vielleicht gibt es auch noch andere Spuren oder geschichtsträchtige Orte die sich mit dem Wildschütz oder einem seiner "Kumpanen" verbinden lassen?

Vielen Dank für Eure Antworten vorab und keine Angst Gamsen werden höchstens mit der Kamera geschossen.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 24.09.2007, 22:02 »

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Jennerwein Girgl
« Antwort #1 am: 24.09.2007, 23:08 »
Hallo Fred  ;)

auf der Seite warst du wahrscheinlich schon?
Aber selbst wenn, dann ist das bestimmt auch für alle anderen "Interessenten" interessant  :)

http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Jennerwein

Gamsei

  • *
  • Gast
Re: Jennerwein Girgl
« Antwort #2 am: 25.09.2007, 07:57 »
Hallo Fred,

ich habe keine Ahnung ob das Schild mit´m Jennerwein in Zusammenhang steht Es ist mir auch nicht bekannt das der Jennerwein selber jemand erschossen haben soll. Da mischen sich halt inzwischen Geschichte und Legende ziemlich bunt durcheinander.
Das Schild zeigt aber u.a. das um diese Zeit das Wildern an der Tagesordnung war und die Obrigkeit versucht war dies vehemennt zu unterdrücken. Man muss ja auch bedenken, daß in diesen Jahren die Berge deutlich einsamer waren als heute, und zu den Almen gab es maximal einen Pfad.

Das Schild habe ich auf dem Weg zur Lechneralm entdeckt. Von Brannenburg aus Richtung Hochsalwand.
Solltest Du mit Deiner Suche fündig werden, könnten wir ja hier eine Jennerwein Tour einstellen.

Viele "Treffer" wünsch ich Dir
Dietmar
 

Offline ehemaliges Mitglied

  • roBergler
  • Beiträge: 1235
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jennerwein Girgl
« Antwort #3 am: 25.09.2007, 11:12 »
In dem von der Bodenschneid (zwischen Spitzingsee und Tegernsee) nach Norden ziehenden Bergkamm erheben sich zwei Gipfel mit dem Namen Rinnerspitz (1611 m) und Wasserspitz (1552 m). Im Sattel zwischen den beiden letztgenannten Gipfeln findet sich eine Gedenktafel, deren Abbildung hier zu sehen ist: klick

Offline marathon

  • roBergler
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jennerwein Girgl
« Antwort #4 am: 25.09.2007, 17:11 »
Servus Fred,

ich versuch, den Weg zu dem Marterl zu beschreiben.

Geh mal auf die Seite www.bodenschneidhaus.de und dann auf den Button "Panorama".
In dem obersten der drei Bilder siehst Du das Bodenschneidhaus und direkt rechts davon ein kleineres Gebäude. Direkt hinter diesem Gebäude siehst Du eine Einsattelung. Dort führt vom Bodenschneidhaus ein Weg über den Grashang hinauf. Oben auf dem Sattel angekommen entweder kurz links oder rechts findest zu das Marterl, das der Bergfritz beschrieben hat.

Gruß
Franz

Offline fred-feuerstein

  • roBergler
  • Beiträge: 6
Re: Jennerwein Girgl
« Antwort #5 am: 25.09.2007, 20:50 »
Absolut genial  :), vielen Dank für all die Hinweise und Links, da kann ich jetzt in Ruhe meine nächste Tour auf den Pfaden eines bayrischen "Volkshelden und Rebellen" planen.
Für alle die sich für Marterlsprüche interessieren kann ich das Büchlein "Marterlsprüch" von Hans Roth empfehlen (Süddeutscher Verlag) empfehlen.
Eine Sammlung querbeet durch die Gefahren in Wald und Natur, von Blitz und Donner bis zur Mörderhand. Leider fehlt das Taferl vom Jennerwein und die meisten sind nur textlich ohne Ortsangabe oder Wegbeschreibung abgedruckt.

Die hübsch gestaltete Tafel an der Lechneralm von Dietmar ist auch sehr beeindruckend, ich werde meine Augen bei den nächsten Bergausflügen ganz besonders offen halten. Könnt mir gut vorstellen, daß es da noch mehr Zeugnisse aus der Zeit zu entdecken gibt und vielleicht kann man tatsächlich eine Tour gestalten. Würde mich sehr darüber freuen.

Als Dankeschön noch eine kleine Kostprobe daraus:

  Von sieben Stichen todtgebohrt
  Starb Peter Hofer hier am Ort
  Der gerechte Gott im Himmel
  Wird strafen einst auch diesen Lümmel.
                                         (Bei Lana)

(ab Montag ist das Büchlein wieder in der Stadtbibliothek Rosenheim zu leihen)

Offline huhu

  • roBergler
  • Beiträge: 207
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jennerwein Girgl
« Antwort #6 am: 26.09.2007, 21:31 »
Hallo,

als Ergänzung zu dem Thema, falls du den Museumsfriedhof in Kramsach noch nicht kennst, der wird dir gefallen:
http://museumsfriedhof.4050.org/

Grüße
Huhu

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Jennerwein Girgl
« Antwort #7 am: 01.04.2008, 16:47 »
Es gibt da ein neues Buch zum Thema:

 www.amazon.de/s/ref=nb_ss_w/028-5772047-3706127?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=jennerwein+und+der+sch%F6ne+toni&Go.x=14&Go.y=6/

Laut Beschreibung sind hier 16 Wanderungen zum Thema Wilderer und Jäger beschrieben.

Offline Vmagnat

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 312
  • Geschlecht: Männlich
Re: Jennerwein Girgl
« Antwort #8 am: 03.04.2008, 10:24 »
Das von der Elisabeth beschriebene Buch, gehört zu einer Reihe, die von der Süddeutschen Zeitung herausgegeben wurde. Da gibt es noch ein paar Bücher davon.
-Spuren im Schnee und Wege zum Wandern
-Auf Königswegen und Schmugglerpfaden
-Auf Hirtenwegen und Wildererspuren
Sie sind nett geschrieben und auch bei dem momentanen Sauwetter nett zum Lesen. Sie heben sich irgendwie von den üblichen Wanderführern ab
Gruss vom Tegernsee