Dummy

Autor Thema: Kaiserschützensteig  (Gelesen 4971 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Kaiserschützensteig
« am: 14.08.2006, 21:21 »
Hallo Forum,

was denkt Ihr:
Was ist der besser Zustieg zum Kaiserschützensteig - Stripenjoch oder über Hinterbärenbad? Stripsenjoch dürfte von der Strecke wohl kürzer sein - aber halt mehr hm.

Übernachtung einplanen oder an einem Tag durchziehen?

Sonstige Tipps?

Gruß
finch

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 14.08.2006, 21:21 »

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kaiserschützensteig
« Antwort #1 am: 15.08.2006, 09:59 »
Servus Finch,

ich kann nur für die Variante "Hinterbärenbad" sprechen, da ich den Kaiserschützensteig über das Stripsenjoch noch nicht angegangen bin.

Ich weiß nicht, wie es mit deiner Kondition steht, aber wenn du die Tour von Kufstein aus in einem Tag gehen willst, dann mußt du mindestens 12 Stunden einplanen - das zieht sich ganz schön.

Besser ist nachmittags einen gemütlichen Spaziergang durch das Kaisertal nach Hinterbärenbad machen - sind ca. 8 km - und dort dann übernachten. Die neuen Wirtsleute sind sehr freundlich und engagiert - es ist dort hinten wieder alles super hergerichtet - auch für Kinder (Baumhaus, Schaukeln, ...).

Verhältnisse dürften sehr gut sein - ab 2000m könnte es aber momentan etwas vereist sein - zumindest sah es am Sonntag (13.08.), vom Sonneck aus gesehen, so aus.


Gruß. Tom.

[ich würde sogar mitgehen, wenn mein Terminkalender es zuläßt - war heuer auch noch nicht oben]

Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kaiserschützensteig
« Antwort #2 am: 16.08.2006, 20:36 »
Servus Tom,

...denke auch, dass es wohl sinnvoller ist, eine Übernachtung einzuplanen; macht es dann doch entspannter und genussvoller.

Was das Wetter angeht, so hoff´ ich halt noch auf einen schönen Spätsommer...werd´auch erst Mitte September gehen.

Und dann dürfte auch zumindest der größte Andrang vorbei sein...

Gruß
finch

Servus Finch,

ich kann nur für die Variante "Hinterbärenbad" sprechen, da ich den Kaiserschützensteig über das Stripsenjoch noch nicht angegangen bin.

Ich weiß nicht, wie es mit deiner Kondition steht, aber wenn du die Tour von Kufstein aus in einem Tag gehen willst, dann mußt du mindestens 12 Stunden einplanen - das zieht sich ganz schön.

Besser ist nachmittags einen gemütlichen Spaziergang durch das Kaisertal nach Hinterbärenbad machen - sind ca. 8 km - und dort dann übernachten. Die neuen Wirtsleute sind sehr freundlich und engagiert - es ist dort hinten wieder alles super hergerichtet - auch für Kinder (Baumhaus, Schaukeln, ...).

Verhältnisse dürften sehr gut sein - ab 2000m könnte es aber momentan etwas vereist sein - zumindest sah es am Sonntag (13.08.), vom Sonneck aus gesehen, so aus.


Gruß. Tom.

[ich würde sogar mitgehen, wenn mein Terminkalender es zuläßt - war heuer auch noch nicht oben]


Offline Stefan

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kaiserschützensteig
« Antwort #3 am: 21.08.2006, 19:01 »
Servus Finch!

Kaiserschützensteig an einem Tag ist meiner Meinung nach möglich, aber konditionell echt anstrengend. Ich hab letztes Jahr incl. Gipfelrast 11 Stunden gebraucht, allerdings sind wir mit dem Radl von Sparchen bis zum Kaisertalhaus gefahren. Ob das für dich eine Alternative ist, musst du selber wissen, denn im Kaisertal sind Mountain Bikes eigentlich verboten...

An Nici:

Ist natürlich schwer, jemanden einzuschätzen den man nicht kennt. Aber ich würde sagen, wenn dein Freund am Gamsängersteig keine Probleme gehabt hat, müsste er den Kaiserschützensteig eigentlich gehen können. Stellenweise ist der Steig zwar deutlich exponierter als der Gamsänger, allerdings ist er an allen ausgesetzten Stellen gut gesichert. Aufpassen muss er aber in der sog. grünen Rinne, die ist a bissal bröselig und nicht gesichert. Das gleiche gilt, wenn ihr über die Rote Rinnscharte wieder in die Scharlinger Böden absteigt...