Dummy

Autor Thema: Carl v. Stahl-Haus am 24.11.19  (Gelesen 545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 642
Carl v. Stahl-Haus am 24.11.19
« am: 24.11.2019, 22:46 »
 #hallo#
den warmen Tag wg. Föhn und das Nichtlaufen der Jenner-Bahn genutzt und auf´s Stahlhaus gelaufen
Start umd halb Elf in Hinterbrand, wenig los und reichlich kostenlose Parkplätze,
zur Mittelstation Jennerbahn, hier noch deutliche Reste des Jennerbahnbaus  #ohnemich#
die Tal- und Bergstationen der neuen Lifte sind so scheußlich und großdimensioniert wie Industriehallen
 (das können die Ösis besser ... 8) ) aber vielleicht soll das ganze in unmittelbarere Nähe des "strengen Nationalparks" den industrialisierten Tourismus so richtig verdeutlichen...

wie BMW in Dingolfing...

Vielleicht war aber einfach nur kein Geld mehr da für einen Architekten und ein paar Lärchenbretter zur Ummantelung ... #schade#

"Kanalisierung des Tourismus" ist halt im Trend  ( wie hol ich bei maximaler-Hot-spot- (=Nationalpark)-Werbung maximalen Ertrag raus ?)

ab Grat Jenner - Torrener-Joch schönes Winter-Pano mit sehnsuchtsvollen Ausblicken ins Bergjahr 2020

eine im Nachmittagslicht leuchtender Untersberg...

Sorry für schlechte Handy-Fotos auch wg Gegenlicht

RADI

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 24.11.2019, 22:46 »

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 887
  • Geschlecht: Männlich
Re: Carl v. Stahl-Haus am 24.11.19
« Antwort #1 am: 25.11.2019, 11:35 »
"Kanalisierung des Tourismus" ist halt im Trend  ( wie hol ich bei maximaler-Hot-spot- (=Nationalpark)-Werbung maximal an Ertrag raus
Leider strahlen diese "Hot-Spots", wie beispielsweise die neue Jennerbahn, sehr weit in den Nationalpark hinein. Der so "gelenkte" Besucherstrom sorgt sogar in der Priesberg-Brennhütte für deutlich mehr Verkehr, wie im letzten Grassl-Flyer zu lesen war #secret#

Offline Radlbiene

  • roBergler
  • Beiträge: 168
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Carl v. Stahl-Haus am 24.11.19
« Antwort #2 am: 26.11.2019, 11:40 »
#hallo#

die Tal- und Bergstationen der neuen Lifte sind so scheußlich und großdimensioniert wie Industriehallen
 (das können die Ösis besser ... 8) )

Als ich da letztens im Sommer vorbeiging standen nur Firmenfahrzeuge von "Ösi-"Baufirmen!!  #hihi#
Hat bei dem Jennerbahnprojekt nicht ein Ösi-Investor die Finger im Spiel?
Gruß Radlbiene

Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 887
  • Geschlecht: Männlich
Re: Carl v. Stahl-Haus am 24.11.19
« Antwort #3 am: 26.11.2019, 12:34 »
Hat bei dem Jennerbahnprojekt nicht ein Ösi-Investor die Finger im Spiel?

Nicht nur einer und nicht nur bei der Jennerbahn #hihi#
Andererseits: Mit einem einheimischen Investor wären die Verschandelungen nicht weniger schlimm 8)

Zum Nachlesen: https://www.sueddeutsche.de/bayern/schoenau-koenigssee-immobilien-tourismus-1.4085798

Offline RADI

  • roBergler
  • Beiträge: 642
Re: Carl v. Stahl-Haus am 24.11.19
« Antwort #4 am: 26.11.2019, 20:11 »
 #hallo#
Danke für Eure Beiträge, hätte nicht gedacht, daß mein popliger werwarwo-Beitrag ein Echo und so viele Aufrufe hätte,
mir ging´s in meinem Beitrag nicht nur um die Auswirkungen der hot spots (Wie BFKlaus sehens wir wohl alle ähnlich)
auch nicht unbedingt um die Investoren oder die Liftbauer (Leitner ist aus Südtirol...)
sondern (neben dem "Overtourism" im Sommer) um die besonders scheußliche architektonische Umsetzung der (v.a. Sessel-) Liftstationen.
Gerade an der Mitterkaseralm ist der Kontrast von Talstation zur Alm besonders deutlich. (Wie die Alm von innen ausgestattet ist, weiß ich nicht, denn kurz nach dem Start zur "Großen" oder "Kleinen Reib´n" war mir eine Einkehr immer zu früh  ::) #weissbier#
Zuletzt war ich auch nur zu "Nichtbetriebszeiten" der Jennerbahn dort und die Alm hat dann meist zu  #sleep#
Wie es bei unseren südlichen Nachbarn auch in Groß-Skigebieten aussieht, mag jeder selber sehen
https://www.skigebiete-test.de/skimagazin/saalbach-hinterglemm-neue-10er-gondel-am-zwoelferkogel.htm
https://www.arlbergerbergbahnen.com/de/winter/skigebiet/schindlergratbahn/
http://www.seilbahn.net/sn/berichte/bericht.php?news=9340&kategorie=21&title=Kitzb%FChel:%20Fleckalmbahn%20Neu%20Winter%202019/20&nav=4&klickpass=agh586zyf
3 völlig unterschiedliche Möglichkeiten, Standard-Liftstationen in ein entsprechendes Design zu kleiden
Natürlich läßt sich auch über Architektur herrlich streiten   #blitz1#
 ( und über Lifte und Skitourismus auch )
aber am Jenner ist es einfach einzigartig grottig schlecht gelungen
Wenn die Jennerbahn wieder fährt, macht es eh´ keinen Spaß mehr, kleine oder große Reib´n zu gehen und so werd´ ich mir das Jennergebiet wohl weitgehend versagen...   #schade#

war jetzt mit Föhn und Revision Jennerbahn und offenem Stahlhaus eine spontane Idee  #sonne1# #sonne1#  #weissbier# #weissbier#
RADI