Dummy

Autor Thema: Zugspitze  (Gelesen 2021 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline alpino

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 2
Zugspitze
« am: 12.09.2006, 23:25 »
Hallo,

planen für das Wochende über die Hölltahl-Klamm auf die Zugspitze zu gehen.
War irgendjemand in letzter Zeit oben? Wie sieht die Schneesituation aus?

Gruß alpino

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 12.09.2006, 23:25 »

Offline marathon

  • roBergler
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zugspitze
« Antwort #1 am: 13.09.2006, 08:14 »
Servus alpino,

in letzter Zeit oben war ich nicht, aber den Weg bin ich schon öfters gegangen.
Am besten rufst Du auf der Höllentalangerhütte oder dem Münchener Haus an und erfragst die aktuellen Verhältnisse.
Ich denke, Steigeisen auf dem Höllentalferner dürften notwendig sein.

Gruß
Franz

Offline Rene6768

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 190
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zugspitze
« Antwort #2 am: 18.09.2006, 11:42 »
ich war Samstag auf der Krapfenkarspitze 2110 m im Karwendel.

Die Zugspitze ist schneefrei, aber für den Höllentalferner würde ich
auf jeden Fall Steigeisen mitnehmen, sonst kann das ganze schnell
nach hinten losgehen, besonders oft an der Randkluft

Gruß

René

Offline Hawkeye

  • roBergler
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
  • Der mit dem süssen Schwarzen Vogel
Re: Zugspitze
« Antwort #3 am: 18.09.2006, 17:13 »

Offline Schwäble

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Männlich
  • Viele Wege führen zu Gott - einer über die Berge
    • Schwäble auf Facebook
Re: Zugspitze
« Antwort #4 am: 18.09.2006, 23:27 »
Servus, ich bin mit meinem Bergfreund am 14.09.06 über das Höllental auf die Zugspitze "geklettert". Habe es mir anspruchsvoller vorgestellt. Wir haben auf der Höllentalangerhütte übernachtet (empfehlenswert) und sind um 7.00 Uhr gestartet. Das Brett war ziemlich unspektakulär (Ellmauer Halt ist schwieriger!) und auch die Leiter ist bei etwas Erfahrung ohne Probleme zu meistern. Für den Ferner hatten wir Steigeisen angelegt (mit Grödel könnte es bei Blankeis problematisch werden). Auch der Übergang vom Eis an die Felswand war leicht zu finden. Spaß hat dann die Kletterei hinauf zum Gipfel gemacht. Punkt 12.00 Uhr waren wir am Ziel (also 5 Stunden mit genügend Zeit zum Schauen und Fotografieren). Leider waren dann die südseitigen Berggipfel bedingt durch das Italien-Tief bereits in Wolken. Jedenfalls war die Tour wegen des trockenen Weges und Wetters ein tolles Erlebnis. Wer die Bergtour noch in nächster Zeit vor hat, sollte sich telefonisch vorher auf der Höllentalangerhütte oder im Münchner Haus wegen des Steiges erkundigen.
Ich wünsche eine schöne Herbstbergtour
Berg Heil
Schwäble

Offline bergfix

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 1
  • Geschlecht: Männlich
  • rumpel die dumpel... weg war der Kumpel...
Re: Zugspitze
« Antwort #5 am: 19.09.2006, 20:43 »
Hallo, ich war letze Woche noch zur Zugspitze unterwegs. Sind von der Höllentalangerhütte morgens gestartet. Über den Gletscher sind auf jedenfall Grödel oder Leichtsteigeisen zu empfehlen. Meine 4- Zack funktionierten jedenfalls gut. Man hatte auch gute Möglichkeiten vom Eis aud den Fels zu kommen. Ich habe mich für die linke Seite entschieden. Mit gemütlicher Kletterei erreichte ich gegen 12.00 Uhr den Gipfel. Selbst hier war alles Schneefrei. Also optimale Bedingungen  ;D.
Viel Spass, Gruß Kai.