Auf dem Kalkstein

PDF 

roBerge.de

Wilde Gaudi

Hike & Bike um die Gaudeamus-Hütte

Die Gaudeamushütte ist ein zentraler Ort im Massiv des Wilden Kaisers. Hier treffen sich Wanderer, Kletterer und Radfahrer zum Tourstart oder -ausklang. Unsere Radtour führt genau zu diesem Treffpunkt.

Hinweis:
Stand 05/2016 gibt es folgende Einschränkung für Mountainbiker: Ab der Wochenbrunneralm ist die Strecke mit Verkehrsschild 250 ("Verbot für Fahrzeuge aller Art") ausgeschildert. Bitte beachtet hierzu unseren Hinweis zur Problematik freigegebener bzw. nicht freigegebener Mountainbike-Strecken


Ziel beim Abstieg vom Ellmauer Tor: Die Gaudeamushütte

Ziel beim Abstieg vom Ellmauer Tor: Die Gaudeamushütte

An der Wochenbrunner Alm

An der Wochenbrunner Alm


Kurzinfo:

Region:
Kaisergebirge
Tourenart:
Mountainbike (schwer)
Touristinfo:
Ellmau am Wilden Kaiser
Sehenswertes:

Alpenwildpark:
Der private Alpenwildpark an der Wochenbrunner Alm ist ein Naturerlebnis für große und kleine Besucher.

Anforderung:

Höhenunterschied:
445 m
Streckenlänge:
11 km
Schwierigkeit:
schwer

Einkehrmöglichkeit:

Wochenbrunner Alm:
geöffnet ca. Mitte Mai bis Ende November   Hütten Info, hier klicken
Gaudeamushütte:
geöffnet Mitte/Ende Mai bis Mitte Oktober   Hütten Info, hier klicken

Start:


Zentrum (Kirche) 797 m

GPS-Wegpunkt:
N47 30.818 E12 18.022 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn bis nach Kufstein, Wörgl oder Kitzbühel. Von dort weiter mit dem Bus.

Mit dem Pkw:
Von München Autobahnausfahrt Kufstein-Süd (mautfrei) über die Eibergstraße zur Loferer Bundesstraße und auf dieser weiter bis Ellmau.

  • Ab Rosenheim: 55 Km / 0:45 Std
  • Ab München: 105 Km / 1:15 Std
  • Ab Bad Tölz: 100 Km / 1:15 Std
  • Ab Salzburg: 80 Km / 1:10 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Zentrum (Kirche)

Startpunkt der Tour ist das Ortszentrum von Ellmau an der Kirche. Wir fahren bis zum Musikpavillon, dann links am Gasthof zur Post in Richtung Norden. Durch die Unterführung gelangen wir auf die nördliche Seite der Bundesstraße. In einer Rechts-Links-Kombination fahren wir schräg auf der Landstraße in Richtung Wochenbrunner Alm. Sanft steigt die Straße an bis zu dem Punkt, an dem sie auf den Wanderweg aus dem Wald trifft. Jetzt geht’s richtig bergauf. Die kurzen und steilen Serpentinen führen uns an der Mautstelle beim Gasthof Wochenbrunn vorbei, bis wir die nochmals 100 Meter höher gelegene Wochenbrunner Alm erreichen. Hier geht es gerade am Wochenende hoch her, vom Wanderparkplatz aus starten Wanderer und Kletterer ihre Touren. Für uns beginnt beim Einstieg in den Schotterweg der Test für das Reifenprofil und für die eigene Kondition. Der Weg verfügt über Passagen mit spitzen Steinen, die sich auch schon mal in den Fahrradschlauch bohren können. Auf dem Schotter muss man zudem die richtige Balance finden, damit weder das Vorderrad abhebt noch das Hinterrad durchrutscht. Nach einem guten Kilometer kommen wir an der Gaudeamushütte an - Endstation für unsere Räder. Hier oben eröffnen sich unzählige Tourenvarianten. Wir gehen den Weg hoch bis zum Klamml, durch das wir hindurchsteigen. Von dem Plateau haben wir einen Blick auf die Gruttenhütte und bei gutem Wetter eine Panoramaaussicht bis zum Großglockner.

Wir lassen die Gruttenhütte rechts liegen und wählen den Abstieg über den Hüttensteig. Zunächst über Geröll führt der weitere Weg durch den Wald. Hier gilt es die Beschilderung zur Gaudeamushütte nicht zu verpassen, um keinen unnötigen Umweg über die Wochenbrunner Alm zurück zu unseren Rädern unternehmen zu müssen. Immer am Hang entlang und auf gleichbleibendem Niveau führt uns der Weg zurück ins Latschenkiefernfeld und von dort zur Gaudeamushütte. Am Nachmittag herrscht bei Wirtin Anni ein reges Kommen und Gehen. Tageswanderer und Kletterer kommen auf eine Radlerhalbe vorbei und Tourengeher nutzen die Hütte als Stützpunkt für die Nacht. Wir schultern unsere Rucksäcke und setzen den Helm wieder auf, denn die Abfahrt hat es in sich. Auf dem Schotterstück ist enorme Konzentration gefragt. Von der Wochenbrunner Alm an geht’s die Serpentinen abwärts und auf den letzten drei Kilometern bis zum Dorf fliegt uns die Silhouette von Ellmau förmlich entgegen. Ehe wir uns versehen, haben wir den Startpunkt unserer Tour erreicht.

Verbindungspunkte: an der Wochenbrunner Alm: Übergang zu Tour 2

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Sachrang
(Terra-HD)

Hochrieshütte
(©foto-webcam.eu)

Literatur:

Mountainbike-Führer

Wilder Kaiser per Rad
18 Themenrouten rund um Ellmau, Going, Scheffau, Söll, Brixen, Kirchberg und Kitzbühel
von Kriegel, Michael
zum Buch

Wilder Kaiser per Rad

Bildband

Wilder Kaiser
Eine fotografische Liebeserklärung an das Kaisergebirge und seine Menschen
von Mitterer, Markus
zum Buch

Wilder Kaiser

Karte

Mayr Wanderkarte Nr. 51 "Wilder Kaiser - Going, Ellmau, Scheffau, Söll"
zum Buch

Mayr Wanderkarte Nr. 51 "Wilder Kaiser - Going, Ellmau, Scheffau, Söll"

Karte:

Karte

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow