Bildinfo

PDF 

roBerge.de

Radtour für jede Jahreszeit durch den Königsberg Wald

Auf Ausichtsreichen Wegen zwischen Riegsee und Loisach unterwegs

Wenn im Frühjahr und im Herbst auf den Bergen bereits Schnee liegt, ist der Kiniberg wie er von den Einheimischen genannt wird ideal um die Radl-Saison zu verlängern. Die Touren lassen sich (ins blaue Land)bis nach Murnau zum Staffelsee verlängern, und ein Abstecher zum Kochelsee ist auch drin. Es sind auch ordentlich Höhenmeter drin.


kurz vor Guglhör ein Blick ins Werdenfelser Land und die Zugspitze

kurz vor Guglhör ein Blick ins Werdenfelser Land und die Zugspitze

Herzogstand und Heimgarten

Herzogstand und Heimgarten


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Mountainbike (leicht)
Erreichte Gipfel:
Königsberg 800 m
Dauer:
die beschriebene Schleife dauert 2 Std,
Beste Jahreszeit:
geht das ganze Jahr, wenn es nicht zuviel Schnee hat,
Wegzustand:
ca. je zur Hälfte Schotter bzw. Teer'

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 350 m
Streckenlänge:
ca. 30 km
Schwierigkeit:
leicht
einige Steigungen und Abfahrten, die aber selbst von Kindern und Anfängern zu bewältigen sind.
Kinder:
ja

Start:


Urthaler Hof 600 m

GPS-Wegpunkt:
N47 43.704 E11 21.705 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn München - Tutzing-Kochel am See, Bahnhof Bichl, von hier auf dem Radweg über die Loisachbrücke nach Urtal.

Mit dem Pkw:
Autobahn München - Garmisch-Partenkirchen, Ausfahrt Sindelsdorf, B 472 Richtung Bad Tölz. Parken entweder nach ca. 2 km direkt beim Urtalerhof (liegt unmittelbar an der Straße) oder beim Wanderparkplatz vor der Loisachbrücke rechts.

  • Ab Rosenheim: 70 Km / 1:00 Std
  • Ab München: 55 Km / 0:40 Std
  • Ab Bad Tölz: 20 Km / 0:20 Std
  • Ab Salzburg: 145 Km / 1:40 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Urthaler Hof

Vom Wanderparkplatz an der Loisach gehts auf dem Beschilderten Radweg nach Sindelsdorf, dann weiter am Schützenhaus unter Autobahn durch nach Habach, vorbei an der Thomamühle und anschließend eine leichte Steigung und über die B473. Beim Orstschield von Habach geht es links weg in Richtung Waldgasthof Höhlmühle, hier ist auch die größte Steigung in einem Stück zu überwinden (100 hm).
Wie immer geht es anschließend wieder bergab. Nachdem wir an einen schönen Holzbrunnen mit frischen Quellwasser vorbei gekommen sind, kommt schon die Gaststätte in Sicht, die nicht nur Wasser zu bieten hat. Nach der Stärkung geht es weiter auf der Straße Richtung Murnau, durch den Weiler Lothdorf und nach ca. 1 km geht es links weg nach Guglhör zu besagten Aussichtsgasthof. Links und rechts wechseln sich weiße, schwarze und bunte Schafherden ab. Zu guter letzt laufen auch noch schottische Rinder herrum. Nachdem wir uns von dem Aussichtspanorama satt gesehen haben geht weiter links haltend zum Weiler Gröben (überall Pferde). Weiter mitten durch die Ranch abwärts über die Autobahn bis nach Zell. Hier könnte man die die Tour ausdehnen und über Großweil, Schlehdorf und Kochel am See dann entlang der Loisach uber Brunnenbach nach Urtal fahren.
Wir fahren jedoch links 400 m auf der Straße und kurz vor der Autobahn unterführung geht es rechts weg, nun geht es mit genügen Abstand zur Autobahn Richtung Sindelsdorf und beim Ortsanfang nach rechts zurück nach Urtal oder zum Wanderparkplatz.

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Herzogstand / Fahrenbergkopf
(©foto-webcam.eu)

Bergstation Garland / Brauneck
(www.foto-webcam.eu)

Tegernseer Hütte beim Roß- Buchstein
(©foto-webcam.org)

Flora und Fauna:

Teils durch Wald und Wiesen und Moor, in jeder Jahreszeit gibt es was neues.
An der Loisach kann man die angenagten und gefällten Bäume der Bieber sehen.

Geologie:

von Guglhör sieht man ins Loisachtal, wo einst der Kochelsee bis nach Bichl ging.

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

der fleißige Bieber, kleine Stämme werden sofort umgelegt,größere Stämme werden in Etappen umgelegtGastätte Guglhörbunte MischungBenediktenwand