Dummy

 
▶ alle Partner und Verlosungen

Autor Thema: Zwieselbacher Rosskogel  (Gelesen 335 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chtransalp10

  • roBergler
  • Beiträge: 237
  • Geschlecht: Weiblich
Zwieselbacher Rosskogel
« am: 14.12.2020, 17:13 »
Über diese Tour braucht man eigentlich nichts mehr zu schreiben... Sie zählt zu den schönsten im Sellrain - und daher auch zu den am meisten begangenen. Ich kenne sie seit Jahrzehnten. Diese Tour war ein  jährliches "Muss"  - inzwischen ist sie für mich grenzwertig lang... 1600 Höhenmeter müssen erstmal gegangen werden! Aber es ist eine der abwechslungsreichsten Hochgebirgstouren, die ich kenne. Skitechnisch nicht schwer - aber der Aufstieg besonders in der unteren Zwing hat es in sich. Da hätte ich vor fünf Jahren ein Königreich für ein Paar Steigeisen gegeben! Wenn die Verhältnisse gut sind, bei guter Spitzkehrtechnik kein Problem! Am Gipfel eine gigantische Aussicht, nur die besten Skifahrer nehmen die Ski direkt bis zum Kreuz mit und fahren dann den steilen, felsdurchsetzten Gipfelhang ab. Ich bin immer vom Skidepot ca. 10 Minuten zu Fuß bis zum Gipfel...
Die Abfahrt ist auf der Aufstiegsroute, schön kupiert und abwechslungsreich, mal steil durch die obere Zwing, mal wunderbare Hänge mit viel Platz für eigene Spuren. Aber es ist keine Hochwintertour! Am besten im Frühling, März, April bei sicheren Verhältnissen. ( Vielleicht wird es ja doch noch 2021 was - ich will die Hoffnung nicht aufgeben...)

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 14.12.2020, 17:13 »