Zunterköpfl in den Brandenbergern

Begonnen von elli pirelli, 27.05.2020, 19:32

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

elli pirelli

Heute haben wir nach mehr als 15 Jahren dem Zunterköpfl mal wieder einen Besuch abgestattet  ;)

Schon lang ist´s auf meiner "Wunschagenda" gestanden, allerdings kam irgendwie immer etwas dazwischen  #hihi#
Meinen Erinnerungen nach, ist der Weg ab Schönau gleich am Anfang schon hübsch steil und es zieht sich weit rauf bis zur Nachberg NIederleger Alm.  #schwitz# wir werden auch nicht jünger  #lacher#
Hinauf sind wir den Weg wie in der Tourenbeschreibung gegangen. https://www.roberge.de/tour.php?id=460&swo=zunterköpfl
Den Abstieg haben wir als Rundtour gewählt.
Vom Gipfel abgestiegen bis Nachberg-Hochleger, dort den Forstweg bis zu dem kleinen Bacherl gefolgt und vor diesem links durch die Almwiese ostseitig weiter abgestiegen. Ein wildromantischer, wenig begangener alter Pfad welcher kurz hinterm Schusterloch wieder auf den Adlerweg. Weiter steigen wir über Schrecken ab.............
SCHRECKEN, oh ja, es war teils ein Schrecken, viel Baumbruch versperrte den ohnehin schon schmalen und sehr steilen Abstieg.

Dennoch alles in allem ein wirklich einsamer Weg in teils unberührter Natur mit Alpenblumen wohin das Auge reicht  #schoenetour#

es senden euch ganz liebe Grüsse
elli und ihre beiden Fellnasen

elli pirelli

Und noch ein paar Fotos

eli

 #hallo#  elli Pirelli,

eine sehr schöne Runde  hast du da gedreht   #victory# - und mir wieder in Erinnerung gerufen. Auf`n Zunder  zu gehen ist so abgelegen und ruhig und aussichtsreich! Deine Abstiegsvariante kenne ich ( noch ) nicht.  ::)  Ich bin damals im April  über den Nachberg - Hochleger ( Bild )  und das Ascherjöchl abgestiegen.

Weiterhin viele sonnige und  unfallfreie Bergtouren   #sonne1#  wünscht euch der

eli



Werbung ausschalten