Dummy

Autor Thema: Ü 60 Tour Gederer Wand  (Gelesen 839 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wim43

  • roBergler
  • Beiträge: 441
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Ü 60 Tour Gederer Wand
« am: 29.10.2020, 10:33 »
Vier Ü-60-robergler trafen sich gestern, um die Gederer Wand in Angriff zu nehmen. Am P Aigen/Hintergschwendt entschieden wir uns für die schwierigere Route durch die Nordflanke. Ich habe ihr das Prädikat „Direttissima“ verliehen. Also erst mal vom P weg nach Osten der Beschilderung Schmidalm/Gederer Wand folgend. Nach kurzer Zeit geh es an einem Abzweig rechts hoch am Bach entlang.

Später trifft man auf eine Forststraße, auf der links weiter, bis man links durch den lichten Wald die Schmidalm erkennen kann. Etwa auf dieser Höhe geht rechts ein schmaler Pfad, den man leicht übersehen kann, bergwärts. Einladend sah er nicht gerade aus, schon die ersten Meter waren nur Batz. Der Steig, gut erkennbar nimmt schnell an Steilheit zu, ohne Stöcke wären wir wohl fast verloren gewesen, so glitschig zeigte er sich. Weiter oben führt er dann in den Wald und es wurde angenehmer zu gehen. Orientierungssinn war immer wieder gefragt,  mit Hilfe von Handy und einer alten Beschreibung fanden wir doch immer wieder die richtige Route, die uns direkt auf die imposanten Felswände zu führte.

Über ein steiles Geröllfeld kommen wir so direkt zum Fuß des bei Kletterern beliebten Zwölferturms. Dort queren wir im steilen Gelände vorsichtig nach Westen auf dem mit Schneeresten recht rutschigen Pfad, bis wir zu einem kaminartigen Durchstieg kommen, den wir mit Hilfe der Hände gut bewältigt haben. Nach dieser Felspassage erst noch etwas hinauf, dann aber ein Stück abwärts zum Sattel, genannt Rossboden.

Von dort führt ein Pfad nach Osten  über Stock und Stein, meistens entlang des Kamms, nicht immer auf Anhieb ist der Verlauf zu erkennen. Über mehrere kleinere Senken und Gegenanstiege erreicht man dann den östlich liegenden Gipfel, der durch sein Kreuz schon lange vorher gut zu sehen ist. Kurz vor dem letzten Aufstieg durch die Latschen dann die große Überraschung. Nichts ahnend kommt uns doch tatsächlich ein sehr bekanntes robergler-Gesicht entgegen, der Eli, ganz alleine unterwegs! Die Freude war groß, nach einem kurzen Gedankenaustausch verabredeten wir uns für später in der Gorialm, um unsere Gespräche fortzusetzen.

Der Gipfel bot wunderbare Ausblicke auf die verschneite Kampenwand gegenüber und natürlich eine fantastische Rundumsicht hoch über dem Chiemsee. Nach einer kurzen Pause verließen wir den eher kühlen Ort auf demselben Pfad zurück zum Rossboden. Von dort über den Sultensattel und hinunter auf der Bergstraße zur Gorialm, wo wir hofften, den Eli wiederzusehen. Leider mussten wir dann Suppe, Kaffee und Kuchen doch alleine in der schrägstehenden Sonne genießen, Eli war wohl dank der fortgeschrittenen Zeit schon auf dem Heimweg. Der Rückweg führte uns nach einem kurzen Anstieg an der Schlechtenberg Alm vorbei entlang der Westflanke des Sulten bis zur Marienkapelle. Der Rest hinunter zum Parkplatz war dann eine Mischung aus Forststraßen und Abkürzern.

Eine landschaftlich wunderschöne Runde, die aber bei solchen Witterungsbedingungen sehr gute Trittsicherheit voraussetzt, ein gesundes Maß an Orientierungssinn ist ebenso hilfreich, da die vielen Steigerl, die man immer wieder entdeckt, auch mal in eine Sackgasse führen können.
Ciao
wim43


 
P1030263#ro.JPG
 


 


20201028_111053#ro.jpg



 
20201028_122349#ro.jpg



 
20201028_133309#ro.jpg



 
P1030272#ro.JPG
 


 

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 29.10.2020, 10:33 »

Offline Chtransalp10

  • roBergler
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ü 60 Tour Gederer Wand
« Antwort #1 am: 29.10.2020, 12:40 »
Danke, Wim43, für diesen wunderbaren Bericht und die Fotos! Da ist nichts mehr hinzuzufügen..
 Was bin ich froh, das mit Euch gegangen zu sein - alleine hätte ich mich nach der Tourbeschreibung, die du hinterlegt hast,  da nicht hingewagt!

Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4698
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Ü 60 Tour Gederer Wand
« Antwort #2 am: 29.10.2020, 15:40 »
Danke, Wim43, für diesen wunderbaren Bericht und die Fotos! Da ist nichts mehr hinzuzufügen..

Genauso ist es!  #gutgemacht#  Darum fügt der eli auch nur ein paar eher marginale Bilder und Bemerkungen dazu.
Eigentlich wollte ich wegen eines Termins am Spätnachmittag gar nicht in die Berge; aber letztlich  wollte ich endlich einmal meine vertrauten Ü60 -er nach langer Abstinenz wiedersehen ! Bewusst bin ich deshalb schon eher am P. Hintergschwendt losgegangen , denn diese " älteren Herrschaften"   #asche# sind ja - in der Regel !!! - viel schneller unterwegs und holen mich ein.
 
Ganz bewusst bin ich auch nicht die von wim43 beschriebene , landschaftlich deutlich schönere
Route unterm Zwölfer gegangen. Die kenne ich zur Genüge, und darum auch die Batzerei nach Regentagen. Da war der Steig über "Bei unseren lb. Frau" schon etwas manierlicher.(Bild a)
 
Gederer b.jpg


Die ganze Zeit bis zum Roßboden war ich ganz allein;  halt, Laub, Wurzeln, Schnee und Matsch waren die ständigen Begleiter. Bei jedem Schritt musste man wie ein Haftlmacher aufpassen. #secret#

 

Oben am Rossboden (n.RS) sah ich bis auf alte Vertraute wie Kampenwand, Raffen und Hochalpenkopf wieder niemanden. Na gut, dann warte ich halt. Erfolgreich, da kam schon der.....nanu, der Alfred aus Wasserburg;) Wir ratschten sofort  fröhlich drauf los, obwohl wir uns noch nie begegnet waren. Hat Spaß gemacht! Auch er wollte zur Gederer , ging dann schließlich los ...

   
Gederer a.jpg


Der eli wartete - und wartete , schließlich konnte es ja sein, dass "meine " Gruppe genau an dieser Stelle von der Kletterstelle rüberkäme  #gruebeln# Irgendwann habe ich dann meine künstlerische Ader walten lassen und einen punktgenauen Wegweiser in den Schnee gezaubert. #schneemann#

 

Und bin losgegangen, denn  Wind und Wetter war nicht gerade einladend . Wie wim schon beschrieben hat, der weitere Aufstieg zum Gipfel ist schon von Haus etwas anspruchsvoll, zumal bei diesen Verhältnissen. Manchmal muss man schon genau hinschauen - oder sich schon auskennen.   :laugh:
Später dann mal, wie beim eli gewohnt , noch mehr.  #sleep#

 

Hawedere vorerst

eli

 
Gederer d.jpg


 
Gederer e.jpg





Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4698
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Ü 60 Tour Gederer Wand
« Antwort #3 am: 29.10.2020, 15:56 »
Um Himmels willen, da merke ich, dass ich schon monatelang nix mehr hier geschrieben habe. #zitter

Die Bilder sind ja wie Kraut und Rüben durcheinander gewurschtelt, eins fehlt. Aber was soll`s , ist  eh so grausliges Wetter draußen, da passt dieser Eintrag genau dazu!  #hihi#

Na hawedere

eli

Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4698
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Ü 60 Tour Gederer Wand
« Antwort #4 am: 30.10.2020, 10:33 »
Servus beinand!

Bild c : Warten auf die Ü60 - Gruppe am Rossboden , = klassisch formuliert: " Warten auf Godot"  #gruebelgruebel#

Bild f : Na dann, rüber und hoch und runter und hoch zum Gipfelkreuz der Gedererwand, 1398 m. Der Schmidkunz damals war wahrscheinlich schneller.  :laugh: Dafür wartete der Alfred schon lange oben, der ist offensichtlich nicht das erste Mal am Berg unterwegs!  #hihi# Wir haben uns richtig gut unterhalten   #bisbald#  und unsere "Abseits-Aufwärts" - Touren - Erfahrungen ausgetauscht. Der Mann kennt sich total aus - der mountainbycelt auch und kennt die 3000 er von Skitouren her - und darum habe ich gleich mal, subcutan,  #hihi#  ganz unauffällig roBerge - Anwerbeversuche unternommen.  8)
Bild g : Irgendwann war ich dann aber wieder ganz alleine da oben bei Wind und Kälte und leichten Regentropfen  #wetter3# . Blieben nur die alten Bekannten  ringsum im Osten : Friedenrath, Hochplatte, Hochfelln, Hochgern, Hasenpoint...
 
Bild h : Auch der Chiemsee blickte bis zu diesem Zeitpunkt eher düster drein.  #hund7#
bis...
Bild i : inmitten der wilden Schrofenlandschaft auf einmal mir vertraute und liebgewonnene Gestalten entgegenkamen. Ein kurzer Ratsch mit Bergfreunden,  einfach schön!  #fruehling4+ #fruehling4+ #bier2# #bier2# ( Virtuell verteilt an die Gruppe! )

Den Rest der Wanderung meinerseits etwas später. Mit einem genialen Wassermann - eli - Einfall, der dann doch in die Hose ging, warum? Einfach gucken.  #hihi#

Hawedere

eli

 
Gederer c.jpg


 
Gederer f.jpg


 
Gederer g.jpg


 
Gederer h.jpg


 
Gederer i.jpg

Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4698
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Ü 60 Tour Gederer Wand
« Antwort #5 am: 31.10.2020, 10:48 »
Servus beinand beim finalen Abstieg,

den ich mit einem Ü60 - Suchbild zusätzlich erschwert habe. Wer ist am GK Gederer zu sehen?  #gruebeln#      (Bild j )

Bilder k :  Das Gelände hier oben ist nicht unbedingt kinderwagengeeignet.  :laugh:

Bild l : Im tiefen Winter locken mich Erlbergkopf und Schwarzenberg. Schmiedalm , Weißenalm und Maureralm sind da meistens geschlossen.  #hihi#

Bild m : Wollte mich doch mit dem Ü60 - Quartett auf der Gorialm noch treffen. Wurde aber zuhause schon dringend erwartet. Was tun ohne Telefonnummern?  #gruebeln#   Man nehme einen Fetzen vom Brotzeitpapierl, einen Bleistiftstummel und ein wasserdichtes Heftpflaster und picke das gekonnt bei der Normalweg - Abzweigung auf den Wegweiser.  #secret#

Bloß blöd, wenn die "Glorreichen 4 " über den Sultensattel zur Gori - Alm stiefeln.  #hund7#

Na ja, bis zum baldigen Wiedersehen hoffentlich, dann auch mit Elli, elli pirelli, Kalapatar , Reinhard.... #bisbald#

eli

 
Gederer j.jpg


 
Gederer k1.jpg


 
Gederer k2.jpg


 
Gederer l.jpg


 
Gederer m.jpg

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 531
    • Brombas Berge
Re: Ü 60 Tour Gederer Wand
« Antwort #6 am: 31.10.2020, 11:10 »
Man nehme einen Fetzen vom Brotzeitpapierl, einen Bleistiftstummel und ein wasserdichtes Heftpflaster und picke das gekonnt bei der Normalweg - Abzweigung auf den Wegweiser.  #secret#

Bloß blöd, wenn die "Glorreichen 4 " über den Sultensattel zur Gori - Alm stiefeln.  #hund7#
 
Gederer m.jpg


Was man mit einem guten Pflaster alles machen kann! #hihi#

Die "Glorreichen 4" wollten wohl panisch vermeiden, denselben Weg zweimal zu gehen! Dann doch lieber 100 Hm extra! :)

Offline wim43

  • roBergler
  • Beiträge: 441
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Ü 60 Tour Gederer Wand
« Antwort #7 am: 01.11.2020, 11:01 »
Man nehme einen Fetzen vom Brotzeitpapierl, einen Bleistiftstummel und ein wasserdichtes Heftpflaster und picke das gekonnt bei der Normalweg - Abzweigung auf den Wegweiser.  #secret#

Bloß blöd, wenn die "Glorreichen 4 " über den Sultensattel zur Gori - Alm stiefeln.  #hund7#
 
Gederer m.jpg





Was man mit einem guten Pflaster alles machen kann! #hihi#

Die "Glorreichen 4" wollten wohl panisch vermeiden, denselben Weg zweimal zu gehen! Dann doch lieber 100 Hm extra! :)
Das ist sozusagen ein Whatsapp Heftpflaster-Chat ohne Netz  ::). Man muss sich nur zu helfen wissen ;).
Das nächste Mal wird's dann hoffentlich auch mit der richtigen Routenwahl zu einer geselligen Ü 60-Runde kommen  #bisbald#!
Danke, lieber Eli, für Deine detailreichen Bilder, die ganz hervorragend dokumentieren, dass die Gederer genau das Richtige für Ü 60er (ohne Kinderwagen) ist   #secret#.

Ciao
wim43