Hochalm

PDF 

roBerge.de

Röthelmoos-Runde

Leichte Tour mit wenig Steigung

  

Die Trift ist die Beförderung des Holzes auf dem Wasser. Sie war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts die einzige Möglichkeit, große Holzmengen aus den Gebirgstälern zu bringen. Um das nötige Wasser zum Triften der Gebirgsbäche zu erhalten, wurden steinerne oder hölzerne Querwerke gebaut. Das Wasser wurde aufgestaut und nach Öffnung mit einem Schwall nach unten abgegeben. Dazu wurde ein Sperrenbauwerk mit den dazugehörigen Verschluss- und Steuereinrichtungen, die sog. Klause, benötigt.
Inmitten des Hochmoores Röthelmoos bei Ruhpolding gibt es die Röthelmoosklause. Ihr Zweck war die Versorgung der Traunsteiner Saline mit Bau- und Brennholz. Sie wurde um 1650 erstmals aus Holz und um 1750 in ihrer jetzigen Form (aus Mauerwerk und Erdschüttung) errichtet. In 2000 wurde sie saniert. Ein Grund hierzu war auch der Naturschutz, denn ohne die Sanierung wäre das Röthelmoos zumindest teilweise entwässert worden.

Heute ist die Klause ein unter Naturschutz stehendes Technik- und Kulturdenkmal, das man als Biker auf dem Weg ins Röthelmoos bewundern kann. Die Tour ist sehr leicht. Sie führt im weiteren Verlauf über das Drei-Seen-Naturschutzgebiet, weiter nach Seehaus und über das Biathlonzentrum.


Der Mittelpunkt dieser Tour bildet die Fahrt durch das Hochtal des Röthelmooses.

Der Mittelpunkt dieser Tour bildet die Fahrt durch das Hochtal des Röthelmooses.


Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Mountainbike (leicht)
Dauer:
reine Fahrzeit ca. 2 Stunden
Wegzustand:
Fahrbahnbeschaffenheit: leicht, ca. 1 km Trails, ansonsten Asphalt und leichte Forststraßen'
Einkehrmöglichkeiten:
Touristinfo:
Märchenpark Ruhpolding
Ruhpolding

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 300 m
Steigung:
nur ein leichter Anstieg einige Kilometer nach Ruhpolding
Streckenlänge:
27 Kilometer
Schwierigkeit:
leicht
einfache, gut befahrbare Wege

Start:


Drachenflugschule Ruhpolding 720 m

GPS-Wegpunkt:
N47 44.706 E12 37.769 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn über Traunstein bis zum Bahnhof Ruhpolding. Weiter mit dem Bus in Richtung Märchenpark bzw. Talstation der Bergbahn.

Mit dem Pkw:
Autobahn München-Salzburg, Ausfahrt Traunstein-Siegsdorf: Über Inzell nach Ruhpolding, im Ort ca. 300 Meter nach dem Ortseingang rechts Richtung "Märchen-Familienpark" abbiegen, nach weiteren 2,5 Kilometern nach der Brücke rechts ebenfalls Richtung "Märchen-Familienpark", nach weiteren 600 Metern links nach "Bärngschwendt". Kurz danach gelangt man zu dem großräumigen Parkplatz der Drachenflugschule.

  • Ab Rosenheim: 60 Km / 0:45 Std
  • Ab München: 110 Km / 1:15 Std
  • Ab Bad Tölz: 95 Km / 1:15 Std
  • Ab Salzburg: 50 Km / 0:40 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Drachenflugschule Ruhpolding

Parkplatz - Märchenwald - Röthelmoos: Als erstes wird man wohl die Gleitschirm- oder Drachenflieger beobachten, die hier am Parkplatz ihren Übungshang haben. Dann geht es los: Am Nordende des Parkplatzes auf dem asphaltierten Weg Richtung "Märchenpark", später an dessen Eingang vorbei fahren und dahinter nach oben fahren. In der Ortschaft "Brand" die Rechtskurve hinunter und ebenfalls Richtung "Märchenwald". Nach 200 Metern rechts und 40 Meter danach links abbiegen (wiederum Richtung "Märchenwald". Anschließend beim Gasthof Brand in Richtung "Märchenwald - Gruttau - Urschlau".

Im Märchenwald links entsprechend Wegweiser "Gruttau - Urschlau - Grottenweg". Nach knapp 100 Meter links, danach in den asphaltierten Weg rechts einbiegen. In Gruttau beim ersten Gebäude rechts auf den kleinen Feldweg und nach gut 200 Metern links entsprechend Wegweiser "Urschlau - Röthelmoos". In der nachfolgenden Einmündung in einen Asphaltweg rechts einbiegen. Am Ende der Asphaltierung bei der Abzweigung links hinauf - es geht nun ordentlich aufwärts! Übrigens die einzige nennenswerte Steigung dieser Tour.

Man befindet sich nun oberhalb der Schlucht des Eschelmoosbaches, der tief unten über steile Wände sich seinen Weg schlängelt. Nach einigen Hundert Metern geht's schon wieder bergab und es öffnet sich kurz darauf das Hochtal des Röthelmoos. Siehe Foto rechts oben.

Röthelmoos-Weitsee: Direkt zu Beginn des Röthelmooses liegt auf der linken Seite die Röthelmoosalm. Das Röthelmoos wird ab hier in voller Länge durchfahren. Man genießt den Blick auf den Gurnwandkopf (siehe Foto rechts). Auf alle Fälle sollte man sich Zeit nehmen für eine längere Pause, um die bedeutende Flora und Fauna dieses Hochmoores zu bewundern. Die Moorstreuwiesen beheimaten einen vielfachen Artenreichtum: Trollblumen, Mehlprimel, Knabenkraut, an Tieren kann man viele Vogelarten, Schneehasen, Rothirsche, und Gämsen antreffen.

Anschließend durchfährt man eine der beliebtesten Bike-Strecken in diesem Gebiet: Die Standardroute entlang des Wappbaches hinunter zur Seenplatte. Der Weg führt durch ein liebliches, romantisches Tal über kleine Brücken, immer das Plätschern des Baches und viele kleine Gumpen neben dem Weg (siehe Foto links). Schließlich erreicht man die Hauptstraße an den Seen an der B305 (Weitsee, Mittersee und Lödensee). Gelegenheit für ein kurzes Bad mitten zwischen den Bergen.

Weitsee - Ruhpolding: An der B305 links abbiegen. Nun entweder direkt auf der Hauptstraße oder schöner auf Nebenwegen durch Wald (markiert) über Seehaus bis zum Förchensee, von dort aus weiter bis zum Ortsanfang von Ruhpolding. Ca. 200 Meter vor dem Ende des Radweges (also vor Erreichen der Hauptstraße in Ruhpolding) zweigt, schlecht erkennbar, der Weg in Richtung Bärngschwendt ab. Nun geht es in einer knappen halben Stunde hügelig weiter bis zum Parkplatz.


   

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Marquartstein
(www.foto-webcam.eu)

Reichenhaller Haus (Hochstaufen)
(www.foto-webcam.eu)

Reichenhaller Haus (Hochstaufen)
(www.foto-webcam.eu)

Flora und Fauna:

Blumen: Knabenkraut, Fieberklee, Mehlpriemel, Trollblumen.
Tiere: Rothirsche, Gämsen, Schneehasen und viele Vogelarten

Literatur:

Mountainbike-Führer

Moser Bike Guide Band 4 - Chiemgauer Alpen, Berchtesgaden
von Moser, Elmar
Infos: Mountainbike-Führer

Moser Bike Guide Band 4 - Chiemgauer Alpen, Berchtesgaden

Bildband

Chiemgauer Alpen
Wasser - Moore - Wälder - Felsen
von Zebhauser, Helmuth
Infos: Bildband

Chiemgauer Alpen

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Dieses Schild begleitet den Biker während der ganzen Tour.Die KlauseBlick vom Röthelmoos auf den GurnwandkopfEntlang des Wappbaches fährt man hinunter zur Seenplatte