buecher.de   amazon    Buchinfo    



      



Gemeinsame Bergtour März(2)

Begonnen von Reinhard, 24.03.2024, 22:19

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard

Kommenden Mittwoch findet wieder unsere gemeinsame Bergtour statt.

Bitte teilt uns bis spätestens morgen, Dienstag Nachmittag mit, welche Wunschziele bestehen. Außerdem, ob Ihr eine Mitfahrgelegenheit wünscht bzw. ob Ihr eine bieten könnt.

Spätestens Dienstag abend werden wir dann Ziel und Treffpunkt hier bekannt geben.

Wie immer handelt es sich nicht um eine roBerge-Veranstaltung, sondern um ein loses Treffen Interessierter.
zur Haftungserklärung

Bergautist

Wenn der Taubensee schneefrei sein sollte, wäre das mein Vorschlag. Den kenne ich nämlich nur zugeschneit.

RADI

Taubensee mit T-Hütte hört sich gut an, hat anscheinend offen und ist hm-mäßig auch nicht zu weit oben (wg. Schnee) #schnee2#

ab Streichen - PP ?  Hinterwössen  ?  Oberwössen  ?

soll sich mancher robergler schon verlaufen haben  #gruebeln#
RADI

stromboli

Taubensee passt, bin dabei. Einkehr i #essen1# m Taubensteinhaus ist auch nicht verkehrt. Mitfahrgelegenheit ist wie gehabt wieder möglich.

Chtransalp10

@ stromboli: Das Taubensteinhaus ist ganz wo anders - nämlich im Mangfallgebirge!

Der Vorschlag für Mittwoch ist die Taubenseehütte - ich bin gerne dabei!
Kann jemanden mitnehmen oder bei jemanden einsteigen - ganz, wie es am besten passt!

Wim43

Bin gerne dabei. Ab RO Süd ist Mitfahrgelegenheit für 3 Personen geboten oder nach Absprache auch wo mitfahren denkbar.

Von Unterwössen bin ich noch nicht gegangen, klingt recht gut. Eine kürzere Variante (Wetter?) ist von oberhalb Kössen an der Mühlbergstraße beim P Schaffler. Eine weitere Variante wäre über die Stoibermöser Alm und das Sonnwendköpfl zum Taubensee, aber da wird noch Schnee liegen und batzig ist es sicher auch (wäre nur etwas bei schönem Wetter).

RADI

#hallo#

hätte ursprünglich vorgeschlagen, am kostenlosen Parkplatz in Hinterwössen zu starten
https://www.achental.com/ort/wanderparkplatz-hinterwoessen/

dann ggf über Luftbodensteig einigermaßen direkt zum Taubensee ohne Stoibenmöseralm...

alternativ vom kleinen Parkplatz Erdtal hinter Oberwössen direkt an der B 305, dann aber weitgehend auf Forstwegen

morgen und übermorgen soll´s ja warm werden, allerdings möglicherweise am Mittwoch auch windig / Stürmisch

warten wir mal die Wetterentwicklung morgen ab

RADI

eli

Servus beinand!

Wünsche euch allen morgen einen richtig schönen Bergtag, bin leider immer noch nicht dabei.  :)

Ein kleiner Rat: Nicht nordseitig in dieser Zeit rauf zum Taubensee, also besser nicht den Luftbodensteig und vor allem nicht den in Teilen sehr steilen, rutschigen Kroatensteig.

Hawedere

eli

RADI

#hallo#

Nachdem Reinhard leider nicht mtkommen kann, hat er mir die Aufgabe übertragen, Zeit und Treffpunkt der morgigen Tour festzulegen.

Nach Rücksprache mit einem Mitglied der Rosenheimer Fraktion treffen wir uns um 9.30 am Wander-Parkplatz in Hinterwössen.
https://geoportal.bayern.de/bayernatlas/?lang=de&topic=ba&bgLayer=tk&catalogNodes=11&E=759972.13&N=5290050.73&zoom=9&layers=KML%7C%7Chttps:%2F%2Fgeoportal.bayern.de%2Fba-backend%2Ffiles%2Ff_cc417be0-eb87-11ee-9ffb-63e603e16c12_206ff1db-42e3-4049-a01d-c58d461da2c6
Vor Ort werden wir dann gemeinsam entscheiden, welchen Weg wir zur Taubenseehütte wählen

Chtransalp10

Unsere Tour hat gestern mit wenigen, aber trittsicheren Mitwanderern stattgefunden. Wir haben uns von Eli´s Rat nicht abhalten lassen, doch wie geplant von Hinterwössen den Luftbodensteig in Richtung Taubensee an Angriff zu nehmen. Gut so!!
Nach dem ersten steileren Stück Forstweg am Bach entlang, viele Schlüsselblumen und Buschwindröschen waren zu sehen. Und ein unbekannter Pilz, der leuchtend rot aus dem Moos wuchs. Der musste fotografisch festgehalten werden! Weiß jemand, wie der heißt?? Wir haben diese Spezies  nur ein einziges Mal an dieser Stelle gesehen.. #gruebeln#
Schwammerl.jpg
Dann wurde es etwas flacher, bis zum Steigabzweig, der bezeichnet in Richtung Taubensee und Stoibenmöseralm links hinaufführte.  Später ging  es steiler und ruppiger zu, aber der trockene Steig zog flott nach oben durch einen moosbewachsenen "Mikado-Wald". Wir waren uns einig, dass dieser Steig bei Trockenheit nicht unbedingt mit "schwarz" zu bewerten ist - mal abgesehen von der Absturzgefahr im steilen Bergwald, T2 wäre wohl richtig..

Genau an der Wegverzweigung " links Stoibenmöseralm, rechts Taubensee" trafen wir die einzigen Wanderer des Tages, die uns entgegenkamen. Die konnten uns beruhigen, kein Schnee auf dem Steig, gut zu gehen.. Also einstimmiger Entschluss, noch den Schlenker über die Stoibenmöseralm zu machen - und damit auch einem robergler noch den Gipfelwunsch, nämlich das Sonnwendköpfl, zu erfüllen.. #hihi#
Ausblick.jpg
Kurze Pause am Sonnenbankerl der Alm, die ersten zaghaften weißen Krokusse bewundert, dann lockte der Gipfel und die Aussicht auf ein Bier an der Taubenseehütte... Südseitig wunderbar warm zu gehen, tolle Fernsicht ( " Wo ist denn da der Großglockner?") , dann machten wir uns auf den schattigen, rauhen Abstieg durch den Bergwald zum Taubensee. Von dort waren es nur einige Minuten bis zur Sonnenterrasse der Taubenseehütte, wunderbares Essen und ein herrlicher Kuchen ließen uns lange dort verweilen. ( Wir sollten uns überlegen, ob wir künftige Touren nicht auf Donnerstag verschieben - die Taubenseehütte hat ab Ostern IMMER MITTWOCH RUHETAG!  #prost#)

Irgendwann mussten wir weiter, es zog auch ganz langsam von Westen her zu. Wir gingen das kurze Stück Richtung Taubensee zurück und bogen dann in den Kroatensteig ein. Die größten Schwierigkeiten kamen schon  nach 5 Minuten - ein wildes Stück mit Wind/Schneebruch, Bäume kreuz und quer über dem Steig, wir turnten auf schwer zu findenden Spuren über die Hindernisse... Alles, was danach kam, war leichter..
Dieser Weg ist mit "rot" ausgeschildert, für uns eigentlich genauso zu bewerten, wie der Luftbodensteig, also T2..

Es ging ca. 100 Höhenmeter bergauf, dann Richtung Hinterwössen wieder runter, der Weg wurde sehr bald besser, dann bogen wir in die Forststraße ein. Nur der parallell zur Fortstraße verlaufende Steig ( rechts vom Bach) forderte zwei robergler nochmal, die waren einfach neugierig, wie es da aussieht... und verzichteten auf die bequeme Forststraße. Dafür gab es dann die einzigen wirklich batzigen Stellen des Tages, die aber gut einige Meter drüber umgangen werden konnten - wenn wir auch für diese Variante länger brauchten, als die anderen, die auf der Forststraße blieben...aber jetzt wissen wir´s!

Eine tolle Runde, danke für den Tipp, wir waren mit allen Pausen gut 6 Stunden unterwegs, lt. meiner Aufzeichnung 4 Stunden in Bewegung..

Vielleicht gibt es von den anderen Teilnehmern noch Fotos?? #danke1#

stromboli

Danke für den schönen Bericht, Chtransalp10! Dann lege ich noch ein paar Bilder dazu!


k-PXL_20240327_102804440.jpg                    k-PXL_20240327_115744979.jpg                    k-PXL_20240327_113702121.jpg

Wim43

Aus berufener Quelle habe ich erfahren, dass das rote Herz ein Scharlachroter Kelchbecherling ist, wäre sogar essbar, gilt aber als gefährdet, wäre ja auch schade, ihn zu verspeisen.

Schließe mich gerne mit einem Dankeschön dem stromboli an steuere auch noch ein paar Bilder bei:

Luftbodensteig, in vielen Serpentinen angelegt

P1040234.JPG#.JPG.RO.JPG

Stoibenmöseralm noch im Winterschlaf mit den ersten Krokussen

P1040243.JPG#.JPG.RO.JPG

Fantastische Blicke zum Alpenhauptkamm

P1040248.JPG#.JPG.RO.JPG

Genießen am Sonnwendköpfl, jeder auf seine Art...

P1040250.JPG#.JPG.RO.JPG

Kroatensteig mit Hindernissen

P1040258.JPG#.JPG.RO.JPG




Chtransalp10

.. und eigentlich sollte die Überschrift schon seit Montag März/2 heißen - die robergler sind mal wieder der Zeit voraus 
- und keiner hat´s gemerkt!! >:D >:D  #hihi# #hihi#

Bergautist

Hätte auch noch ein Bild und ein paar Daten:

13 km. 830 Hm, 18 °C am Taubenseehaus
Zitat von: Chtransalp10 am 28.03.2024, 16:59.. und eigentlich sollte die Überschrift schon seit Montag März/2 heißen - die robergler sind mal wieder der Zeit voraus 
- und keiner hat´s gemerkt!! >:D >:D  #hihi# #hihi#

Maiwanderer

Zitat von: Chtransalp10 am 28.03.2024, 12:21Und ein unbekannter Pilz, der leuchtend rot aus dem Moos wuchs. Der musste fotografisch festgehalten werden! Weiß jemand, wie der heißt?? Wir haben diese Spezies  nur ein einziges Mal an dieser Stelle gesehen.. #gruebeln#
Schwammerl.jpg
Das müsste ein Scharlachroter Kelchbecherling sein  #gruebeln#

Da hattet ihr Glück, denn den gibts nicht sehr oft zu sehn, laut Wikipedia gelten sie in ganz Deutschland als selten und besitzen den Status "gefährdet" in der Roten Liste der gefährdeten Großpilze  #prost#

Wim43

Zitat von: Maiwanderer am 01.04.2024, 12:17
Zitat von: Chtransalp10 am 28.03.2024, 12:21Und ein unbekannter Pilz, der leuchtend rot aus dem Moos wuchs. Der musste fotografisch festgehalten werden! Weiß jemand, wie der heißt?? Wir haben diese Spezies  nur ein einziges Mal an dieser Stelle gesehen.. #gruebeln#
Schwammerl.jpg
Das müsste ein Scharlachroter Kelchbecherling sein  #gruebeln#

Da hattet ihr Glück, denn den gibts nicht sehr oft zu sehn, laut Wikipedia gelten sie in ganz Deutschland als selten und besitzen den Status "gefährdet" in der Roten Liste der gefährdeten Großpilze  #prost#

Doppelt beschrieben lässt keine Zweifel mehr aufkommen ;) :
Zitat "Aus berufener Quelle habe ich erfahren, dass das rote Herz ein Scharlachroter Kelchbecherling ist, wäre sogar essbar, gilt aber als gefährdet, wäre ja auch schade, ihn zu verspeisen."