Dummy

Autor Thema: Stucksdorfer Moos (Chiemgau) am 2.9.2020  (Gelesen 216 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Stucksdorfer Moos (Chiemgau) am 2.9.2020
« am: 02.09.2020, 20:32 »
Heute am frühen Nachmittag habe ich mich nach den ersten Sonnenstrahlen spontan entschlossen, eine kurze Radtour in den Chiemgau zu unternehmen.

Von Rosenheim aus ging es am Inn über Leonhardspfunzen zum Hofstätter und weiter zum Richtung Rinser See:

 
IMG_20200902_143726.jpg


Hier kurze Fotopause. Höhepunkt der Tour war dann die Fahrt durch das Stucksdorfer Moos. Dieser ca. 3 km lange Weg wurde nach alten Erzählungen von russischen Kriegsgefangenen (die "Moorsoldaten") während des Ersten Weltkrieges gebaut.
Heidekraut-Blüte im Hochmoor:

 
IMG_20200902_145916.jpg


Auf der anderen Seite des Siferlinger Sees Rückfahrt durch den Wald:

 
IMG_20200902_150824.jpg


Obwohl ich drei Seen umrundete, bekam ich kaum ein Ufer zu Gesicht. Der Abstand ist zu weit, siehe Karte.
Unbekannte Pilz am Siferlinger See, vielleicht kennt ihn ja jemand?

 
IMG_20200902_152006.jpg


Zurück ging es dann über die anderen Seiten des Hofstätter bwz. Rinser Sees nach Haidbichl durch den Dobler- und Rannergraben zum Anfahrtsweg. Auf dem Inndamm kam ich dann doch noch in den Regen ...

Folgende Radwege werden teilsweise befahren:
Innradweg West, Via Julia, Mozart-Rundweg, E3, Radeln rund um Rosenheim.

Fahrtzeit knapp 2 Stunden, 33,4 km, Höhenunterschied 200 m
Untern Strich eine schöne, kurze Radltour durch heimatliche Gefilde.

 
wrapmap6.jpg

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 02.09.2020, 20:32 »

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Stucksdorfer Moos (Chiemgau) am 2.9.2020
« Antwort #1 am: 02.09.2020, 21:36 »
Servus

Schwammerl: Morcheln

Viele Grüße,  war's heute nicht noch zu nass und bazig?

Kalapatar

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Stucksdorfer Moos (Chiemgau) am 2.9.2020
« Antwort #2 am: 02.09.2020, 21:56 »
....war's heute nicht noch zu nass und bazig?

Überraschenderweise gar nicht. Im Wald (siehe Bild vom vorigen Beitrag) gab es für einige Meter feuchte Stellen, aber keinen Batz. Ich bin zum Siferlinger See ein paar Meter zu Fuß abgestiegen, da war es teilweise steil und rutschig (dort hab ich auch den Morchel gefunden).
Ansonsten gut befestige Wege und auch viel Asphalt, so, wie im obersten Bild von meinem Beitrag.

Hier noch ein Foto vom Siferlinger See:

 
_IMG_20200902_151657.jpg