Dummy

Autor Thema: Wolfsichtung  (Gelesen 1628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4855
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Wolfsichtung
« am: 16.06.2020, 19:30 »
Ein Landwirt aus Erl filmt das Tier auf einer Alm:
ovb-online
Rosenheim24

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 16.06.2020, 19:30 »

Offline sachranger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ein Wolf an der Hochries?
« Antwort #1 am: 17.06.2020, 15:05 »
Wir hatten vor vielen Jahren einen nah bei Sachrang. Der sollte durch den Inn geschwommen sein. Stand abends im fast Dunklen 20 Meter vor mir. Unfassbarer Moment!
Ich hatte damals eine sehr große, läufige Hündin, Mischung aus DSH und Kangal. Einige von euch kannten sie.
Ob ihre Läufigkeit ihn angezogen hatte oder ob er mich einfach nicht wahrgenommen hat, frage ich mich immer noch öfters. Sie hat auf jeden Fall das getan, was Kangals mit Wölfen tun ... schade, ich hätte ihn gern länger beobachtet.
Erzählt hab ich es nur drei oder vier Menschen ...

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 869
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Ein Wolf an der Hochries?
« Antwort #2 am: 17.06.2020, 20:40 »
8)  sachranger  #hund7#

Hatte es an anderer Stelle schon mal erwähnt: Habe im Okt. 1994 auch mal einen "freien" Wolf in grösserer Entfernung gesehen - allerdings im Annapurna-Gebiet im Himalaya... Doch die Chancen steigen...  ;)

Zitat von: rosenheim24.de
Treiben derzeit gleich mehrere Wölfe in Südostbayern ihr Unwesen? Während die offizielle Bestätigung für eine mögliche Sichtung im Hochries-Gebiet (Landkreis Rosenheim) noch fehlt, gibt es anderswo nun Gewissheit.
In der Nähe von Simbach (Landkreis Dingolfing-Landau) wurde jetzt ein Jungwolf gesichtet. "Soweit vom Foto sichtbar handelte es sich tatsächlich um einen Wolf", bestätigte nun ein Sprecher des Bayerischen Landesamts für Umweltschutz (LfU) gegenüber der Passauer Neuen Presse (PNP). ...
Text/Quelle (17.06.20)

Aber aktuell dürfen sich auch unsere roBerge-Nachbarn dieser "neuen" Situation stellen:
Zitat von: tvthek.orf.at/Mittag-in-Oesterreich
„Problemwolf“ zum Abschuss freigegeben
Die Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau hat nun erstmals den Abschuss eines Wolfes genehmigt. Dem nicht rechtskräftigen Bescheid ist ein umfangreiches Ermittlungsverfahren vorangegangen, mit der Bewilligung betritt die Behörde rechtliches Neuland in der EU. Tierschützer haben angekündigt den Bescheid bekämpfen zu wollen.

Beitrag und Gespräch (online verfügbar bis Di., 23.6.2020)

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4855
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Fragliche Wolfssichtung
« Antwort #3 am: 18.06.2020, 16:01 »
Nun wurde angeblich ein weiterer (oder der gleiche) Wolf in der Nähe der Priener Hütte gesichtet:
Artikel und Foto bei Chiemgau24

Das Thema habe ich jetzt, weil sich die Region vergrößert hat, von "Ein Wolf an der Hochries" auf "Wolfssichtung" umbenannt.

Offline Ameranger

  • roBergler
  • Beiträge: 360
    • Bergsucht
Re: Fragliche Wolfsichtung?
« Antwort #4 am: 20.06.2020, 09:40 »
Servus Beinand,

Ich frage mich ob es wirklich ein Wolf ist ? Auf unscharfen verwackelten Bildern u Videos lässt sich das zweifelsfrei wohl nicht klären... Eindeutige Gewissheit würde hier eine DNA Analyse geben.

Zumal mir bekannt ist das der Wolf von Natur aus die Nähe zum Menschen meidet......

Ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit mit "Wolfshunden", genauer gesagt "Hybriden" - also eine Mischung aus Wolf und Hund dem "Wolfshund".
Der "Wolf" fürs Sofa wie viele meinen bis er dann erwachsen wird.....
Diese "Scheu" vor dem Menschen hat der Hybrid nicht, eher das Gegenteil ist der Fall.

Wie so oft in unserer heutigen Zeit ist das ein " Must Have" Statussymbol für manche Menschen bis er Ihnen über den Kopf wächst..... und das tun diese Hunde mit 2-3 Jahren immer !
Ich habe einen guten Bekannten der 2 Tiere hält und obwohl ich selber seit Jahren Schäferhunde halte stellen diese Wolfshunde deutlich mehr Ansprüche an den Halter.....Die Nachfrage steigt stetig nach solchen Tieren, aber "halten" kann sie vielleicht nur eine Handvoll Menschen wirklich.
Dann bleibt oft nur der Weg das Tier "auszusetzen" da es ja eh ein "Wolf" ist und er zurecht kommt....

Rein äußerlich ist ein Hybride von einem Wolf nicht zu unterscheiden, einzig seine Kreuzungslinie gäbe Aufschluss über seine Herkunft....

Ich will hier jetzt auch keine Diskussion um Wolf oder Hybrid aufheizen, aber vielleicht mal dem ein oder anderen dieses Thema aufzeigen.

Hierzu ein Link der etwas aufklärt zu dieser Rasse.....

https://www.br.de/mediathek/video/dokthema-zwischen-wolf-und-hund-wie-gefaehrlich-sind-wolfshybriden-av:5c7e98b44dd10c0019dd751a

LG Ameranger

Offline steiger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fragliche Wolfsichtung?
« Antwort #5 am: 20.06.2020, 21:51 »
Danke Ameranger für den Mediathek-Link, wirklich sehenswerter Beitrag, mir war diese ganze Wolfshund-Hybrid-Szene völlig unbekannt. So wird man angebliche Wolfssichtungen wohl etwas skeptischer betrachten müssen. Vom Landesamt für Umwelt kam ja auch noch keine Bestätigung, oder?

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4855
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Fragliche Wolfsichtung?
« Antwort #6 am: 28.06.2020, 22:15 »
Schon wieder Gerüchte über weitere Wolfssichtungen in der Region, offiziell gelistet ist allerdings noch gar nichts. Deshalb sollten diese Nachrichten mit Vorsicht genossen werden.

https://news.feed-reader.net/85438-wolf-tier.html
https://tirol.orf.at/stories/3055080/
https://www.ovb-online.de/weltspiegel/bayern/wolf-hochries-sichtung-priener-huette-13803884.html

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 869
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Fragliche Wolfsichtung?
« Antwort #7 am: 14.07.2020, 20:24 »
Ich frage mich ob es wirklich ein Wolf ist ? Auf unscharfen verwackelten Bildern u Videos lässt sich das zweifelsfrei wohl nicht klären... Eindeutige Gewissheit würde hier eine DNA Analyse geben.
...
Ich will hier jetzt auch keine Diskussion um Wolf oder Hybrid aufheizen, aber vielleicht mal dem ein oder anderen dieses Thema aufzeigen.
...


Bingo Ameranger#gutgemacht#  -  #gruebelgruebel#

Zitat von: rosenheim24
Erste DNA-Ergebnisse da: Kein Hund, kein Wolf - überraschende Wende?
...
Die genetische Auswertung verweist auf Wolfsgruppen, die in Südosteuropa, wie Slowenien und Kroatien, vorkommen. Aber - und da könnte sich eine unerwartete Wende andeuten - der Haplotyp kommt auch bei Hundezüchtungen wie dem Wolfshund vor.
...
In freier Wildbahn "kreuzen" sich Wölfe und Hunde äußerst selten. Vielmehr werden Hybride von Menschen gezielt gezüchtet. In den letzten Jahren haben sie sich in weiten Teilen Europas zu einem regelrechten Trend entwickelt.

ARTE-Reportage: Wolfshunde - treue Gefährten oder gefährliche Haustiere? (ca. 30 Min. / 28. April 2020)
...
Text/Quelle (14.07.20)

Zitat von: ovb-online
4 Wölfe in Tirol, gerissene Schafe jetzt auch im Raum Traunstein – Es war dasselbe Tier
Die  Ergebnisse der Gen-Analyse von toten Schafen im Raum Traunstein sind da. Doch das bayerische Landesamt für Umwelt will sich noch nicht festlegen. Neben einem Wolf kommt auch ein Wolfshund in Frage.
...
Text/Quelle (14.07.20)

Nach dem Problem-Bär nun also der Problem-Wolf, ähh... "-Hund"?  #gruebel#

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4855
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Fragliche Wolfsichtung?
« Antwort #8 am: 22.07.2020, 10:08 »
Es gibt Neuigkeiten vom Wolf. Die letzte Zeit wurden mehrmals Schafe im Bereich Reit im Winkl / Kössen gerissen. Vermutet wird ein Wolf oder ein Mischling (Wolfshund), der jetzt eingefangen werden und mit einem Sender versehen werden soll.

Tiroler Tageszeitung vom 20.07.2020
Süddeutsche Zeitung vom 13.07.2020 - Wolf oder Hund?
Chiemgau24 vom 21.07.2020

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4855
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Wolfsichtung?
« Antwort #9 am: 30.07.2020, 08:01 »
Nun ist es offiziell: Nach Abschluss der Gen-Analyse meldet das bayerische Landesamt für Umwelt, dass es sich tatsächlich um einen Wolf handelt. Er stammt vermutlich aus Slowenien oder Kroatien.
.
Bericht der Tagesschau
Landkreis Neustadt an der Aisch, Behördeneinschätzung
Isartaler Bergbauern wollen Antworten vom Umweltminister

Das Wort "fraglich" haben wir jetzt aus der Überschrift dieses Themas wieder entfernt  :)