Hochalm

Autor Thema: Gotzenalm über Gotzentauern am 11.10.2019

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 428,  Antworten: 4)

Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 845
Gotzenalm über Gotzentauern am 11.10.2019
« Antwort #0 am: Sa, 12. Okt 2019, 15:37 »
Meine Gotzenberge-Runde vom letzten Jahr ist mir in bester Erinnerung geblieben. Deshalb schlug ich meiner Tochter eine Wanderung zur Gotzenalm (1685 m) vor - mit einem "kurzen" Abstecher zum einsamen Gotzentauern (1858 m). Erfolgreich verdrängt hatte ich die elend langen Fahrweghatscher zur Priesbergalm und zurück, sowie die batzigen, grasigen, felsigen, steilen Beinaheweglossteige zum und vom Gotzentauern. Dafür brachen wir erst gegen zehn in Hinterbrand auf: es lebe die lässige Tourenplanung!  #hihi#

Die Watzmann-Familie ist der Hingucker der Tour und fast immer im Blickfeld. Bereits kurz vor der Jennerbahn-Mittelstation zeigen sich Watzfrau mit -mann frisch gepudert in herbstlicher Umgebung, an der Seite ihres Nachbarn Hochkalter.
 
01_Watzmann.jpg


Vorbei an der geöffneten Enzian-Brennhütte ( :-[ wer trinkt am Vormittag schon Hochprozentiges?) und an der geschlossenen Priesbergalm, steuerten wir den etwas versteckten Mittleren Hirschenlauf an. Nach den Regenfällen vom Vortag war der Steig ziemlich glitschig. Die OSM-Bewertung ist mit T3 eh recht niedrig angesetzt, der AV-Führer trifft die Schwierigkeit mit W4 da schon realistischer und bei Nässe ist zudem sowieso volle Konzentration angesagt.
Am Gipfelkreuz grüßte wieder König Watzmann.
 
02_Gotzentauern.jpg


Aber auch der höchste Berchtesgadener, der Hochkönig, ist vom Gotzentauern aus sehr schön zu beobachten. Die traurigen Gletscher-Reste der Übergossenen Alm und das darüber thronende Matras-Haus sind deutlich zu erkennen.
 
03_Hochkönig.jpg


Weil ich den Weg über die Bärengrube nicht kenne und auch keine Steigspuren fand, kämpften wir uns weglos zur Rosengrube durch #schind#, wo wir auf den gut sichtbaren, vom Hochlafeld kommenden Pfad stießen, der uns auf den Reitweg zur Gotzenalm führte.
Jetzt gab’s reichlich Kaffee, Marillenkuchen und sehr leckeren Apfelstrudel. Von der sonnigen Terrasse aus war nicht nur der Watzmann zu bewundern, sondern auch der Kahlersberg mit dem Hochlafeld davor.
 
04_Gotzenalm.jpg


Der Besuch des Feuerpalfen ist natürlich Pflicht. Obwohl St. Bartholomä und die Watzmann-Ostwand schon lange im Schatten lagen, war der Tiefblick runter zum Königssee den Umweg allemal wert.
 
05_Bartholomä.jpg


Zurück nach Hinterbrand gingen wir über den Unteren Hirschenlauf, der mit einer Reihe neuer Stahlseil-Sicherungen und Holz-Stiegen kürzlich saniert worden ist. Trotzdem war es eine glitschige Angelegenheit.
Mit qualmenden Füßen erreichten wir den Parkplatz gegen halb acht. Meine "Hirnbirn" hatte ich vorsorglich zu Hause gelassen #lacher#.

roBerge.de

  • Werbung
    •  
Gotzenalm über Gotzentauern am 11.10.2019
« am: Sa, 12. Okt 2019, 15:37 »
    


Offline efs

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 57
Re.: Gotzenalm über Gotzentauern am 11.10.2019
« am: So, 13. Okt 2019, 19:30 »
da hätten wir uns ja fast getroffen  :)


Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 845
Re.: Gotzenalm über Gotzentauern am 11.10.2019
« am: Mo, 14. Okt 2019, 09:28 »
da hätten wir uns ja fast getroffen  :)
Ja, stimmt, wir waren zur Mittagszeit grad im Mittleren Hirschenlauf unterwegs, nur einen guten Kilometer Luftlinie von der Gotzentalalm entfernt :)
Bist du von Kessel aus hoch gelaufen?
Schönen Gruß
Klaus

Offline Martl

  • schee is do herom
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 1032
Re.: Gotzenalm über Gotzentauern am 11.10.2019
« am: Mo, 14. Okt 2019, 12:24 »
...hoch gelaufen?

in letzter Zeit, sind hier aber irgendwie viele "Bergläufer" unterwegs  ;)
 
nix für unguad!

PS an Klaus: super Buidl, merce :)


Gruß
Martl

Offline efs

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 57
Re.: Gotzenalm über Gotzentauern am 11.10.2019
« am: Mo, 14. Okt 2019, 20:04 »
@Klaus: wir waren auch um die Mittagszeit auf der Gotzentalalm, da hätten wir ja fast zusammen Brotzeit machen können mit schneebezuckertem Watzmannblick  :)
und ja ab Kessel. Gleich mit dem ersten Boot, da war es noch schön ruhig, wir waren ganz alleine - ein abwechslungsreicher Aufstieg, begleitet vom 8fach Echo auf dem Flügelhorn und einem atemberaubenden Blick auf Königssee und Watzmann.... Wenn's nicht echt wäre wäre es kitschig. So ist es einfach nur bezaubernd schön. Immer noch und immer wieder.

@alle die heute ihren Spitzfindigkeitstag haben wie z.B. Martl :) : zu Fuss. Tempo egal, Flugphasen vorhanden.