Bildinfo unter Aktuelle Informationen



Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse keine Fußspuren
Chief Seattle, Häuptling der Suquamish Indianer


         

Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Mountainbike-Saison 2006

Begonnen von Micha, 02.04.2006, 20:01

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Micha

Hallo Bikefreunde !

Ich war gestern das erste Mal Richtung Berg unterwegs ;D, und zwar von Brannenburg zur Schlipfgrub-Alm. Der Weg ist schneefrei (bis auf wenige Stellen). Ab der Schlipfgrub Richtung Schuhbräu-Alm geht aber noch nichts, zuviel Schnee. Wer von Euch weiß, wie es sonst so aussieht in unserer Umgebung ( Heuberg, Frasdorfer Hütte etc.) ?

Viele Grüße

micha

huhu

Der Schloßberg ist schneefrei. Optimale Bedingungen für Mountainbiker...
;D

rennschnecke

Zitat von: huhu am 04.04.2006, 08:12
Der Schloßberg ist schneefrei. Optimale Bedingungen für Mountainbiker...
;D

@ huhu:

Bist du narisch,  ;D gleich zu Beginn der Saison mit einer Hammertour starten  ???

Ich empfehle allen Bikern hier nicht auf unseren huhu zu hören und lieber gaaaaaaaaaanz langsam und überlegt Kondition aufzubauen und laaaaaaaaaaaangsam die Ansprüche zu starten ::).
Für solche Touren ist schließlich im Laufe der Saison noch genug Zeit :P 

Viele Grüße

rennschnecke    8)  :D

@ all: Hat wer Alternativvorschläge die einen zum Saisonstart noch nicht so fordern  ???

@ Reinhard: Hast du diesen Tourvorschlag eigentlich schon mit aufgenommen  ???




Traudl

Zitat von: huhu am 04.04.2006, 08:12
Der Schloßberg ist schneefrei. Optimale Bedingungen für Mountainbiker...
;D

April April  ;D ;D  wieder recht gute Ski- und Rodelbedingungen am Schloßberg  :)

Zitat von: rennschnecke am 05.04.2006, 08:44
@ all: Hat wer Alternativvorschläge die einen zum Saisonstart noch nicht so fordern  ???
@ rennschnecke: wie wärs mit Nockherberg  ;)

Grüsse
Traudl

rennschnecke

Hallo Traudel,

Dein Vorschlag Nockherberg ist ein guter Einstieg  ;D,  auch wenn´s in der Regel dort ziemlich "feucht" zugeht  :P (passt aber zum momentanen Wetter). ;)

Diesen Tourvorschlag werde ich schon mal vormerken ! :)

Viele Grüße
rennschnecke

huhu

Zitat von: Traudl am 06.04.2006, 08:42

April April  ;D ;D  wieder recht gute Ski- und Rodelbedingungen am Schloßberg  :)

Und schwups...wieder schneefrei... 8)
So schnell sind die Schloßberger, damit die Flachländer optimale Bedingungen haben.

Micha

Hallo Bikefreunde !

Ich war heute Richtung Heuberg unterwegs, ab dem Kirchwalder Kirchlein lag aber noch zu viel Schnee. Danach wollte ich zur Wirtsalm, bin dort aber auch auf halbem Weg wieder umgekehrt, weil es noch immer soviel Schnee hat, daß es keinen Spaß macht (vor allem beim Runterfahren ohne Spritzschutz). Mist ! :(. Ich werde jetzt wohl den Indamm benutzen müssen (@ huhu: Du weißt doch bestimmt, ob der schon schneefrei ist ;D. @ rennschnecke: wär doch ein Super-Tourenvorschlag: Inndamm von Rosenheim bis Nußdorf und mit´m Bus wieder zurück, weil der Downhill noch zu anstrengend ist ;D).

Schönes Restwochendende

Micha

rennschnecke

Hallo Micha,

schon alleine den Inndamm rauf zu kommen wird für den Saisonstart aber schon ziemlich hart! ;D

Viele Grüße
rennschnecke

huhu

Ich habe am Wochenende den Hirnsberg bezwungen. Ebenfalls ohne Spikes zu schaffen. :)
Aber Vorsicht: Am Fusse des Hirnsberg beginnt das Vorgelgrippe-Beobachtungsgebiet.
Also am besten immer ein Fläschchen Sagrotan im Rucksack, falls man auf leblose Entenvögel trifft.

Über den Inndamm kann ich keine Aussagen machen (der ist mir zu wenig anspruchsvoll... ;))

rennschnecke

Hallo huhu,

hat sich die Schneelage am Schloßberg wieder geändert ? ;D

Viele Grüße

rennschnecke

huhu

Tja, in den Hochlagen hört der Schnee heuer gar nicht mehr auf...

Frühling wo bist du?

steff

Servus Mountainbiker,

am kommenden Dienstag, 18. April gibts bei Aldi alles fürs Fahrrad.

Hat jemand schon Erfahrung mit den Helmen gemacht? DIN/EN  bzw. GS Zeichen, ein "gut" von der Stiftung Warentest. Für 6,59 Euro. Da Aldi seine Non-Food-Artikel regelmäßig wiederholt, hat vielleicht jemand schon diesen Helm gekauft und getestet.

Für 6,59 Euro ist nicht viel kapput. Monetär gesehen.  ;D Wennst Dich aber schmeißt und Dir an Schädl aufreißt, dann ist doch mehr kaputt  :-\

Außerdem hätt mich interessiert, ob man diesen Helm auch fürs Bergsteigen hernehmen kann, diese Frage stelle ich aber im Forum "Bergsteigen"

Viele Grüße
Steff

Bernhard

Servus,

hab leider für die Extrem- Radler unter euch eine ganz schlechte Nachricht.

Der Schloßberg ist seit Sperrung der Innstraße leider von der Außenwelt abgeschnitten :P
Alternativ würde sich noch der Brückenberg (heute schneefrei) oder für die Draufgänger der Kleppersteig anbieten.

Fußgängerische Grüße
Bernhard

Hanns H

 
Steff wenn du den Aldi_Helm dazu benutzt um den Kindern ein gutes Vorbild zu sein weil du einen Helm trägst dann ok.Wenn du ihn aber benutzen willst um dein Rübe zu schützen dann kauf dir etwas gscheites.Zum bersteigen kannst man einen Radlhelm grundsätzlich nicht hernehmen,außer
für eine Tour auf den immer wieder zitierten Schloßberg.

rennschnecke

Hallo zusammen,

@ steff: Ich habe mir bei Aldi bereits vor 6 oder 7 Jahren einen Fahrradhelm gekauft und kann die negative Einschätzung von Hanns H nicht teilen. Nur weil er billig ist, muss er nicht schlecht sein oder anders herum, nicht alles was teurer ist, muss automatisch besser sein.
Ich denke, dass er für ganz normale Fahrradtouren durchaus gut genug ist, wennn du im Downhill quer durch Gemüsebeet fährst oder mit 70 KmH die Wege und Straßen runter bügelst, ist er sicher nicht ausreichend, aber für diese Fälle ist ohnehin eine ganz andere Ausrüstung angesagt  ;D.
Ich kenne das neue Angebot jetzt nicht (noch nicht) konkret, aber mein Helm war bzw. ist mit Sicherheit nicht schlechter, als die meisten anderen Helme in der unteren Preisklasse. Wichtig ist aber bei allen Helmen, also auch beim Aldi-Angebot: Probieren und er muss richtig gut sitzen  :D, ansonsten: Finger bzw. Rübe weg  ;D ! Und wenn Du wirklich viel unterwegs bist, kann sich ein besserer teurer Helm schon alleine vom Tragekomfort her lohnen. 

Zum Klettern würde ich den Fahrradhelm ehrlich gesagt auch nicht nehmen. Ich denke hier dient er wohl mehr dazu das Gewissen zu beruhigen, ohne dass er zum Beispiel bei Steinschlag wirklich schützen kann.  :) 

Viele Grüße
rennschnecke

steff

Zitat von: Hanns H am 11.04.2006, 23:54
[...] dann kauf dir etwas gscheites.[...]

Die Frage stellt sich nur welchen dann?? ??? Ich halte recht viel von Stiftung Warentest. Und da ist es der zweitbeste Helm im Test gewesen.

http://www.stiftung-warentest.de/online/freizeit_reise/test/1246743/1246743/1250671.html

http://www.stiftung-warentest.de/online/freizeit_reise/test/1246743/1246743/1250671/1250674.html

Vielen Dank schon mal für eure Meinungen (Auch unter  [Klettersteig].  ;)
Steff


margret

Hallo zusammen!   Ich hab mir schon den ersten Helm bei Hofer(Aldi) gekauft. Das ist schon ein paar Jahre her,ich würde es wieder tun.Der Helm hat auch einen Sturz ausgehalten(mein Kopf auch).An alle einen guten Start in die Saison !

Samerbergradler

ZitatDer Helm hat auch einen Sturz ausgehalten(mein Kopf auch).

@margret:
Dann würd ich mir aber besser einen neuen Helm besorgen, ob er nämlich einen zweiten Sturz aushält, ist mehr als fraglich (Natürlich nicht nur bei Aldi-Helmen).
Nicht umsonst bieten viele Helm-Hersteller einen "Austausch-Service" an, bei dem nach einem Sturz einen neuen Helm günstiger bekommen kann.
Ich hatte bisher gottseindank nicht das Vergnügen in diese Verlegenheit zu kommen, vielleicht wissen andere mehr darüber, wie und unter welchen Voraussetzungen das abläuft. Ansonsten halt mal im Geschäft fragen.

Und ob ein Helm gut ist, hängt nicht unbedingt vom Preis ab - ich schließe mich da voll der Meinung von Rennschnecke an. Und wenn man nicht gerade das neueste Modell braucht, kann man auch noch einiges sparen. ;)

Auf jeden Fall wünsch ich auch allen einen guten Start in die neue Saison!

Hanns H


Hallo MTB-Gemeinde

Die Ausage billig ist gleich schlecht steht hier ja gar nicht zur Debatte.Es geht doch um die Frage
ob der bei Aldi angebotene Helm als Montain-Bike Helm tauglich ist oder nicht.Daß der Helm
von der Stiftung Warentest als gut bewertet wurde hat in diesem zusammenhang wenig
Aussagekraft, denn der Test wurde für Benutzng als Fahrradhelm durchgeführt und nicht als
MTB-Helm.Wenn  im Montain-Bike Forum die Frage nach der Tauglichkeit dieses Helm`s getellt
wird gehe ich davon aus daß er ihn auch für diesen Zweck hernimmt.
Die Nutzung als Steinschlag-helm dürfte ja für alle Bikehelme Tabu sein.


ein sturzfreies radln wünscht euch allen

Hanns H     

rennschnecke

Hallo zusammen,

@ margret: Ich schließe mich dem Samerbergradler an. Wenn ein Helm (unabhängig davon ob 7 € oder 170 € einmal einen Sturz aushalten musste, weg damit  :(. Dann hat er seine Schuldigkeit getan und muss ausgetauscht werden.

@ Hanns H:
war nicht persönlich gemeint, wenn ich nicht Deiner Meinung war. Und eigentlich  sind wir uns glaube ich ja einig. Als normaler Fahrradhelm reicht er, als MTB-Helm zumindest nach meiner Meinung für normale kleinere Touren in normaler Fahrweise auf normalen MTB-Wegen (was man darunter auch immer verstehen mag ???) auch. Das heisst, wenn ich ab und zu meine Hochriesrunde drehe, auf die Schuhbräualm fahre etc., dabei auf den normalen Wegen und Bergstraßen bleibe und meine Fahrgeschwindigkeit eben angepasst, d.h. eher langsam (besonders Downhill) ist, dann auch. Ansonsten: nein, Sprünge, rasante Fahrten, technisch sehr anspruchsvolle und schwierige Abfahrten: nein.  ;) Wenn ich so was mache, dann brauche ich einen wesentlich besseren Helm und sollte mir eigentlich noch den einen oder anderen Gedanken über weitere Sicherheitsausrüstung machen.  :)

Ich hoffe,  auch steff kann mit diesen Beurteilungen was anfangen  :D

Viele Grüße

rennschnecke