Fahrradhelme zum Klettern geeignet??

Begonnen von steff, 11.04.2006, 18:00

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

steff

Servus beinander,

am kommenden Dienstag, 18. April gibts bei Aldi alles fürs Fahrrad. Darunter auch einen Fahrradhelm für 6,59 Euro. (DIN/EN  bzw. GS Zeichen, ein "gut" von der Stiftung Warentest)

Frage 1: Taugt dieser Helm was zum Klettern im Klettersteig? und Frage 2: Wie sind Eure Erfahrungen mit Fahrradhelmen beim Bergsteigen/Klettern? Letzten Sommer hab ich z.B. auf der Elmauer Halt einige Bergsteiger mit Fahradhelmen gesehen. Ich hab ja nur meinen "Spezialhelm" aufgehabt  ;D :D

Viele Grüße
Steff


Blaufuchs

Servus,
ein Radlhelm für unter 7,- Mäuse ...?? Prinzipiell sind Radlhelme zum Bergsteigen nicht geeignet. Die Ansprüche der Belastung sind ganz anders (Radlhelm mehr seitl. Aufprall, Berghelm mehr für Belastung von oben etc.), auch find ich den Tragekomfort zu verschieden.
Zu behaupten der Helm taugt aufgrund des Preises eh' nicht, kann man sich sicherlich nicht anmaßen, da das "Gut" der Stiftung ja nicht aus der Luft gegriffen sein kann. Aber ... a weng komisch ist's scho. Irgendwo müssen die ja gespart haben. Habe leider schon ein paar Steinschläge erlebt ... und bei dem Ding hätte ich glaube ich ein mulmiges Gefühl.

ha det bra
Blaufuchs

faxe318

Hm, vielleicht sollte ich mir einen davon kaufen, ich brauch vor allem einen, weil unser Sohn ja auch einen tragen muss. Bei unseren beschaulichen Radlausflügen habe ich vor Sturz keine Angst.

Für ernsthafte MTB-Touren und zum Klettern würde ich einen billigen Helm nicht nehmen. Ich glaube auch wie Blaufuchs an ein "billig kann nicht viel taugen". Habe mal einen Belastungstest von Aldi-Stecken gesehen...

Gruß, Faxe

Hawkeye

Zum Kletten ist ein reiner Radhelm nicht geeignet.
Ees gibt aber Berghelme, die auch den Test als Radhelm bestanden haben.
Frag mal im Fachhandel danach; ich müsste jetzt erst mal Kataloge wälzen um die Hersteller und Modelle raus zu finden.

Andy

Einen normalen Fahrradhelm würde ich unter keinen Umständen zum Klettern verwenden, da sie nicht für Steinschlag geschaffen sind. Umgekehrt ja: ich habe den Helium von Salewa, der auch als Radlhelm zugelassen ist - zudem ist der schön leicht und belüftet. Nachteil: der Lack ist etwas empfindlich. Ich denke, es gibt vergleichbare Modelle anderer Hersteller. Sie sollten auf jeden Fall für den jeweiligen Zweck zugelassen sein. Bei der Sicherheit sollte der Preis nicht wirklich das ausschlaggebende Argument sein.
Servus,
Andy

Bernhard G.

Hallo,

Radlhelme sind ja auf gute Belüftung optimiert - zumindest die guten Modelle. Und genau das ist ein Knackpunkt: die haben oben ganz schöne Spalten. Ein nicht zu großer Stein kann da auf jeden Fall vorbeifallen und auf den Kopf aufschlagen. Das mag zwar nicht tötlich sein, aber höllisch schmerzen.

Herzliche Grüße,
Bernhard


SPR

//

hallo,

nochmal zu den kommentaren bergsteigerhelm als rad helm zu nutzen.

ich fahre seit jahren fahrrad,  und ich rate davon ab einen bergsteigerhelm als radhelm zu nutzen(auch mit zulassung) nicht.
denn die belüftung ist nur schlecht bis mäßig im vergleich mit einem richtigen radhelm.

mfg
spr

steff

Servus Kletterer,

vielen Dank für Euer Feedback.

Ich hab mir jetzt einen Steinschlaghelm von Salewa gekauft. Denk mal, daß der doch besser vor Steinschläge schützt als ein Fahrradhelm.

Ich hab Euch ja noch gar nicht meinen "Spezialhelm"  :D ;D gezeigt, der bis dato seine Schudigkeit getan hat

Machts es guad
Steff


faxe318

Komisch, finde den Helm gar nicht in den Tests von Stiftung Warentest  ??? ;D



[Werbung ausschalten]