Bildinfo


roBerge.de

Nachbergalm-Hochleger

»Über Glemmbachklamm und Hasatal zum Zunterköpfl«


Die Nachberg-Hochleger-Almen liegen nur wenig unterhalb des Gipfels vom Zunterköpfls. Normalerweise erreicht man sie vom Inntal aus (siehe unten). Hier allerdings zeigen wir eine interessante Variante von Hinterthiersee aus auf. Sie ist grundsätzlich leicht (Forststraßen), besonders in der ersten Hälfte gewinnt man kaum an Höhe, fährt dafür um so weiter. Allerdings sorgt kurz vor dem Ziel ein Singletrack mit einer Gehdauer von ca. 20 Minuten für den gerechten Ausgleich - hier heißt es dann absteigen und das Bike eine Viertelstunde durch den Wald hinauftragen.

Die Nachberg-Hochleger-Almen vom Gipfel des Zunterköpfls.
Dahinter Heuberg, Plessenberg und Kienberg.

Blick von der Nachbergalm auf den nahen Gipfel des Zunterköpfl.


Kurzinfo:

Region:Brandenberger Alpen / Rofan
Tourenart:Mountainbike (mittel)  
Dauer:Auffahrt ca. 2 - 2,5 Stunden
Fahrbahnbeschaffenheit:leicht befahrbare Forststraßen
Touristinfo:Thiersee

Anforderung:

Höhenunterschied:Hinterthiersee 862 m, Nachbergalmen 1444 m, gesamt ca. 700 m (Zwischenanstiege), zum Zunterköpfl zu Fuß zusätzlich 190 hm
Streckenlänge:15 km (einfach)
Schwierigkeit:mittel
Insgesamt leicht - nur Forststraße.
Allerdings ist unterhalb der Nachberg-Almen eine nicht befahrbare Schiebestrecke von ca. 20 Minuten einzuplanen.

Startpunkt:

Öffentlicher Dorfparkplatz Hinterthiersee, 862m


GPS-Wegpunkt:

N47 35.096 E12 03.903  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bis Kufstein Zugverbindung, ab Kufstein-Bahnhof fährt ein Bus bis nach Hinterthiersee.

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Kufstein-Nord. Gleich nach dem Kreisel rechts halten, weiter bis nach Thiersee fahren, dort im Zentrum bei der Kreuzung (rechts nach Landl) nach links abbiegen, den Berg hinauf und durch den Ortsteil Mitterland weiter bis nach Hinterthiersee. Dort bei der Kirche zweimal rechts abbiegen zum beschilderten Dorfparkplatz.


Ab Rosenheim: 45 Km / 0:45 Std
Ab München: 85 Km / 1:05 Std
Ab Bad Tölz: 63 Km / 1:00 Std
Ab Salzburg: 120 Km / 1:15 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Öffentlicher Dorfparkplatz Hinterthiersee, 862m


Auffahrt:
Von der Ortsmitte in Hinterthiersee der Hauptstraße nach Westen folgen. Bergab bis zum Ortsteil Grub (ca. 500 m nach dem Ortszentrum). Dort links abbiegen - diese Asphaltstraße führt in südwestlicher Richtung in den Wald hinauf. Bei den nächsten Kreuzungen hält man sich zuerst in Richtung Kranhof, wobei man nicht direkt auf auf diesen trifft (siehe Karte), sondern knapp vorbei fährt. Es gibt in diesem Bereich mehrere Verzweigungen - im Zweifelsfall dem Hauptweg folgen und deshalb ist es immer richtig, sich in Richtung Buchackeralm zu halten. Nach acht Kilometern relativ flacher Fahrt erreicht man, nach einer kleinen Zwischenabfahrt, auf 920 m das Wegedreieck, welches rechts nach Landl/Riedenberg und links zur Buchackeralm / Eishöhle verweist.

Hier befindet man sich am Eingang des Hasatales, welches dicht zwischen Zunterköpfl und Dürrenberg hindurchführt. Links einbiegen und durch das ganze Hasatal (ca. 2,5 km, 10% Steigung) entlang des Ellbaches hinauffahren. Oben angekommen, befindet man sich in einem sonnigen Almgelände, dem Hasaboden. Dieser Teil, direkt am nordwestlichen Ende des Hasatals, wird auch Schusterloch genannt. Hier erreicht man bei einer Schranke auf 1095 m ein weiteres Wegedreieck, welches rechts zum Zunterköpfl und geradeaus zur Buchackeralm / Eishöhle verweist (siehe Bild 2). Hier rechts halten und nun immer der Forststraße nach, bis diese endet. Dazwischen die Abzweigung nach rechts (Bergsteig zum Zunterköpfl) nicht beachten - dieser Weg ist für Biker nicht geeignet.

Single-Track:
Am Ende der Forststraße beginnt nun der ca. 500 Meter lange Single-Track. Wie auf Bild 3 gekennzeichnet, am Waldrand entlang nach rechts aufsteigen. Dieser Weg ist stellenweise schlecht erkennbar und schlecht markiert. Oben hält man einfach die bisherige Richtung im Wald bei und erreicht bald eine Forststraße (siehe Bild 5). Auf dieser hält man sich weiter geradeaus, bis sie nach wenigen Minuten in die Forststraße einmündet, welche links von Brandenberg heraufführt (Bild 6). Hier rechts einfahren, bis man nach kurzer Zeit auf 1462 m die Nachbergalmen erreicht. Wer noch Lust auf ein Gipfelkreuz hat, besteigt in 20 Minuten das 1635 m hohe Zunterköpfl: Beim östlichsten Gebäude (Gatterer-Alm) in nordöstlicher Richtung direkt auf den Gipfelbereich zu. Meist weglos aber leicht bis zum Gipfel. Von hier aus gibt’s ein Traumpanorama mit Blick auf den gesamten Pendling-Blick mit der Buchackeralm, sowie auf das Kaisergebirge und die Steinberge.

Abfahrt:
Wie Auffahrt.

Alternativen:
- Von Kramsach über die Buchackeralm zur Nachbergalm, Rückfahrt über Brandenberg (siehe 175 Mountainbiketouren, Tour Nr. 13)
- Rückfahrt über Riedenberg und Landl. Um hier einen Schlussanstieg zu vermeiden, beginnt man diese Variante am besten in Landl.
- Abkürzen lässt sich die Tour durch Start in Riedenberg.


Literatur:

Mountainbike-Führer:Moser Bike Guide Band 1 - Tegernsee, Schliersee, Walchensee
von Moser, Elmar
Karte:Thierseetal
Mountainbike-Führer:175 Mountainbiketouren
Tiroler Unterland
von Hammerle, Claudia und Hofer, Willi

Karte:



Profil:


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow: