Brandl, Sepp

Berchtesgadener und Chiemgauer Wanderberge

Beschreibung:
Bereits im 18. und 19. Jahrhundert wurde der Landstrich zwischen Rosenheim und Salzburg, zwischen Chiemsee und Saalfeldener Sonnenbecken, zwischen Königssee und Hochkönig von begeisterten Besuchern als eine der schönsten Alpenlandschaften gepriesen. Seitdem hat sich seine Anziehungskraft fortwährend gesteigert. So besuchen jährlich bereits über eine Million Menschen den 1978 gegründeten Nationalpark Berchtesgaden. Trotz der großen Beliebtheit finden naturbegeisterte Wanderer aber noch genügend stille Ecken. Während in den Berchtesgadener Alpen – z.B. mit der Watzmann-Überschreitung – auch alpin Ambitionierte auf ihre Kosten kommen, locken die sanften Wiesen, hübschen Dörfer und leicht zu erreichenden Gipfel des Chiemgaus vor allem die Genusswanderer.In diesem Rother Wanderbuch präsentiert Sepp Brandl die 50 schönsten und abwechslungsreichsten Wanderungen und Bergtouren vor allem in den Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen, daneben aber auch in den angrenzenden Loferer und Leoganger Steinbergen. Dabei reicht die Palette von gemütlichen Wanderungen bis zu anspruchsvollen Gipfelzielen, luftigen Klettersteigen und mehrtägigen Unternehmungen. Neben Klassikern wie Hochries und Kampenwand auf der einen, Watzmann, Hochkönig und Birnhorn auf der anderen Seite werden auch unbekanntere und ruhigere Wanderungen vorgestellt.Tourensteckbriefe, farbige Wanderkarten im Maßstab 1:50.000 mit eingetragenem Routenverlauf, aussagekräftige Höhendiagramme, ausführliche Wegbeschreibungen und Farbfotos zu jeder Tour erleichtern dem Wanderer die Planung und die Durchführung seiner Exkursionen. Im einleitenden Teil führen kurze Abschnitte zu den Gebirgsgruppen, zu Wirtschaft und Geschichte sowie zum Nationalpark Berchtesgaden in das Gebiet ein. Darüber hinaus finden sich bei den einzelnen Touren Hinweise zu geschichtlichen, kulturhistorischen und volkskundlichen Besonderheiten. Besonders benutzerfreundlich ist die Tourentabelle auf der Umschlagklappe, die die schnelle und gezielte Auswahl einer geeigneten Tour ermöglicht. Sie bietet dem Leser einen Überblick über Familienfreundlichkeit, Seilbahnen, Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit. Außerdem enthält sie Informationen zur Begehungshäufigkeit und zur Länge und Schwierigkeit der einzelnen Touren.

Inhaltsverzeichnis:
Kranzhorn, 1367 m / / Von Erl herauf
Heuberg, 1338 m / / Vom / Duftbräu herauf
Spitzstein, 1596 m / Von Sachrang über das Spitzsteinhaus
Hochries, 1568 Über die Riesenhütte
Klausenberg, 1554 m / Von Hohenaschau über die Ellandalm
Kampenwand, 1664 m / Von Hintergschwendt herauf
Hochplatte, 1587 m / Von Niedernfels über die Staffenalm
Geigelstein, 1808 m / Von Ettenhausen über die Roßalm
Taubenseehütte, 1165 m / Von der Streichenkapelle herauf
Hochgern, 1748 m / Über die Schnappenkapelle
Hochfelln, 1674 m / Über die Steinbergalm
Hinterer Rauschberg, 1671 m / Auf dem Alpenlehrpfad
Hörndlwand und Gurnwand, 1691 m / Jagersteig und Osterkar
Fellhorn, 1765 m / Von Reit im Winkl
Dürrnbachhorn, 1776 m / Von Seegatterl oder Winklmoosalm
Grubhörndl, 1747 m / Von der Loferer Alm
Sonntagshorn, 1961 m / Mit Peitingköpfl im Abstieg
Zwiesel und Gamsknogel, 1782 m / Von Adlgaß herauf
Hochstaufen, 1771 m / Über die Steinernen Jager
Karkopf, 1739 m / Alpgartensteig
Toter Mann, 1392 m / Soleleitungsweg
Schellenberger Eishöhle, 1570 m / Vom / Paßthurm über die Toni-Lenz-Hütte
Berchtesgadener Hochthron, 1972 m / Von Hintergern über das Stöhrhaus
Kneifelspitze, 1189 m / Von Maria Gern herauf
Maria Ettenberg, 832 m / Durch die Almbachklamm
Hohe Götschen, 930 m / Mit Abstecher zu den Barmsteinen
Großes Hundshorn, 1703 m / Über Ötscher und Scheffsnothalm
Großer Weitschartenkopf, 1979 m / Mit Großem Bruder, 1864 m
Stadelhorn, 2287 m / Böslsteig und Schaflsteig
Hochkranz, 1953 m / Über Kallbrunnalm und Kühkranz
Seehorn, 2321 m / Über Kallbrunnalm und Seehornsee
Kammerlinghorn, 2484 m / Über Kammerlingalm und Karlkopf
Hochkalter, 2607 m / Über Blaueishütte und Schönen Fleck
Schärtenspitze, 2153 m / Über die Blaueishütte
Großer Watzmann, 2713 m / Über die drei Watzmanngipfel
Archenkanzel, 1342 m / Rinnkendlsteig
Grünstein, 1304 m / Von Hammerstiel über die Grünsteinhütte
Hoher Göll, 2522 m / Salzburger Steig und Mannlgrat
Hohes Brett, 2338 m / Über die Brettgabel
Schneibstein, 2776 m / Kleine Reibn
Feuerpalfen, 1741 m / Von Salet über den Kaunersteig
Halsköpfl, 1719 m / Röthsteig und Sagereckersteig
Persailhorn, 2347 m / Wildental- und Südwand-Klettersteig
Breithorn, 2504 m / Mit Abstecher zum Sommerstein
Hochkönig, 2941 m / Vom Arthurhaus herauf
Taghaube, 2159 m / Über die Erichhütte
Hundstein, 2117 m / Von Bachschmied über das Langeck
Großes Hinterhorn, 2506 m / Über die Schmidt-Zabierow-Hütte
Großes Ochsenhorn, 2511 m / Schärdinger Steig
Birnhorn, 2634 m / Melkerloch und Kuchelnieder

Aus dem Inhalt:
 

Die Übersichtskarte mit allen Touren 

 

Beispieltour: Toter Mann
Jede Tourenbeschreibung enthält neben dem ausführlichen Text eine Karte, ein Höhenprofil, Kurzinfo wie Gehzeit, Höhenunterschied, Einkehrmöglichkeiten, Anforderungen, Varianten und mehrere Fotos 


Weiterführende Links:
Verlag:Bergverlag Rother, D-82041 Oberhaching
Amazon: Bestell-und Preis-Information


loading @ 0.04 sec. {n3xt:ID
tom ∀ 29.06.2014