Dummy

Advent Amazon Bergzeit Unsere Partner

Autor Thema: Arzmoos Runde  (Gelesen 517 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1548
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Arzmoos Runde
« am: 25.11.2020, 17:18 »
Servus Beinand

Heute haben wir uns eine Rundtour ins Arzmoos ausgesucht:
Start war frühmorgens in St. Margarethen. Das Kircherl war heute früh mal geöffnet und konnte besucht werden. Zudem sorgte der morgendliche Nebel im Tal für sehr schöne Stimmungsbilder.
Von hier nach Süden an einem Pferdehof vorbei. Die Arzmoosstraße mieden wir soweit möglich, immer wieder über kleine Steigerl zur „Steinernen Stiege“. Die paar Stufen waren aber auch bald gemeistert und etwas weiter oben gelangten wir ins Arzmoos. So moosig, sprich batzig, war es heute gar nicht, denn nachts gefriert es jetzt doch schon deutlich. Man hat einen schönen Blick ins Sudelfelder Skigebiet, die Waldkopfbahn blinkte in der Sonne und vom Vogelsang grüßte der erste Schnee. Die eigentlichen Arzmoosalmen ließen wir liegen und fanden wenig später ein sonniges Platzerl an der Hauswand der Kronberger Alm. Mit deutlichem „Corona Abstand“ schmeckte die mitgebrachte Brotzeit. Man will da gar nicht mehr weg. Aber was soll's!
Also Aufbruch und oberhalb der Aipl Station der Wendelstein Zahnradbahn ging es anfangs recht steil durch den Kastenholzer Wald runter zum „Schwarzen Ursprung“. Auch hier verließen wir bald den normalen Weg und stiegen zum Mühlbach ab; über eine Furt drüber, auf der anderen Seite weiter und letztlich wieder über eine Brücke zurück. Von dort war es nicht mehr weit und über Hinter- und Vorderkronberg zurück zum Ausgangspunkt.
Hier beim Rückweg glänzten nochmals das „Heuberger Dreigestirn“, sowie Rehleitenkopf, Hirschnagel und Riesenkopf in der letzten Sonne.

Eine Runde dieses Mal ohne Gipfel, ein sehr sonniges Arzmoos, im Wald recht frisch, sollte man sich merken.

Viele Grüße, Kalapatar