Dummy

Autor Thema: Veitsbergkamm am 1.11.2019 (Mangfallgebirge)  (Gelesen 434 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 337
    • Brombas Berge
Veitsbergkamm am 1.11.2019 (Mangfallgebirge)
« am: 02.11.2019, 19:29 »
roBergler unterwegs an den "Außengrenzen" des Mangfallgebirges

Man glaubt gar nicht, wie weit sich das Mangfallgebirge bis tief hinein nach Österreich erstreckt. Unsere heutige Mannschaft (u.a. mit almrausch und geroldh) hatte sich deshalb zum Ziel gesetzt, weiter an seine südlichen Grenzen vorzustoßen. Herausgekommen ist eine recht "normale" Tour ohne Klettereien, ohne Absturzmöglichkeiten, aber mit einigen neuen Gipfeln, von denen einige nur weglos zu erreichen waren. Und ein in der OSM verzeichneter Gipfel stellte sich gar als Luftnummer heraus!

Die Tour startete am Gasthof Wastler, den wir bei unserer "nächtlichen" Rückkehr dankbar als sehr empfehlenswerte Einkehr nutzten. Für die ersten beiden Gipfel, Nöck (Bild 1) und Kögerl (Bild 3), mussten wir unser mobiles Gipfelkreuz zum Einsatz bringen, wobei das Kögerl überraschend über einige nicht kartenverzeichnete Steige verfügte.

Anstrengend war der nur im unteren Teil durch Rindviecher gespurte Steilaufstieg zum Veitsberggrant. Ob der Name ein Druckfehler ist? Sollte es vielleicht "Grat" heißen? Ansonsten wird Grant regelmäßig als Substantiv von granteln gesehen. Als einzige Karte weist die OSM dem Veitsberggrant sogar einen Gipfel zu. Den haben wir weder an der bezeichneten Stelle noch in der bezeichneten Höhe von 1390 m gefunden. Erst weiter westlich, oberhalb von 1400 m geht es ein ganz klein wenig wieder hinunter. Zu wenig, um ein Gipfelsymbol zu rechtfertigen!
Nachtrag: Neuere Karten scheinen besser zu unseren Beobachtungen zu passen:

https://maps.tirol.gv.at/tirisMaps/externalcall.jsp?project=tmap_master&x=124897.89114287696&y=272165.9422019267&scale=500&rotation=0&view=Start&basemapview=basemap_labeling&client=core&language=de (funktioniert bei mir nicht)

https://maps.tirol.gv.at/tirisMaps/login_pvp.jsp?user=guest&project=tmap_master

Dort ist ein "Gipfel" Veitsberggrant auf 1403 m verzeichnet.


Das Beste der heutigen Runde war die Aussicht vom Veitsberg (Bild 2, Teleaufnahme vom Kögerlanstieg). Obwohl der Himmel gegen Mittag leider eintrübte, blieb uns die fantastische Fernsicht erhalten (Bild 4 und 5). Ab dem Veitsberg (1787 m) wurden noch Frechjoch (1788 m), Thalerjoch (1775 m) und Schmalegger Joch (1633 m) heimgesucht.

Ab der Riedebenalm fand der Abstieg leider im Dunkeln statt, was ein Teammitglied mit besonders guten Augen aber nicht davon abhielt, auch schmale Steige gemäß dem Motto "Gämsen haben auch keine Hirnbirn!" ganz im Dunkeln zu gehen und trotzdem noch der Schnellste zu sein. (Gestandene roBergler ahnen schon, wer das gewesen sein könnte. #hihi#) Unten wieder auf Forstwegen angelangt, haben wir es ihm nachgetan. Erstaunlich, wieviel Licht das weit entfernte Kufstein doch in den Wolkenhimmel projiziert, denn der Mond konnte heute nicht aushelfen!

Tourdaten: Gehzeit 9 h, 22 km, 1717 Hm.


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 02.11.2019, 19:29 »

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 926
  • Geschlecht: Männlich
Re: Veitsbergkamm am 1.11.2019 (Mangfallgebirge)
« Antwort #1 am: 02.11.2019, 20:36 »
Respekt was ihr da alles an Gipfeln in der Ecke noch gefunden habt. Ich hab mich vor ein paar Jahren mit Veitsberg, Frechsjoch und Thalerjoch begnügt, da ist die Aussicht einfach am besten ;)

Das Foto vom Venediger kommt mir sehr bekannt vor. Wenn man sich die Wolkenformationen anschaut dürfte es sogar fast zum gleichen Zeitpunkt wie meines (https://www.roberge.de/index.php/topic,10066.msg63972/topicseen.html#msg63972) geschossen worden sein.  Meines habe ich um 13:16 Uhr gemacht. #hihi#

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 337
    • Brombas Berge
Re: Veitsbergkamm am 1.11.2019 (Mangfallgebirge)
« Antwort #2 am: 02.11.2019, 21:33 »
Das Foto vom Venediger kommt mir sehr bekannt vor. Wenn man sich die Wolkenformationen anschaut dürfte es sogar fast zum gleichen Zeitpunkt wie meines (https://www.roberge.de/index.php/topic,10066.msg63972/topicseen.html#msg63972) geschossen worden sein.  Meines habe ich um 13:16 Uhr gemacht. #hihi#

Mei, da haben wir uns um glatte 2 Minuten verfehlt. Meines wurde um 13:18 geschossen. Hier der Vergleich:

Vom Schönfeldjoch (MANAL):


Vom Veitsberg-Ostanstieg (Bergautist):


Wie man sieht, waren wir etwas näher dran! #lacher#