Ristfeuchthorn, 29.02.20

Begonnen von schneerose, 02.03.2020, 14:32

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schneerose

Von Weißbach entlang dem Forstweg und Steig rauf, bis der Weg zur Sellarnalm abzweigt.
Der normale Weg auf´s Ristfeuchthorn zieht südlich um den Hang rum. War mir aber wegen des Schnees zu heikel. Ich bin dann einfach direkt rauf. Mittendrin wurd´s mal a bisserl steiler, aber sonst ging´s ganz gut, bis ich dann oben am Gipfelkamm rausgekommen bin. Ganz alleine.  :)

Kreuz mit Zwiesel und Staufen

kreuz.jpg
* kreuz.jpg
(Filesize: 103.54 KB, Dimensions: 1024x768, Views: 544)


Unten der Thumsee

thumsee.jpg
* thumsee.jpg
(Filesize: 132.54 KB, Dimensions: 1024x768, Views: 542)


Vom Untersberg bis zum Göll, im Vordergrund Lattengebirge und das Müllnerhörndl

untersberg.jpg
* untersberg.jpg
(Filesize: 146.77 KB, Dimensions: 1024x768, Views: 555)


Watzmann und Hochkalter schauen hinter der Reiteralpe hervor

reiteralpe.jpg
* reiteralpe.jpg
(Filesize: 123.68 KB, Dimensions: 1024x768, Views: 543)


Nach ein bißchen Suchen war sogar ein einigermaßen windgeschütztes Platzerl zu finden. #mahlzeit#

Am Aufstiegsweg wieder runter und unten noch einen kleinen Abstecher zur Sellarnalm gemacht.

sellarn.jpg
* sellarn.jpg
(Filesize: 131.54 KB, Dimensions: 1024x768, Views: 539)


An der Hauswand ließ es sich bei Sonne und Windstille gut aushalten. #sonne6#

Schneeschuhe hatte ich nicht dabei, wären für die Katz (den Katzensmiley gibt´s nicht mehr  :-[) gewesen. Einzig oben am Gipfelkamm bin ich stärker eingesunken, aber für das kurze Stück hätte sich das Mitschleppen auch nicht rentiert.

Ein Winterberg ist das Ristfeuchthorn eigentlich nicht (der Forstweg bzw. der abkürzende Steig im unteren Teil lawinengefährdet und dann oben die südseitige Querung im Schnee ungut). Aber dieser Winter ist schließlich auch kein richtiger Winter. ;)



[Werbung ausschalten]