roBerge.de

Kührointhütte und Archenkanzel

»Wir biken Richtung Watzmannkar«


Eine mittelschwere (aufgrund der teilweisen Steigungen) Biketour ins Watzmann-Gebiet. Bei der Kührointhütte angekommen, imponiert besonders der Einblick in das nahe Watzmann-Massiv. Gut 10 Minuten entfernt gelangt man zur Achenkanzel, einem bekannten Aussichtspunkt über dem Königssee.

Fünf Minuten nach dem Start erblickt man bereits das gewaltige Massiv des Hochkalters.

Später hat man immer wieder tolle Blicke auf Watzmann-Frau, Watzmann-Kind und das Hocheck.


Kurzinfo:

Region:Berchtesgadener Alpen
Tourenart:Mountainbike (mittel)  
Dauer:Auffahrt: reine Fahrtzeit ca. 1,5 Stunden
Fahrbahnbeschaffenheit:Leichte Forststraße
Touristinfo:Berchtesgaden
Sehenswertes:Der Blick von der Archenkanzel auf Königssee und Steinernes Meer

Anforderung:

Höhenunterschied:Parkplatz Wimbachklamm 630 m, Kührointhütte 1420 m, gesamt ca. 810 m
Steigung:bis zu 17%
Streckenlänge:ca. 7,7 km
Schwierigkeit:Weg: leicht
Bis auf die ersten 300 Meter, die man auf Asphalt fährt, besteht die ganze Tour aus Schotter- und Forststraße. Fahrbahn problemlos, aber teils starke Steigungen. Die letzten 400 Meter zur Archenkanzel (falls man diese aufsucht) dürfen nicht mit dem Rad befahren werden.

Einkehrmöglichkeit:

Kührointhütte:
Mai bis Ende September/Mitte Oktober, im Winter geschlossen.
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Wimbachklamm / Wimbachbrücke, 620m


GPS-Wegpunkt:

N47 36.156 E12 55.420  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bahnverbindung bis nach Berchtesgaden. Weiter mit dem Bike bis zum Parkplatz Wimbachbrücke. Außerdem fährt ein Bus bis zur Haltestelle Wimbachbrücke.

Mit dem Pkw:

Die Anfahrt mit dem Kfz erfolgt über die A 8 (München -Salzburg) bis Ausfahrt Bad Reichenhall und über die B 20 und die B 305 zur Wimbachbrücke (Großparkplatz mit Parkscheinautomat). Oder man wählt die Ausfahrt Traunstein/Siegsdorf und fährt auf der B 305 [Deutsche Alpenstraße) über Inzell, Schneizlreuth und Schwarzbachwacht nach Ramsau/Wimbachbrücke.


Ab Rosenheim: 85 Km / 1:10 Std
Ab München: 150 Km / 1:30 Std
Ab Bad Tölz: 135 Km / 1:40 Std
Ab Salzburg: 30 Km / 0:35 Std


Mit dem Bike:

Von Berchtesgaden bis zur Wimbachbrücke kann man mit dem Rad fahren.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Wimbachklamm / Wimbachbrücke, 620m


Auffahrt
Am Großparkplatz Wimbachbrücke am besten auf dem kleinen Parkplatz parken, den man an dem großen Parkplatz vorbei über eine kleine Brücke erreicht. Hier beginnt die Auffahrt bei dem Hinweisschild "Kühroint 7" auf asphaltierter Straße. Die Straße führt sofort mit einer Linkskurve bergauf. nach wenigen Minuten ein schöner Blick auf das Hochkalter-Massiv (siehe Foto oben). Nun bleibt man immer auf dem Hauptweg, indem man sich an die Beschilderung "Kühroint" hält. Nach knapp fünf Kilometern verläßt man den Wald und erreicht das Gebiet der Schapbachalm. Weiter auf dem Hauptweg bleiben. In einer Linkskurve zweigt rechts der Geweg ins Watzmannkar ab. Nach einem schweißtreibenden Teilstück erreicht man eine Abzweigung (siehe Foto Nr. 2 - hier rechts fahren. Allerdings ist es wert, den Weg geradeaus in zwei Minuten hinaufzufahren und den Weitblick auf Grünberg und Schönau sowie Berchtesgaden zu genießen. Anschließend wieder hinunter zu dem Wegedreieck und links in Richtung Kührointalm, die man nach wenigen Minuten auf leicht ansteigendem Weg 50 Meter nach einem weiteren Wegedreieck erreicht.

Zur Archenkanzel
Nach einer deftigen Brotzeit auf der Kührointhütte lohnt auf jeden Fall ein kleiner Abstecher zum Aussichtspunkt Archenkanzel. Man fährt hierzu am besten 50 Meter hinter der Alm zurück zu der Wegekreuzung. Hier rechts abbiegen und der Beschilderung zur Archenkanzel bzw. Rinnkendlsteig folgen. Nach einem Bus-Wendeplatz geht es nochmals 10 Minuten leicht nach unten, teilweise Schiebestrecke. Die letzten 400 Meter zur Archenkanzel dürfen offiziell nicht mehr mit dem Rad zurückgelegt werden. Von ihr aus hat man einen sehr schönen Panoramablick auf den Königssee und das Steinerne Meer.

Abfahrt
Wie Auffahrt.

Abfahrts-Variante
Von der Kührointhütte fünf Minuten bergab bis zu dem Wegedreieck, wo es in nordöstlicher Richtung zu dem Aussichtspunkt über Schönau und Berchtesgaden hinaufgeht. Hier fährt man über Herrenroint, Klingeralm und die westlichen Bereich von Schönau rund um den Grünberg und zurück zum Parkplatz Wimbachbrücke. Dauer ca. 1,5 Std. Fahrbahn: Schotter, Trail (ca. 300 Meter), Asphaltstraße mit Autoverkehr, teils sehr starkes Gefälle im Klingergraben (Schiebestrecken bis über 30 %).

Alternativer Startplatz:
Beim Parkplatz Hammerstiel in Hinterschönau. Auf dem Hammerstielweg gelangt man zu der Wegkreuzung unterhalb der Schapbachalm. Diese Variante ist etwas flacher.


Literatur:


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht

Wettervorhersage für Berchtesgaden: