Bei der Käsalm

roBerge.de

Giessenbachklamm

»Schöne und sehr leichte MTB-Tour.«


Eine kurze Bike-Tour durch das wildromantische Gießenbachtal. Sehr gut als Teststrecke geeignet, wenn man das erste Mal auf einem Mountainbike sitzt und noch nie Steigungen gefahren ist. Sehr leicht. Hinzu kommt die wildromantische Schönheit der Oberen Gießenbachklamm. Das Ziel ist das Haus der Naturfreunde im oberen Gießenbachtal, das allerdings meist geschlossen ist.

Die Steigungen sind bei dieser Tour sehr moderat.


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Mountainbike (leicht)  
Dauer:Die Tour beginnt in Kiefersfelden und dauert bis zum Naturfreundehaus ca. 1 - 1,5 Stunden, die Rückfahrt ca. 20 Minuten.
Fahrbahnbeschaffenheit:ca. 5 km Asphalt, 10 km Schotter, davon 500 m etwas steiniger und holpriger
Touristinfo:Kiefersfelden

Anforderung:

Höhenunterschied:385 m
Steigung:nur wenig stärkerer Steigungen, die zudem jeweils sehr kurz sind.
Streckenlänge:ca.15 Kilometer
Schwierigkeit:leicht
leicht

Einkehrmöglichkeit:

Gießenbachhütte (Naturfreundehaus):
selten geöffnet
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Wanderparkplatz am Wachtl-Express bei Kiefersfelden, 508m


GPS-Wegpunkt:

N47 36.888 E12 09.876  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis nach Kiefersfelden. Vom Bahnhof aus über Kohlstatt und Breitenau zum Oberen Gießenbach-Parkplatz.

Mit dem Pkw:

Inntal-Autobahn Ausfahrt Kiefersfelden. In den Ort hineinfahren. Direkt vor der Kieferbach-Brücke rechts abbiegen in Richtung Breitenau. Kurz nach Ortsende (man überquert mehrmals Schienen) befindet sich dort, wo es zum Hechtsee hinauf geht, links der große Wanderparkplatz.


Ab Rosenheim: 40 Km / 0:35 Std
Ab München: 85 Km / 0:55 Std
Ab Bad Tölz: 75 Km / 0:55 Std
Ab Salzburg: 110 Km / 1:45 Std


Mit dem Bike:

Ab Rosenheim nach Kiefersfelden auf dem Inndamm ca. 30 Kilometer. In den Ort fahren. Auf der ördlichen Seite der Kieferbach-Brücke westlich abbiegen in Richtung Breitenau. Kurz nach Ortsende (man überquert mehrmals Schienen) befindet sich dort, wo es zum Hechtsee hinauf geht, links der große Wanderparkplatz.

Information:

Direkt am Wanderparkplatz führt das Gleis des Wachtl-Espress vorbei. Dieser stellt eine Besonderheit unter den Schmalspurbahnen dar: Bis 1990 fand auf der 5 Kilometer langen elektrifizierten Strecke und einer Spurbreite von 900 mm ausschließlich Güterverkehr statt. Auch heute noch werden auf den Gleisen von täglich 12 bis 14 Zügen jeweils ca. 400 Tonnen Kalkstein von Thiersee in Tirol nach Kiefersfelden zum Heidelberger Zementwerk transportiert.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Wanderparkplatz am Wachtl-Express bei Kiefersfelden, 508m


Kilometerstand: 0 - Höhe: 507 m
Der Parkplatz befindet sich an der linken Straßenseite. Ab hier startet man einen guten Kilometer weiter taleinwärts Richtung Breitenau, bis man rechts eine Abzweigung (gegenüber von einem alten Gebäude) hinauffährt (Richtung Breitenau, Gießenbachtal). Dies ist zugleich eines der steilsten Teile dieser Tour.

Kilometerstand: 2,5 - Höhe: 626 m
Bei dieser Abzweigung führt der linke Weg hinunter zur Schopperalm und weiter zur Vorderen Gießenbachklamm, wir nehmen jedoch den rechten Weg. Ab hier endet auch der Asphalt.

Kilometerstand: 3 - Höhe: 660 m
Die Schotterstraße windet sich in kleinen Kurven recht flach hinauf, links unten im Tal hört man immer wieder das Rauschen des Gießenbaches. Eine Abzweigung rechts auf ca. 700 m in Richtung Mühlbach, Dörfl lässt man rechts liegen und fährt den Hauptweg weiter, welcher nun einige Hundert Meter bergab führt. Auf Kilometer 5,5 erreicht man den geräumigen Wanderparkplatz.

Kilometerstand: 5,6 - Höhe: 755 m
kurz nach dem Wanderparkplatz sieht man zu seiner rechten diese idyllische Flusslandschaft. Kurze Zeit darauf ist man im Bereich der Hinteren Gießenbachklamm, die teilweise recht wild wirkt. Vorsicht, rechts geht es manchmal recht tief in die Schlucht hinunter! Auch diese Strecke hat nur eine geringe Steigung.

Kilometerstand: 6,4 - Höhe: 790 m
Links ginge es weiter Richtung Oberaudorfer Almen und zum Trainsjoch. Unser Ziel ereichen wir auf dem rechten Weg (Richtung Brünnstein). Ab hier wird die Schotterstraße unebener und holpriger. Aber es ist nicht mehr weit!

Kilometerstand: 7,5 - Höhe: 857 m
Nach einem kleinen Anstieg sieht man das heutige Ziel schon durch die Bäume. Das Naturfreundehaus wird auch Gießenbachhaus genannt.

Kilometerstand: 7,6 - Höhe: 885 m
Ca. 150 Meter nach dem Gießenbachhaus endet die mit dem Bike befahrbare Strecke an diesem idyllischen Platz direkt am Gießenbach. Ab hier führt ein Steig zur Steilner Alm und zum Steilner Joch.

Alternativ-Tour:
Der Weg von/zur Schopperalm eignet sich gut als Mountainbike-Route. Von Kiefersfelden kommend fährt man am besten den Kieferbach, durchs Wehr des ehemaligen Marmor-Kanals entlang Richtung Wirtshaus Wachtl, Abzweigung Buchau / Schopperalm nehmen. Man kann, anstatt zur Schopperalm links abzubiegen, weiter nach oben fahren. Von dort aus gibt es viele Möglichkeiten einer Tourenfortsetzung: Durchs Karrertal nach Dörfl, zur Rechenau (von dort aus zum Brünnsteinhaus oder gleich weiter über Himmelmoos zum Fuß des Unterbergs und über die Oberaudorfer Almen ab), Oberaudorfer Alm, Guggenalm (mit der Möglichkeit, nach Landl abzufahren: kurz durch den Wald tragen und dann den Sonnberg runter, zwar nicht alles freigegeben, aber breite Forststrasse).

Eine weitere Alternative gibt es beim Rückweg:
Bei der Abzweigung nach links (auf ca. 700 m, siehe oben) gelangt man bei ca. 5 km Umweg über Rechenau / Mühlau / Dörfl / Karr zurück ins Gießenbachtal. Anstieg ca. 100 Höhenmeter.

Im Bereich der Vorderen Klamm ist das Biken nicht geeignet.


Literatur:

Mountainbike-Führer:Moser Bike Guide Band 8 - Mangfall-, Leitzachtal, Tegernsee, Schliersee
von Moser, Elmar
Bildband:Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert
Karte:Umgebungskarte UK50-53 Mangfallgebirge
Rosenheim - Bayrischzell - Inntal - Tegernsee - Schliersee

Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:


Wettervorhersage für Kiefersfelden: