Skitouren



Rinne zwischen Hochsalwand und Lechnerkopf

Begonnen von Schneeschuh, 29.10.2006, 10:25

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Schneeschuh

Bei meiner Herbstwanderung über Hochsalwand und Lechnerköpfl zur Rampoldplatte habe ich mir die Rinne zwischen Hochsalwand und Lechnerkopf angeschaut, ja bin sogar ein Stück in diese eingestiegen.
Sie erschien mir eigentlich ein Traum für einen Skitourengeher (natürlich nur bei wirklich sicheren Verhältnissen!).

Mein Eindruck: der untere Bereich ist der steilere mit stellenweise bis ca. 40°, aber auch nur kurz. Weiter oben lehnt sich die Rinne dann zurück und bewegt sich eher so zwischen 30 und 35°.

Weiß jemand von Euch mehr darüber? Hat das schon mal jemand probiert oder Spuren gesehen?

da Schnäschuah

Ernst

Servus,
Hochsalwand und Lechnerköpfl sind keine Skitourenberge.
War mal im Winter an der Lechneralm, und da war keinerlei Spur,
sind ja auch steile, westseitige Aufstiege, also meist kein guter Schnee.
Würde da auch erst im Frühjahr bei Firn gehen.
Interessiert mich aber.
Gruss
Ernst

Schneeschuh

Servus Ernst,

danke für Deinen Hinweis. Die Rinne zieht sich ostseitig herunter und liegt in der kalten Jahreszeit wohl ziemlich im Schatten als auch im Windschatten. Ich werde das "Projekt" zumindest weiter beobachten.

Viele Grüße!

Schneeschuh

Ernst

Servus Schneeschuh,

du hast natürlich recht, von der Lechneralm aus, das ist ein ostseitiger Anstieg.
Vielleicht schau ich da im Frühjahr mal vorbei.

Viele Grüße
Ernst

daniel

hallo,
bin die rinne schon mal mit firngleitern abgefahren, geht schon !

gruß  daniel

sportherz

Servus,
ich bin die Rinne vor ein paar Jahren auch mal mit Firngleitern runtergefahren, ich kann mich dem Daniel nur anschließen - geht schon- ist halt eigentlich kein Schitourenberg, unten war alles schon grün, die Rinne eher zu kurz, besser man fährt um die Zeit in den Kaiser...
Gruß
Carsten



[Werbung ausschalten]