roBerge.de

Saupanzen

»Feiner Skiberg mit unfeinem Namen«


Der Lueger Graben bei Inneralpbach ist Ausgangspunkt zu zahlreichen, lohnenden Skitourenzielen, von den der Große Galtenberg und die Joelspitze die bekanntesten und beliebtesten darstellen. Vor allem die Joelspitze ist an schönen Wochenenden regelrecht überlaufen. Der benachbarte Saupanzen ist weit weniger frequentiert und bietet nicht minder schöne Abfahrtsmöglichkeiten.

"Gipfelkreuz" des Saupanzen: nur eine Wetterstation markiert den unbedeutenden Gipfel.
Das Wetter am Tag der Aufnahme passte zum Namen des Berges. Dafür wurde der Tourengeher bei der Abfahrt mit traumhaftem unverspurten Tiefschnee belohnt. Wie so viele zahme Almmugeln im Bereich der Wildschönau ist der Saupanzen unmittelbar nach Neuschneefällen besonders lohnend.

An schönen Tagen gibt es diesen Blick von der Joelspitze nach auf den Saupanzen und dahinter den Lämpersberg


Kurzinfo:

Region:Kitzbüheler Alpen
Tourenart:Skitour (mittel)  
Erreichte Gipfel:Saupanzen 1957 m
Dauer:ca. 2:30 - 3:00 Std.
Lawinengefahr:Nicht bei unsicheren Verhältnissen. In den Steilpassagen, vor allem oberhalb der (namenlosen?) Alm ein Stück unterhalb des Gipfels gefährdet. Bei nicht ganz stabilen Verhältnissen oberhalb der Alm nicht in direkter Linie zum Saupanzen aufsteigen, sondern in einem großen Bogen zunächst in nordwestlicher Richtung auf die Einsattelung zwischen Joel und Saupanzen zuhalten und dann auf dem Kamm zum Saupanzen.
Beste Jahreszeit:Früh- und Hochwinter
Touristinfo:Alpbach

Anforderung:

Höhenunterschied:830 m
Streckenlänge:2,9 km
Schwierigkeit:Weg: leicht
Überwiegend freie, ideal geneigte Almwiesen, kurze steilere Passagen. Technisch eher leichte Skitour.

Startpunkt:

Wanderparkplatz Zentrum Inneralpbach, 1060m


GPS-Wegpunkt:

N47 22.640 E11 57.567  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Ab Kufstein fahren Busse nach Inneralpbach

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Kramsach, von hier über Brixlegg und Alpbach nach Inneralpbach. In Inneralpbach befindet sich im Zentrum auf der linken Seite ein großer Parkplatz. Hier Parkmöglichkeit für den Aufstieg zum Schatzberg. Direkt anschließend verläuft eine Straße links von der Loipe ca. ein bis 1,5 Kilometer bis zu einem weiteren Parkplatz hinter einer kleinen Brücke. Dort eine Parkmöglichkeit für den Aufstieg zum Joel. Achtung: Die Straße vom ersten zum zweiten Parkplatz ist nicht geräumt und es besteht Rutschgefahr - Winterreifen erforderlich!


Ab Rosenheim: 80 Km / 1:00 Std
Ab München: 135 Km / 1:25 Std
Ab Bad Tölz: 80 Km / 1:15 Std
Ab Salzburg: 150 Km / 1:35 Std


Information:

Alpbacher Bergbauernmuseum: Einige hundert Meter oberhalb der kleinen Kirche in Inneralpbach steht am Waldrand der Bauernhof "Vorder-Unterberg". Der Hof wurde in den Jahren 1636 bis 1638 von heimischen Zimmerleuten erbaut und war bis 1952 bewohnt.
Der Bauernhof ist kein totes Museum, hinten im Stall hört man die Kühe, das Gackern der Hühner und das Grunzen der Schweine. Etwa 800 Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände sind zu besichtigen.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Wanderparkplatz Zentrum Inneralpbach, 1060m


Ergänzender Hinweis zur Anfahrt:
In Inneralpbach südlich der Brücke links zum Lueger Graben abbiegen. Auf schmaler meist, schlecht geräumter Straße (nach Neuschneefällen u.U. Schneeketten erforderlich)  ca. 2 km taleinwärts zu einem geräumten Tourengeherparkplatz (gebührenpflichtig) am Ende der öffentlich befahrbaren Straße fahren. 

Aufstieg:
Vom Tourengeherparkplatz folgen wie der im Winter als Rodelbahn genutzten Straße ca. 1km taleinwärts - nicht zu früh links abbiegen, sonst landen wir auf dem Joel! Kurz nach dem Passieren eines Feldkreuzes und einer Materialseilbahn verlassen wir die Straße unmittelbar vor einer Brücke und scheren nach links aus, einem Almweg folgend, der uns in einigen Kurven die steilen Hänge zu einer breiten Waldschneise bzw. Lichtung, vorbei an einer kleinen Almhütte nach oben führt.
Der weitere Wegverlauf ist durch die breite Waldschneise vorgegeben. In ca. 1500m Höhe wenden wir uns nach Nordwesten, links vorbei unterhalb einer größere Baumgruppe, hinter der sich eine weitere Almhütte versteckt. Wir steigen die recht steile Lichtung bis zu ihrem nordöstlichem Ende empor. Dort gibt es den besten Durchschlupf durch den schmalen Waldstreifen.
Jetzt wird das Gelände flacher und wir treffen in ca. 1700m Höhe auf eine weitere, größere Almhütte. An ihr vorbei steuern wir in nordöstlicher Grundrichtung auf den Gipfel des Saupanzen zu. Nach einem Flachstück hinter der Alm treffen wir auf eine spärlich bewaldete Steilstufe, die wir unter beibehaltung unserer nordöstlichen Grundrichtung überwinden. Bei nicht ganz sicherer Lawinenlage ist es besser nach links, d.h. Nordwesten auszuweichen und so die steilsten Abschnitte in einem großen Bogen zu umgehen.
Nach der Steilstufe wird das Gelände wieder deutlich flacher und wir steigen zwischen vereinzelten Bäumen zum Gipfel des Saupanzen auf.

Abfahrt:
Die Abfahrt erfolgt entlang des Aufstiegs.

Variante:
Der Saupanzen kann auch vom Joel aus durch eine Gratwanderung erreicht werden. Nach Neuschneefällen erspart man sich so viel Spurarbeit, da auf den Joel fast immer eine Aufstiegsspur führt, was auf den Saupanzen nicht unbedingt zutrifft.


GPS-Daten:

Skiroute auf den Saupanzen als Track. Die Route wurde am PC aus einer GPS-Aufzeichnung nachgezeichnet. Der Tourengeherparkplatz ist als Wegpunkt enthalten.

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:


Wettervorhersage für Wörgl:


 Autor: Bernhard G.   zu Bernhard G. im roBerge-Forum