Dummy

Autor Thema: Radln Dahoam: Mangfallknie  (Gelesen 306 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1086
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Radln Dahoam: Mangfallknie
« am: 16.04.2020, 18:51 »
Servus Beinand

Also für alle die da nicht so zuhause sind: Die Mangfall „entspringt“ im Tegernsee (Gmund) und fließt dann im Wesentlichen nach Norden um hinter Weyarn und Valley einen richtigen Knick zu machen, das sog. „Mangfallknie“ um dann weiter in östlicher Richtung in Rosenheim in den Inn zu münden.
Die Frage war ja, kann man an der Mangfall entlang vom „Ursprung“ bis zur Mündung radeln? Also letztes Mal habe ich es von Feldkirchen aus probiert, bin aber in Niederaltenburg gescheitert, weil es da nicht mehr weiter ging. Das Problem ist das besagte „Mangfallknie“ von Niederaltenburg bis weiter nach Weyarn.
Deshalb bin ich heute über Oberreit (schöne Kirche mit Rokoko Stuck von Johann Baptist Zimmermann) nach Grub (dort gibt es Kamele) gefahren und von dort runter ins Mangfalltal. Hier erst mal hoch nach Hohendilching, da oben kann man dann weiter nach Weyarn fahren und dort dann wieder runter und an der Mangfall entlang. Aber das Knie?
Also zurück zur „Grubmühle“. Hier überquert die Straße den Fluss und es geht hoch nach Kleinhöhenkirchen. Ich bin aber unten geblieben und an einer geschlossenen Schranke zeigte sich ein Weg, der „Gestrichelte“ in der OSM Karte, und der sollte am Fluss entlang nach Niederaltenburg führen.
Also ich möchte es nicht zu lang machen: Weg okay, zu Fuß bestimmt spannend, mit dem Radl – das solltet ihr vergessen. Also ich musste mindestens die Hälfte der Strecke schieben, nicht nur weil der Biber hier manche Bäume gefällt hat, es war aber auch recht matschig und z.T. musste ich fluchen, weil extrem steile Stücke dabei waren; also Radl ein Stück hochschieben, niederlegen, selber nachkommen und das gleiche dann weiter. Da habe ich sogar das fotografieren vergessen.
Als ich die Häuser und Schuppen von Niederaltenburg gesehen habe, war ich echt froh, endlich mal wieder eine geteerte Straße.
Von hier nach Hause war es dann unkritisch.
Also Mangfallknie mit dem Radl – für mich nichts mehr, ach ja jetzt fragt sicher mancher: Aber mit einem e-Bike? Lasst es sein, das ist ja, zwecks dem Gewicht, noch schrecklicher!

Viele Grüße, Kalapatar

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Radln Dahoam: Mangfallknie
« Antwort #1 am: 16.04.2020, 21:19 »
Servus, Kapa,

das ist schade. Habe zwar jetzt gelesen, dass es Leute gibt, die das Mangfallknie befahren (teils auch schieben)*, aber das sind eingeschworene Trailer. Nichts mehr für mich. Ein kaputtes Knie und eine kaputte Schulter genügen mir.  :)

Über dianacht habe ich folgende Abkürzung gefunden, die laut Karte vermutlich machbar ist:
https://geo.dianacht.de/topo/?track=29587

Auch die nachfolgende Abkürzung habe ich gefunden, könnte aber sein, dass es hier für uns nicht machbare Trails gibt. Sie ist aber näher am Mangfallknie:
https://geo.dianacht.de/topo/?track=35178

Was hältst Du davon? Oder kennt jemand unter uns bereits eine dieser Strecken? Vielleicht besteht ja dann doch die Möglichkeit, die komplette Mangfall als roBerge-Tour entlang zu fahren, ohne Mangfallknie.

*Nachtrag: https://www.komoot.de/highlight/547028

Offline almrausch

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Radln Dahoam: Mangfallknie
« Antwort #2 am: 16.04.2020, 21:25 »
Von Kleinhöhemkirchen fährt man wieder runter nach Grubmühle. Danach ist alles fahrbar. Nach Valley nach der Brückecbis zur Maxlmühle kann man etwas oberhalb an einem Forstweg bleiben oder man bleibt unten am Wasser und muss das Rad teilweise tragen. Ich werde die komplette Strecke morgen von Bad Aibling mit meiner Familie fahren. Gerne  nochmal als Ro Berge Tour nach Corona
Almrausch

Offline almrausch

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Radln Dahoam: Mangfallknie
« Antwort #3 am: 17.04.2020, 17:40 »
 #biken2# #biken2#
Gerade zurück. Start war heute gegen 10:30. Ausgiebige Pause zum Pizza Essen to go in Dürnbach oberhalb von Gmund und Hausham in der Eisdiele.  Schön ist der Abschnitt vor dem Tegernsee. Die Strecke nach dem Wasserschloss Reisach ist etwas langweilig aber gut zu fahren. Zurück sind noch einige Höhenmeter zu meistern aber die Strecke über Ostin Hausham und Wöhrnsmühl ist sehr schön. Zum Schluss sind wir noch über die Rastkapelle in Au gefahren obwohl es ein paar Höhenmeter extra sind. Der Trail zwischen Valley und Maxmühl vor Weyern ist gut zu fahren und ebenfalls sehr reizvoll.
Almrausch

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Radln Dahoam: Mangfallknie
« Antwort #4 am: 17.04.2020, 18:40 »
vielen Dank, Almrausch. Tour ist vorgemerkt.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1086
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re: Radln Dahoam: Mangfallknie
« Antwort #5 am: 17.04.2020, 20:35 »
Servus

Also dann wäre ich dabei.  Nach Corona eine RoBergler Radtour. Sehr gute Idee!!!

Viele Grüße aus dem Mangfalltal,  Kalapatar