Dummy

Autor Thema: Mangfallknie ab Bad Aibling am 13.11.2020 (Oberland)  (Gelesen 162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 531
    • Brombas Berge
Derzeit ist mein linker Fuß noch zu schonen. Also war zusammen mit almrausch bei bestem Wetter eine Radltour angesagt, die uns über die Oberlanddörfer bis zum Mangfallknie bei Grub und zurück führte.

Am interessantesten war die Umgebung von Vagen, das mit einem Schlösschen aufwartete, das man mit allen Mitteln vor der Öffentlichkeit zu verbergen versucht. Aber das reizte mich erst recht, und wenn man lang genug ist, kann man auch von der Straße aus einen Blick erhaschen (Bild 1). Neben den zahlreichen Kalktuffquellen am Goldbach, die dem Landesamt für Umwelt sogar ein Geotop wert sind, beeindruckt dort vor allem die Kraftwerkstechnik mit ihren gewaltigen Rohren. Während almrausch dort locker zu den Wassersilos hochradelte (Steigung 21 %) (Bild 2), hat mich allein schon der Anblick zum Schieben bewogen.

Vorbei an der leider geschlossenen Mangfalltalalm (Bild 3) mit ihrem guten Kuchen war dann bald auch das Mangfallknie (Bild 4) erreicht, wo die Mangfall es sich noch einmal überlegt und von Süden kommend wieder dorthin zurück fließt. (Auf diese Weise bleibt ihr die Isar zugunsten des Inns erspart! ;))

Tourdaten: 49 km, 650 Hm, 5 h incl. Pausen

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 14.11.2020, 17:09 »