Dummy

Autor Thema: Bergsteigerbus Kreuth - ein Schildbürgerstreich?  (Gelesen 203 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 522
    • Brombas Berge
Bin gestern mit dem ÖPNV über Tegernsee nach Stuben gefahren, um dort eine Bergwanderung zu beginnen. Während der "Wandersaison" fahren zusätzlich 5 kostenlose "Bergsteigerbusse" bis Stuben oder gar Achenkirch Abzw. Steinberg a. R. (z.B. für Guffert-Besucher).

https://www.gemeinde.kreuth.de/de/kreuth/alle-wege-fuehren-zu-uns/bergsteigerbus.html

https://www.tegernsee.com/bergsteigerdorf/bergsteigerbus (mit Fahrplanlink, dort mit B oder BK als Kennzeichnung des Bergsteigerbusses)

Angeblich soll damit der Verkehr auf der Straße entlastet werden. Dumm nur, dass der einzige per Zug (ab Tegernsee Bf) erreichbare "Bergsteigerbus" um 14 Uhr 5 fährt. Welcher Bergsteiger beginnt seine Bergtour denn am späten Nachmittag? #gruebeln# Und der einzige Bergsteigerbus, der zurück zum Bahnhof fährt, geht ab Stuben schon um 17:12 Uhr. Schlage deshalb vor, den Bus in Bergläuferbus umzubenennen!

Wer jetzt zurück tatsächlich den 17:12 Uhr-Bus nimmt, hat 4 Minuten Zeit zum Umsteigen in den Zug. Dass das bei starkem Verkehr schief gehen kann, liegt auf der Hand. Somit ist auch diese Verbindung kein Anreiz zum Umsteigen auf den "Bergläuferbus"! Aber ich will nicht meckern, denn "einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul".

Aber es gibt auch Positives zu berichten! Die einzige für Bergsteiger nützliche Verbindung ist der Bus RVO 9550, der um 8 Uhr 45 am Bahnhof Tegernsee los- und bis Pertisau fährt. Zwar hat man dann am Bahnhof mehr als 40 Minuten Wartezeit, aber damit lässt sich (fast) jede Zugverspätung ausgleichen. Dieser Bus hat mich bis Stuben 6 € gekostet. Erst daheim stellte ich fest, dass mir der Fahrer das günstigere GibMir5 Tagesticket für den Landkreis Miesbach verkauft hatte. Dieses Ticket hätte ich also auch für die Rückfahrt nutzen können...

https://www.landkreis-miesbach.de/?object=tx%7c2716.5&ModID=255&FID=2823.434.1

Zurück fährt dieser Bus als vorletzter (Stuben: 18 Uhr 7). Da ich mit meiner Tour schon um 16 Uhr fertig war, nahm ich den Bergsteigerbus um 16 Uhr 12. Der fuhr dann leider nur bis Kreuth Riedlerbrücke. Von dort bis zum Bahnhof kostet die Buskarte nochmals 4 €. Die günstige Möglichkeit, als Einzelreisender von Bad Aibling nach Stuben und zurück zu kommen ist, wenn man es weiß, die Nutzung des Bayernhoppers für 14.20 € und des GibMir5-Einzeltickets für 6 € - und keinesfalls der "kostenlose" "Bergsteigerbus"!

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 20.09.2020, 08:39 »

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bergsteigerbus Kreuth - ein Schildbürgerstreich?
« Antwort #1 am: 20.09.2020, 10:12 »
Die typischen Bemühungen des deutschen (Auto-)Staates den ÖPNV attraktiv zu machen...

Von diesem Miesbach-Ticket habe ich zum ersten Mal gehört. Auch typisch dass man solche Angebote so bewirbt.