Dummy

Autor Thema: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin  (Gelesen 1053 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline efs

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 148
  • Geschlecht: Weiblich
https://www.welt.de/vermischtes/article209067627/Yvonne-Pferrer-erntet-Kritik-fuer-Foto-an-gefaehrlichem-Naturpool.html

https://www.sueddeutsche.de/bayern/berchtesgaden-koenigssee-influencer-foto-1.4929413

und das sind dann die Konsequenzen

https://www.br.de/nachrichten/bayern/berchtesgaden-sucht-nach-wegen-aus-dem-overtourism,RYXpXsT

"Das seien Zahlen, auf die reagiert werden müsse, wenn etwa der zurückgelassene Müll, aber auch Trittschäden abseits der Wege weiter zunehmen, sagt Köppl. "Momentan versuchen wir noch, mit dem Appell an die Vernunft, etwas zu regeln und zu retten." Sollte das nicht gelingen, wären Betretungsverbote das letzte Mittel. Der Referent hat wenig Hoffnung, dass es nicht so weit kommen wird."

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 08.06.2020, 20:13 »

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 851
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin
« Antwort #1 am: 08.06.2020, 20:33 »
...  Nationalpark Berchtesgaden wütend auf sorglose Influencer: "Ja, spinnts ihr?"  (05.06.20)

#gruebeln#  Tja, ich hatte vor ein paar Tagen auf roBerge als Beitragsantwort einige Zeilen hierzu eingestellt (darin ging es auch darum, in Anspielung auf den (ursprünglich) veröffentlichten Text dieser "Badenixe" selbst mal dort vor lauter "Angst" in diesen Pool zu pinkeln...), doch mein Beitrag (und wenige weitere aus anderen Threads zum Thema) ist diese Tage leider mit dem Löschen des Eröffnungsbeitrags vom Autor selbst mit ins Nirwana geschickt worden...  ::)
Nun, vielleicht lag es ja gar nicht so sehr an meinem Hinweis auf diese "Saisoneröffnung", als vielmehr auf die Wortwahl in einem der Folgebeiträge...

Doch dieses Thema erhält trotzdem seine mediale Aufmerksamkeit, wie auch heute in der Abendschau im BR Fernsehen: Gefährliche Fotos am Königssee  (08.06.2020)

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 492
    • Brombas Berge
Re: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin
« Antwort #2 am: 08.06.2020, 22:03 »
...  Nationalpark Berchtesgaden wütend auf sorglose Influencer: "Ja, spinnts ihr?"  (05.06.20)

#gruebeln#  Tja, ich hatte vor ein paar Tagen auf roBerge als Beitragsantwort einige Zeilen hierzu eingestellt (darin ging es auch darum, in Anspielung auf den (ursprünglich) veröffentlichten Text dieser "Badenixe" selbst mal dort vor lauter "Angst" in diesen Pool zu pinkeln...), doch mein Beitrag (und wenige weitere aus anderen Threads zum Thema) ist diese Tage leider mit dem Löschen des Eröffnungsbeitrags vom Autor selbst mit ins Nirwana geschickt worden...  ::)

Das darf nicht sein, dass der Eröffnungsautor fremde Beiträge zum Thema löschen kann! Das sollte man technisch umgehend in Ordnung bringen! Ansonsten wäre das ja eine Einladung, auf fremde Beiträge nicht mehr zu antworten - wegen Zeitverschwendung!
 #sonicht#

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4780
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin
« Antwort #3 am: 08.06.2020, 23:40 »
Erst einmal mein Dank an Gerold und Bergautist für Eure Hinweise! Ich hätte die Löschung des alten Themas schon fast übersehen ...

Hinsichtlich der Löschung von Beiträgen und Themen gelten folgende Regeln:

a) Jeder kann nur eigene BEITRÄGE löschen, aber keine Beiträge Dritter.
b) Jeder kann ein selbst begonnenes THEMA (= erster Beitrag stammt von ihm)  löschen, und zwar auch, wenn bereits geantwortet wurde. So war es auch hier.

Ich kann die entsprechenden Protokolle erst ab morgen am späten Vormittag durchlesen, und das wird einige Zeit dauern. Werde vmtl. erst abends mehr wissen.

Ich kann Euch aber jetzt schon folgenden Hintergrund mitteilen:

Bis vor ca. 1 - 2 Jahren (das genaue Datum weiß ich nicht mehr) war die Funktion, ein selbst begonnenes Thema zu löschen, deaktiviert. Es gab jedoch Fälle, wo User ein Thema begonnen hatten, dann aber merkten, dass dieses doch nicht ideal war. Es gab da bereits auch eine entsprechende Antwort im Forum. Diese User hatten mich um komplette Löschung ihres Themas gebeten, weil sie selbst ihren Beitrag / Thema für verfehlt und unpassend hielten. Deshalb hatten wir dann die Funktion zur Löschung eines EIGENEN THEMAS freigegeben. Ich kann mich nicht mehr an die einzelnen User vondamals erinnern (das zu prüfen würde noch länger dauern), weiß aber, dass sie vertrauenswürdige, langjährige User waren. Sonst hätte ich anders reagiert.

Seitdem haben wir erst jetzt wieder solch einen Fall. Den Grund für die Löschung wissen wir nicht, vielleicht wollte der Betreffende das momentan sehr heiße Thema und damit die betreffende Stelle nicht noch weiter bekannt machen. Vielleicht enthielt das Thema sogar eine Wegbeschreibung zu der Gumpen, was natürlich völlig unpassend wäre und dann ist die Löschung für mich nachvollziehbar.

Wir wollen diese Regelung zur Löschung eigener Themen beibehalten. Natürlich kann jeder, dessen Beitrag in solch einem Fall gelöscht wurde, seine Meinung in einem neuen Thema kundtun, dann ist auch eine Löschung durch Dritte nicht möglich.

Ungeachtet dessen wäre es natürlich schön, falls jemand ein eigenes Thema löscht, dies dem Admin kurz mitteilt, damit er sich wie hier eventuelle zeitaufwändige Recherchen ersparen kann.  Anmerkung: hat sich ab sofort erledigt

Offline almrausch

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin
« Antwort #4 am: 11.06.2020, 17:05 »
Habe mir das heute mal angesehen und einigen Müll mitgenommen. Wirklich Massen von Leuten natürlich einschließlich uns.  #asche# Das Beste war aber  #lacher# das mir gleich einer ohne Fragen seinen Müll gereicht hat.  Ich muss sagen ich wäre für eine Sperre.
Almrausch

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1041
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin
« Antwort #5 am: 11.06.2020, 17:09 »
Das Beste war aber  #lacher# das mir gleich einer ohne Fragen seinen Müll gereicht hat.
#gruebelgruebel#
Und das war vermutlich noch einer der besser erzogenen Besucher. Die anderen schmeißen den Müll einfach so irgendwo hin.

Da hilft wirklich nichts, da kannst eigentlich nur noch sperren.

Offline efs

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 148
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin
« Antwort #6 am: 11.06.2020, 19:13 »
Schade ist‘s halt - weil die, die sich bewusst und rücksichtsvoll in der Natur bewegen drunter leiden.

Offline Tharandter

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin
« Antwort #7 am: 30.06.2020, 18:40 »
Dann müsste man die gesamten Alpen für Besucher sperren, denn überall verhalten sich Menschen unvernünftig oder respektlos gegenüber der Natur, nicht nur im Nationalpark. Mal ketzerisch formuliert und auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache aber ein Skifahrer richtet auf lange Sicht gesehen wahrscheinlich mehr Schäden an als ein Selfiestickträger an einem Wasserfall. Das Phänomen am Königssee ist symptomatisch für die heutige Zeit und der immer stärker werdenden Entfremdung zur Natur. Leider!

Offline almrausch

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dummheit und Ignoranz – Verband attackiert Influencerin
« Antwort #8 am: 30.06.2020, 21:40 »
Ja das ist schon was Wahres dran. Ich wäre für kostenlisexPermits wie in den US NP für Touren ins "Backcountry". Obwohl die Flächen größer und Anzahl der Leute wesentlich geringer sind gibt es das Instrument zur Steuerung der Besucherströme in unterschiedlichster Ausprägung (z.B nur für Übernachtungen) schon sehr lange.
Almrausch



Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 851
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Dummheit und Ignoranz – "Infinity-Pool" bald gesperrt
« Antwort #9 am: 27.07.2020, 21:55 »
Zeit wird's:
Nationalpark Berchtesgaden überlegt Sperrung des Königsbachfalles

Schad' halt, dass wegen solchen Menschen der Königsbachfall ganz gesperrt werden muss und damit auch die nimmer hin dürfen, die sich sensibel und bewusst in der Natur bewegen..... Ich hoffe, es muss nicht noch mehr gesperrt werden....


Der "Countdown" läuft:
Nach Wirbel um Influencer: Verantwortlichen reicht es -
Nationalpark Berchtesgaden macht ernst: "Infinity-Pool" bald gesperrt
(27.07.20)

Also: Nix wie hin - und weg ...