Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Roßsteinalm (Bay. Voralpen) am 10.09.2020

Begonnen von Reinhard, 10.09.2020, 19:00

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard

Heute nutzten wir ein Zeitfenster für eine kleine Biketour in den Tegernseer Bergen.
Von Lenggries (PP Hohenburg) ging es recht unspektakulär über den Weiler Laßein auf einer Forststraße Richtung Alpelwand und später auf die Asphaltstraße Richtung auf die Hochfläche der Röhrlmoosalm:

IMG_20200910_130239.jpg
* IMG_20200910_130239.jpg
(Filesize: 94.24 KB, Dimensions: 800x600, Views: 469)


Sehenswert die Kapelle mit Kriegerdenkmal am Anfang der Hochfläche. Nach der Röhrlmoosalm ging es in einigen Serpentinen weiter bergauf bis zur Roßsteinalm, die räumlich näher an der Hochplatte als am Roßstein liegt. Beide Gipfel lassen sich von hier auf Steigen einfach erreichen. Wer die Zeit dazu hat, sollte sich auf alle Fälle einen der Gipfel vornehmen.

Zurück ging es den "Normalweg" auf der Asphaltstraße.

Roßsteinalm (links über dem Kamin die Tegernseer Hütte):

IMG_20200910_124515.jpg
* IMG_20200910_124515.jpg
(Filesize: 69.75 KB, Dimensions: 800x600, Views: 584)


Die letzte Serpentine vor der Rosssteinalm (=Standpunkt), im Hintergrund der Schönberg:

IMG_20200910_124340.jpg
* IMG_20200910_124340.jpg
(Filesize: 67.12 KB, Dimensions: 800x600, Views: 435)


Ca. 800 hm, 24 km
Die Tour ist für Anfänger geeignet, sofern nur die beschriebene Abfahrtsstrecke befahren wird. Auch gut als Bike & Hike geeignet.

wrapmap6.jpg
* wrapmap6.jpg
(Filesize: 89.91 KB, Dimensions: 671x528, Views: 542)