Dummy

Autor Thema: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?  (Gelesen 4679 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ratte

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Bin neu im Forum, also ersteinmal ein herzliches Hallo!!

Auf Grund einer Knieverletzung diesen Winter möchte ich ersteinmal mit leichten Touren in die Bergsaison 2006 starten.
Kennt jemand die Schneelage/Begehbarkeit der Wege rund ums Aschenbrennerhaus?
Wie sieht es mit den Schneerosen aus, blühen schon, oder?

Vielen Dank für eine kurze Antwort...

Ratte

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 01.04.2006, 18:46 »

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #1 am: 02.04.2006, 09:23 »
Hallo ratte,

Also die Schneerosen blühen tatsächlich schon herrlich.

Das Aschenbrenner-Haus ist im Prinzip auch erreichbar, wenngleich man natürlich (nicht nur) im oberen noch kräftig durch den Schnee muss, der mittlerweile ziemlich nass ist.

Übrigens eine tolle Schneerosen-Blüte gibt es auch auf dem Weg vom Hintersteiner-See in Richtung Waller Alm.

servus,
Thomas

Offline ratte

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #2 am: 02.04.2006, 18:01 »
Hallo Thomas,

vielen Dank für die Info! Hab mich sehr gefreut so schnell eine Antwort zu bekommen.

Klingt ja super...ein bischen nasser Schnee ist kein Problem. Wollt nur wissen, ob ich Schneeschuhe brauche, denn schwerer tiefer Schnee ist nicht so gut fürs Knie.

Dann hoffe ich nur, dass das Wetter passt, damit ich gleich in den nächsten Tagen starten kann.
Danke auch für den Tip mit dem Hintersteiner See/Waller-Alm dort war ich noch nicht, klingt aber in der Ro-Berge Beschreibung schon richtig interessant.

Ich wünsche Dir eine tolle Bergsaison!

Ratte

Offline Carlo

  • roBergler
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #3 am: 03.04.2006, 10:19 »
hi
war letzte Woche (Dienstag) am Hint.See und wollte mit Besuch zur Walleralm - aussichtslos ohne Schneeschuhe bzw. Ski - kann allerdings bei den milden Temperaturen schon wieder anders sein.
Aber im Wald liegt sicher noch jede Menge Schnee. Und der ist "baaaazig" - keine Fußspur.
Wie es am "Schneerosenweg" ist weiss ich nicht; die Schi-Tour zum Weinbergerhaus geht auf alle Fälle noch und oben liegt auch genügend Schnee.

Also: bei lädiertem Knie noch ein wenig warten.

Gruß
Carlo

Offline Andy

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
  • Auffi muaß I!
    • hoerfurter.de
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #4 am: 03.04.2006, 10:48 »
Hallo,
hört sich ja interessant an! Wie lange dauert denn die Schneerosenblüte? Kann man nächstes Wochenende auch noch damit rechnen?
Herzliche Grüße,
Andy

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #5 am: 03.04.2006, 14:58 »
Also die Schneerosenblüte dauert bei den heurigen Verhältnissen bestimmt noch eine ganze Weile bis in den April hinein.

@Carlo: Heut braucht man für die Abfahrt vom Weinberger Haus aber schon die echten SteinSki!

Servus,
Thomas

Offline ratte

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #6 am: 03.04.2006, 19:39 »
Hallo Carlo,

Danke für die Info bezüglich der Walleralm.

Werde einfach mal schauen, wie weit ich in Richtung Schneerosenweg komme. Letztes Jahr waren die schönsten Schneerosen eigentlich unterhalb des Aschenbrennerhauses am alten Weg. Der Schneerosenweg selbst war nicht so "ergiebig" allerdings ist der Steig durch den Elfenhain immerwieder ein Traum.

Bis dann...

ratte




Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #7 am: 10.04.2006, 09:02 »
Also die Schneerosenblüte ist jetzt tatsächlich in den tieferen Lagen (z.B. Kufsteiner Stadtberg) ziemlich optimal.

Übrigens sind die Pflänzlein ziemlich giftig. So giftig, dass der griechische Denker Solon im Jahr 600 v. Chr.  geriebene Wurzeln in einen Bach streute, um seine Feinde zu vergiften. Vom griechischen "hellein" = tödlich (die Alt-Philologen unter uns mögen mich korrigieren!!! ;D) leitet sich auch der lateinische Gattungsname Helleborus ab.

Servus,
Thomas

Offline ratte

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #8 am: 10.04.2006, 19:28 »
Ja, dass ist wie mit vielen schönen Dingen ... richtig giftig!   ;D

Leider hab ich die Tour wegen zu viel Arbeit nun doch noch nicht geschafft. Gibt meinem Knie noch etwas Erholungspause!

Herzliche Grüße

Ratte

Offline henriette

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schneerosenweg bzw. Aschenbrennerhaus gut erreichbar?
« Antwort #9 am: 15.04.2006, 10:27 »
Hallo,

wir waren gestern am Schneerosenweg unterwegs (zum ersten Mal überhaupt). Wirklich eine schöne Tour, die da bei roberge beschrieben ist.

Schneerosen haben wir einige gesehen (sehr schön!), allerdings keine am eigentlichen Schneerosenweg (da lag wohl einfach noch zuviel Schnee - bis zum Schneerosenweg lag kaum mehr Schnee).

Also, da eilt wohl noch nix!

Wetter war übrigens traumhaft (kurzzeitig hätten wir uns sogar kurze Hosen herbeigewünscht), Sonne die ganze Zeit und fast keine Menschenseele zu sehen.

Schöne Ostern!

henriette