Dummy

Autor Thema: Mautbefreiung bis Kufstein Süd  (Gelesen 345 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline efs

  • roBergler
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
Mautbefreiung bis Kufstein Süd
« am: 12.11.2019, 20:00 »
Es schaut gut aus, dass es ab dem 15.12. wieder eine Mautbefreiung bis Kufstein Süd gibt (hätte auch gleich so bleiben können, dann wären Kiefersfelden 6 Jahre Stauwahnsinn erspart geblieben....)


https://www.chiemgau24.de/welt/news/salzburg-mautbefreiung-oesterreich-keine-vignette-nach-salzburg-kufstein-13213870.html

Entscheidung über Mautbefreiung am Mittwoch reine Formsache?

Salzburg - Ein Ende der Vignettenpflicht vom Walserberg bis Salzburg-Nord und von der Staatsgrenze bis Kufstein-Süd ab 15. Dezember rückt näher:

Dem Antrag der ÖVP, die Vignette von Kiefersfelden bis Kufstein-Süd und vom Walserberg bis Salzburg-Nord wieder abzuschaffen, stimmten bereits die Grünen und die NEOS im Budgetausschuss des Nationalrates zu.

Damit hätten die Befürworter eine Mehrheit im Nationalratsplenum und die Abstimmung am Mittwoch, den 13. November, sei reine Formsache, wie tt.com berichtet. Damit Autofahrer ab dem 15. Dezember keine Vignette mehr benötigen, muss noch der Bundesrat am 5. Dezember seine Zustimmung erteilen.

Neben der Inntalautobahn und der Westautobahn geht es noch um eine Mautbefreiung auf der Rheintal/Walgau-Autobahn A14, der Linzer Autobahn A26 und der Mühlkreisautobahn A7, wie salzburg24.de berichtet.

Quelle: Chiemgau24

roBerge.de

  •  
    •  
Anzeige
« am: 12.11.2019, 20:00 »

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 771
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Mautbefreiung bis Kufstein Süd
« Antwort #1 am: 05.12.2019, 22:04 »
>:D  Hmm, was war gleich nochmal der Grund - nur für die österreichische Autobahngesellschaft ASFINAG ? - im Jahr 2013 den Verzicht auf die Streckenmaut-Kontrolle bis zur Ausfahrt Kufstein-Süd aufzugeben und dieses "ökonomische Experiment" zu wagen?
#advent5#  Doch nach vielen Jahren #sleep# wurde heute auch im fernen Wien der endgültige(?) Schritt gemacht und nun der offiziellen Mautbefreiung - u.a. von der Grenze bis zur Autobahnausfahrt Kufstein-Süd und bis Salzburg-Nord - zugestimmt (gültig ab 15. Dez. 2019).
#advent4#  Ja, vielleicht findet sich nun auch noch das alte große Schild in irgendeinem Bauhof-Schuppen wieder, das früher an der Autobahn kurz vor der Ausfahrt Kiefersfelden auf diesen "Service" hingewiesen hatte...

Doch könnten diese Maut-Ausnahmen auch nur eine #kerze# sein:
Zitat von: ORF-Tirol (tirol.orf.at)
... Die Ausnahme sei zwar keine langfristige Lösung, aber angesichts der anstehenden Wintersaison die einzig temporär sinnvolle Maßnahme, ... Der jetzige Antrag bedeute im Kern nämlich nur freie Fahrt für Deutsche auf österreichischen Autobahnen. Verkehrs- und klimapolitisch sei die Vignettenbefreiung ein Holzweg, ...
Quelle - ganzer Text

Trotzdem sagen "wir" (vorerst) #danke3# und freuen uns, dass "der Kaiser" #mountain# wieder ein Stückchen "näher gerückt" ist:
Bildschirmfoto von "Robärtl / Grenzverkehr" aus der Wochenzeitung Blick. Nr.46 vom 16.Nov. 2019 (S. 2)
Robärtl_Grenzverkehr_Screenshot_blick_2019-11-16.jpg

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mautbefreiung bis Kufstein Süd
« Antwort #2 am: 06.12.2019, 00:02 »
Nach vielen Jahren endlich mal eine sinnvolle Entscheidung.

Alternativ hätte man auch eine fair bepreiste Tagesmaut einführen können. Aber damit würde ihnen wohl viel mehr Profit entgehen wenn man dann die völlig überteuerte 10-Tages-Vignette nicht mehr so viel verkaufen kann.

Ich wäre für ein Online-System mit dem man pro Autobahnausfahrt einen Betrag entrichtet (z.B. 50 Cent pro Anschlußstelle) bis zu dem Deckelpreis der 10-Tages-Vignette. Wenn man das Online zahlen kann (geht z.B. in Neuseeland ganz einfach) würde ich sicher die eine oder andere Strecke auch über die Autobahn fahren. Für mich als Münchner lohnt sich eine Vignette kaum. Ich bräuchte die eigentlich nur bei Kufstein, am Zirler Berg bis Innsbruck-Süd, evtl. noch von Imst zum Landecker Tunnel. Alles nur relativ kurze Strecken für die ich nicht bereit bin eine verglichen mit der 2-Monats- bzw. Jahresvignette völlig überteuerten 10-Tages-Vignette zu kaufen.
Daran krankt das System.

Wo man Städte umfährt sollte eigentlich die Autobahn immer kostenlos sein damit die Leute die Autobahn nutzen statt durch die Stadt zu fahren. Bei längeren Strecken wie Salzburg-Wien oder über die Tauernautobahn nach Graz würde man eh eine Vignette kaufen. Nur für Kurzstrecken ist ein 10-Tages-Vignette einfach ein schlechter Witz.