Dummy

Autor Thema: Parkplatz am Walchseer Heuberg?  (Gelesen 3667 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ro-Flo

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 12
Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« am: 19.02.2006, 08:18 »
Hallo,

war gestern in der Gegend um den Heuberg unterwegs, wo parkt ihr wenn ihr auf den Heuberg geht? Auf dem Parkplatz von der Lippenalm ist ja anscheinend kein platz mehr für Tourengeher! Neue Schilder - nur für Gäste der LIppalm- werden kostenpflichtig abgeschleppt.....

Gibt es dort einen Parkplatz den man nutzen kann??

Danke für die Antworten schon mal im Voraus


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 19.02.2006, 08:18 »

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1122
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #1 am: 19.02.2006, 18:26 »
Servus RoFlo,

war Ende Januar mal auf dem Heuberg. Hab auch lange rumgesucht nach einem Parkplatz - aber nix gefunden  >:( (zumindest bei dieser hohen Schneelage)
Hab dann unten neben dem See parken müssen (Parkautomat 2 €)
Man muss halt dann die Ski ca. 10 Min. die Straße entlang tragen,
bevor man rechts auf die Wiesen ausweichen und endlich losstarten kann ... ;D

Gruß
Martl

Offline Ro-Flo

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 12
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #2 am: 19.02.2006, 21:18 »
Ich hab am Parkplatz in Durchholzen geparkt - wo´s zum Winkelkar auch geht - von dort links recht flach über die wiesen und dann auf die Forststrasse hoch Richtung Heuberg...

Aber langsam nimmt das ja immer mehr zu mit den "Privaten" Parkplätzen  :'( - ist irgendwie nicht so schön.... tja wieder eine Hütte weniger die ich besuchen werde.....

Gruss

Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #3 am: 19.02.2006, 22:23 »
Auf dem Parkplatz von der Lippenalm ist ja anscheinend kein platz mehr für Tourengeher! Neue Schilder - nur für Gäste der LIppalm- werden kostenpflichtig abgeschleppt.....

Hallo Ro-Rü,
auf dem Parkplatz der Lippenalm war ja - genau genommen - noch nie Platz für Tourengeher, dafür aber für trinkfeste Touristen, etc. Die Schilder sind im Übrigen m.E. nicht wirklich neu. Zumindest letztes Jahr wurde dort auch schon mit "Besitzstörungsklage" gedroht. "Legal" parken kannst da also eigtl. gar net.

Muss mich aber grds. schon recht wunder: Es ist echt brutal, was da zur Zeit hoch geht. Heute waren da ganze Kompanien unterwegs...und mal ehrlich: So schön ist die Tour dann wirklich nicht...

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #4 am: 20.02.2006, 09:13 »
Nervt ja in Österreich immer wieder, das Parkplatzproblem. Ich sehe es ja zur Not noch ein, wenn ich zwei Euro zahlen soll, aber oft ist ja einfach der ganze Ort Parkverbotszone. Das kanns ja auch net sein.
Schönen Gruß, Faxe

Offline huhu

  • roBergler
  • Beiträge: 207
  • Geschlecht: Männlich
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #5 am: 20.02.2006, 15:47 »
Hat schon jemand eine Besitzstörungsklage aus Österreich bekommen?
Soll heissen, haben österreichische Privatleute eine Chance die Klage in Deutschland durchzusetzen?Es gibt ja wohl ein Rechtshilfeabkommen bei Verkehrsverstössen. Können sich da Privatleute 'dranhängen'? ???

Offline marathon

  • roBergler
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #6 am: 21.02.2006, 16:27 »
Hallo huhu,

das Rechtshilfeabkommen betrifft meines Wissens nach nur bereits vollstreckbare Geldforderungen, wie z. B. Bußgelder.

Bei einer Besitzstörung muss dagegen erst ein sogenannter vollstreckbarer Titel (rechtskräftiges Urteil) über ein Gericht beschafft werden. Die Klage müsste wohl in Österreich eingereicht werden. Erst dann könnte bei einem Verstoß vollstreckt werden.
Halte so ein Vorgehen von Privatleuten eher für unwahrscheinlich.

Gruß
Franz
   

Offline Bernhard G.

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 544
  • Geschlecht: Männlich
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #7 am: 21.02.2006, 22:11 »
Hallo,

Zitat
Halte so ein Vorgehen von Privatleuten eher für unwahrscheinlich.

mag sein, aber wenn der Besitzer wütend genug ist - und das ist nicht unwahrscheinlich, wenn ihm regelmäßig die Tourengeher den Parkplatz zustellen-, läßt er das Auto einfach abschleppen und das Abschleppunternehmen rückt die Karre nur raus, wenn man die Abschleppkosten bezahlt. Unabhängig davon, wie so ein Vorgehen rechtlich zu bewerten ist, hat man erst mal den Ärger. Ich würde es also nicht darauf ankommen lassen.

Wenn der Besitzer der Lippenalm schlau wäre, würde er für den Parkplatz 4 Euro verlangen, die bei einer Einkehr teilweise angerechnet werden.

Herzliche Grüße,
Bernhard

Offline marathon

  • roBergler
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #8 am: 22.02.2006, 08:25 »
Hallo Bernhard,

ich geb Dir vollkommen recht. Ich würde es auch nicht drauf ankommen lassen. Der mögliche Ärger wäre es mir keinesfalls wert.

Gruß
Franz

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #9 am: 22.02.2006, 10:12 »
Wenn der Besitzer der Lippenalm schlau wäre, würde er für den Parkplatz 4 Euro verlangen, die bei einer Einkehr teilweise angerechnet werden.

Wenn, dann komplett anrechnen. Finde es eine Frechheit, wenn von den eigenen Gästen eine Parkplatzgebühr verlangt wird. Habe mich deswegen schon beim Schneeberg am Pendling beschwert. Die zwei Euro für Nicht-Gäste finde ich absolut ok, aber dass Gäste nur einen wieder bekommen, finde ich Schmarrn (und mir geht es nicht um den einen Euro!). Hat mir aber sehr nett zurückgeschrieben, der Wirt

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #10 am: 07.09.2006, 16:27 »
mein nachbar hat vor ein paar jahren auf dem ottenalm-parkplatz geparkt und nix gezahlt.
er hat dafür auch ein "knöllchen" kassiert.   :o
aus protest wollt er nicht zahlen und sozusagen "steiten" anfangen.  >:(
half ihm aber auch nix.
kann die höhe der strafe die ihn erwartete nicht mehr sagen, aber der betrag stand nicht annähnernd in relation zu der parkgebühr, die er hätte zahlen mussen, wenn er dies denn getan hätte...  ;)

also auch ich bin der meinung: wenn gerechtfertigt, dann parkgebühr lieber bezahlen. der nachgeschmackt der verweigerung kann sehr, sehr bitter sein... ;) ;) ;)

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1147
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #11 am: 07.09.2006, 16:52 »
Des mitm dem Parkplatzproblem nimmt ja immer mehr zur (siehe Sachrang)

Normalerweise wird ja jemand, der einen gastronomischen Betrieb errichtet, bauordnungsrechtlich dazu gezwungen genügend Parkplätze herzustellen. Ist ja auch legitim, weil der Wirt von den Gästen profitiert, die bei ihm einkehren.

Und wenn es für den Wirt oder an kloanan Oimara unverhältnismäßig ist, weil die Wanderer oder Tourengeher nicht beim ihm einkehren, sondern ihre Brotzeit lieber selber mitbringen, dann hat in Gottes Namen die Gemeinde dafür zu sorgen, daß ein kostenloser Parkplatz gebaut wird. Ja, Kruzefix, mia zoin doch an Haufa Steuern.  :(

Und wenn jetz oan sogt: "Die Kassen sind leer", dann lach i doch bloß. Die Gewerbesteuer sprudelt wia no wos, Krankenkassen und Versicherungen wissen gar nimmer, wos eane Geld hidoa soin und heid hab i glesen, daß die Stadtwerke Minga, eine 100 % Tochter der Landeshauptstadt 1,56 Millarden (!) Rücklagen gebildet haben, oiso Geld, des der Kommune und damit den Münchnern zuasteh dat. Rekordgewinne... und dann jammerns oan vor, daß der Strom so teuer geworden is, weils jetzt überall den Strom von de Solaranlagen abnehmen müssen...... De verarschen uns doch foi    >:(

Na guat, des war jetzt zumindest a moi mei Meinung.....
und jetzt geh i auf d Wiesn. Am Bräu a paar Maß Bier für 6,30 Euro abkaffa, weil er sonst a no Insolvenz omeldn muass  :D

Steff

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Parkplatz am Walchseer Heuberg?
« Antwort #12 am: 08.09.2006, 09:03 »
dann hat in Gottes Namen die Gemeinde dafür zu sorgen, daß ein kostenloser Parkplatz gebaut wird.

So ist es. Gehört ja so schon zu den Aufgaben einer Gemeinde, erst recht aber auch noch in Fremdenverkehrsgegenden, wo sie von den Leuten leben, die mit ihrem Auto herkommen.