Dummy

 Werbung
  Amazon   Touren Chiemgauer Alpen


roBerge.de

Das Licht und der Bär

Erzählungen vom Bergsteigen und anderen Abwegigkeiten

Autor / Autoren:

»Rudolf Alexander Mayr«

Buchbild
Bild zum Vergrößern anklicken

Beschreibung:


Wer große Gipfel erreichen will, muss bereit sein, in Abgründe zu blicken. Das weiß keiner besser als der ehemalige Extrembergsteiger Rudolf Alexander Mayr. Als junger „wilder Hund“ im Fels des Karwendels, des Wettersteins oder der Dolomiten zu Hause, hat er später das eisige Dach der Welt im Himalaya ebenso vermessen wie die lotrechten Felswände der patagonischen Anden oder die unendlichen Weiten Alaskas.
Davon erzählt er in diesem Buch: packend, witzig, geistreich – und mit einem zutiefst menschlichen Humor. Die Berge selbst treten dabei in den Hintergrund. Sie bilden das großartige Bühnenbild für teils skurrile, teils tragische und immer wieder urkomische Erlebnisse und Begegnungen mit echten oder eingebildeten Bären und anderen absonderlichen Charakteren.

Inhaltsverzeichnis:


Das Licht und der Bär
Wolfi, der Dhaulagiri und die blauen Bomber
Biratnagar
Der sterbende Yak
Die Spucknäpfe von Xangmu
Mit leeren Händen
Diana
Lunag
Franz
Das Brockengespenst
Die Hütte, die Wand und die zwei Seiten des Lebens
Die Lawine, das Land Tirol und der Buckingham Palast
Fitz Roy
Santiago
Die Berge als Kulisse
Ein Jahr mit Naomi
Alaska
Zeiten des Übermuts oder My house is my castle

Aus dem Inhalt:

Der Autor
Rudolf Alexander Mayr, geb. 1956, blickt als Bergsteiger auf eine Vielzahl äußerst schwieriger Routen und Gipfel rund um die Welt zurück. Der ehemalige Leiter der alpinen Auskunft des Österreichischen Alpenvereins und Berater der Tirol Werbung lebt als Schriftsteller in Innsbruck. Bei Tyrolia ist 2014 bereits sein Erzählband „Lächeln gegen die Kälte. Geschichten aus dem Himalaya” erschienen.

Weiterführende Links: