Bildinfo


roBerge.de

Guffert ab Rosenheim

»3-Tages-Tour ab Rosenheim«


Eine landschaftlich sehr reizvolle 3-Tages-Radltour in die Brandenberger Alpen. Startpunkt dieser Tour ist am südlichen Stadtrand in Rosenheim. Die Tour kann jedoch auch von jeder beliebigen Stelle im Inntal begonnen werden, wodurch man sich am ersten Tag den einen oder anderen Kilometer sparen könnte.

Man kommt an vielen Seen und Bade-Gumpen vorbei. Deshalb gilt: Badehose nicht vergessen !

Diese Beschreibung geht nicht allzu sehr in die Tiefe. In den Moser-Bike-Guides 1 und 2 (siehe unten) wird vergleichsweise jede Kreuzung und jeder Weg beschrieben. Deshalb sollte nachfolgender Text mehr als Vorschlag gesehen werden; die Mitnahme von Kartenmaterial ist jedoch wie bei allen unseren Tourenbeschreibungen unerläßlich.

Der Guffert von Steinberg aus.
Von hier aus wird er links im Uhrzeigersinn umfahren.
Dahinter wartet dann die Gufferthütte.

Blick hinunter auf die Buchackeralm.


Kurzinfo:

Region:Brandenberger Alpen / Rofan
Tourenart:Mountainbike (mittel)  
Dauer:3 Tage
Dauer (Tage):3
Touristinfo:Thiersee
Bayrischzell
Brandenberg
Rosenheim

Anforderung:

Höhenunterschied:insgesamt 3320 m. Maximale Höhe 1475 m
Streckenlänge:insgesamt 150 km

Tag Dauer Strecke Hm auf Hm ab max. Höhe
1 5:22 h 59 km 1.430 m 560 m 1.450 m
2 3:05 h 37 km 1.006 m 840 m 1.475 m
3 4:53 h 57 km 885 m 1.868 m 1.475 m
Schwierigkeit:mittel
schwer. Kondition für drei Tage zu je ca. fünf Stunden erforderlich. Teil sehr steile, wenn auch nicht zu lange Aufstiege.

Einkehrmöglichkeit:

Valepp (Forsthaus):
derzeit auf unbestimmte Zeit geschlossen (Stand 06/2018)
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Höhlensteinhaus:
geöffnet Pfingsten bis Ende Okt., kein Ruhetag. Im Winter von Weihnachten bis Hl. Drei König
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Buchackeralm:
vom 1.5.-31.10. täglich von 07:00-20:00 Uhr. Montag Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Kala-Alm:
Montag Ruhetag, außer Feiertag.
geöffnet von 9-24 Uhr, sonntags bis 19 Uhr
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Kufsteiner Haus (Pendlinghaus):
Geöffnet Ende April bis Anfang November
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Tatzelwurm (Feuriger Tatzelwurm):
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Gufferthütte:
Anfang Mai bis Ende Oktober; im Winter geschlossen
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Kaiserhaus:
Frühjahr bis Herbst. siehe Homepage
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Rosenheim - Inndamm, 444m


GPS-Wegpunkt:

N47 51.624 E12 08.107  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn von München, Wasserburg oder Salzburg bequem zu erreichen. Vom Bahnhaus durch das Stadtzentrum zum Klinikum. Von dort aus östlich halten, bis man auf den Inndamm trifft.

Mit dem Pkw:

Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Rosenheim, von dort ca. 6 km nach Rosenheim. Südlich des Klinikums Rosenheim liegt ein großes Parkhaus.
Stadtplan von Rosenheim


Ab München: 75 Km / 0:50 Std
Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std


Mit dem Bike:

Es gibt mehrere Möglichkeiten zwischen Rosenheim-Nord (Erlenau) und Rosenheim-Süd, um auf den Inndamm zu gelangen.
1) Ca. 900 Meter südlich der Kläranlage, direkt bei der Mozartstraße. Den Hammerbach, der direkt neben dem Inndamm verläuft, überquert man auf einer kleinen Brücke. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Bei der Mündung der Mangfall in den Inn ist man ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
2) ca. 100 m nördlich des Altenheims St. Martin, Nähe Klinikum. Hier verlässt ein kleiner Weg in östlicher die Erlenau-Straße, auf welchem man über den Hammerbach den Inndamm erreicht. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Die Mündung der Mangfall in den Inn befindet sich ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
3) Beim Klinikum: Hier ab dem Parkplatz des Klinikums an der Ellmaierstraße in östlicher Richtung halten, bis man direkt den Inndamm erreicht.
4) Man kann auch direkt bei der Innbrücke auf den Damm gelangen. Gegenüber des Klinikums gibt es ein großes Parkhaus.
Weiterer Wegverlauf auf dem Inndamm: 800 Meter nach dem Klinikum links über die Holzbrücke die Mangfall überqueren. Direkt nach dieser links über den engen Radweg bis zum Inndamm fahren. Nun immer der Beschilderung "Inntal"bzw. "Inntalradweg" folgen.
Wer auf dem Mangfalldamm bleiben will, fährt bei der Holzbrücke geradeaus weiter.

Information:

Die Fachhochschulstadt Rosenheim befindet sich im Südosten Deutschlands, etwa 70 km in östlicher Richtung von der Bayerischen Landeshauptstadt München entfernt. Sie ist nach München der Wirtschaftsmittelpunkt in Südostbayern. Im Bereich Holz und Holztechnik genießt Rosenheim traditionell einen einmaligen nationalen und internationalen Ruf.
Homepage von Rosenheim

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Rosenheim - Inndamm, 444m


1.Tag

Zunächst fährt man direkt bei Happing auf den Inndamm und folgt diesem bis Kiefersfelden (von Neubeuern bis Oberaudorf am besten auf der östlichen Innseite). Am Kieferbach entlang radeln, bis die Teerstraße in eine Schotterstrasse übergeht. Ein paar Meter weiter passiert man eine Schranke und quert danach über eine Brücke den Kieferbach zum Gasthaus Wachtl (nicht vorher schon der Beschilderung über die Treppe folgen). Jetzt hält man sich immer bergauf und folgt der Beschilderung nach Thiersee. Links am Thiersee und am Hotel Charlotte vorbei Richtung Dreibrunnenjoch. Oben angelangt, zweigt man rechts ab und folgt dem sehr steilen Weg Richtung Pendling (die meisten werden hier immer wieder ein paar Meter schieben müssen, ist aber für konditionsstarke Biker durchgängig fahrbar). An einer größeren Kreuzung hält man sich zunächst links bergauf, bis man später nach einer kurzen Abfahrt auf den Hauptweg vom Wanderparkplatz "Schneeberg" trifft. An diese Kreuzung wird später wieder zurückgekehrt. Doch zunächst hält man sich links (noch ca. 200 Hm bergauf) bis zur Kala-Alm, wo eine wohlverdiente Brotzeit bei einer tollen Aussicht wartet. Wer Lust hat, könnte bis zum Pendlinghaus weiterfahren, muss allerdings nochmal ca. 200 Hm in Kauf nehmen. Nun wieder hinunter fahren zurück zur oben genannten Kreuzung, dort links abbiegen, und später auf die Jochalm. Hier muss man ein paar Meter steil bergab schieben, bevor man auf einem schönen Singletrail zum Höhlensteinhaus gelangt (urgemütlich, aber leider keine Übernachtungsgelegenheit). Nach einer kurzen Abfahrt (ca. 150 m) der Straße links bergauf folgen (nicht geradeaus bergab!). Über's Hundsalmjoch erreicht man so schließlich das Tagesziel, die Buchackeralm.


2. Tag:

Nach einem ausgiebigen Frühstück auf der sonnigen Terrasse mit Blick in die Kitzbüheler und Zillertaler Alpen geht's zunächst steil bergab. Nach ca. 800 m rechts abbiegen (nicht weiter nach Mariastein abfahren !) und folgt der Straße durchs Hasatal. An einer großen Kreuzung hält man sich links und fährt am Ellbach entlang zur Kaiserklamm. Hier lohnt bei der Brücke ein kleiner Abstecher per Pedes in die Klamm. Am Kaiserhaus der Brandenberger Ache talauswärts folgen und gleich nach einem Anstieg noch vor der Ortschaft Pinegg rechts abbiegen. Auf dieser "offiziellen" Straße (für Autos abwechselnd zu bestimmten Zeiten nur in eine Richtung befahrbar) geht's nach Steinberg am Rofan. Dort legt man eine Brotzeitpause ein, um sich vor den letzen Strapazen zu stärken. Nach einem kleinen Anstieg und einer knapp vier Kilometer langen Abfahrt auf einer breiten asphaltierten Straße rechts abbiegen und der Beschilderung zur Guffert-Hütte folgen, dem Ziel für den zweiten Tag.


3. Tag:

Der letzte Tag beginnt zunächst mit einer 6 km langen Abfahrt zurück in die Kaiserklamm. Unten angekommen folgt man der Beschilderung zur Erzherzog-Johann-Klause, lässt diese aber links liegen und bleibt auf dem Hauptweg bis zu einer Kreuzung kurz vor Valepp. Hier den Weg rechts bergauf nehmen. Nach wenigen Kilometern erreicht man den Elendsattel. Jetzt geht's nur noch abwärts, bis man beim Zipfelwirt auf die Hauptstraße trifft und auf dieser nach Bayrischzell radelt. Von hier aus umgeht man am besten die Hauptstraße und folgt der offiziell ausgeschilderten MTB-Strecke, welche am Berghotel Sudelfeld (der höchste Punkt des letzten Anstiegs) endet. Diese ist jedoch so steil, dass man die meiste Zeit das Bike schieben muss. Hier gibt's vielleicht bessere Alternativen (laut Karte z.B. über Osterhofen zur Zeller Alm und dann das letzte Stück auf der Hauptstraße). Auf der Rückseite des Berghotels Sudelfeld beginnt ein Singletrail, welcher das Skigebiet bei den Waldkopf-Liften und eine Straße nach Grafenherberg quert. Der Singletrail wird immer schwieriger, bis man das Bike einige Meter schieben muss. Wenig später trifft man auf einen Forstweg, welchem man bis zum Parkplatz Tatzelwurm folgt. Von hier aus auf der viel befahrenen Sudelfeld-Straße nach Brannenburg bergab (je nach Ausgangspunkt ist hier auch die Abfahrt nach Oberaudorf möglich) und auf dem Radlweg über Großholzhausen, Nicklheim und Pang wieder zum Ausgangspunkt in Rosenheim zurück.


Literatur:

Karte:Biken & Radln in der Ferienregion Tegernsee - Schliersee - Wendelstein - Thiersee
von Atelier Gloggnitzer, Laufen
Mountainbike-Führer:Moser Bike Guide Band 8 - Mangfall-, Leitzachtal, Tegernsee, Schliersee
von Moser, Elmar
Mountainbike-Führer:Moser Bike Guide Band 1 - Tegernsee, Schliersee, Walchensee
von Moser, Elmar
Karte:Thierseetal
Mountainbike-Führer:Peter Umfahrers Mountainbiketouren
40 Routen für Einsteiger und Profis im Tiroler Unterland
von Umfahrer, Peter

Karte:



Profil:


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht

 Autor: Texte: Heinz Zimmermann. Fotos: roBerge   (Webseite Heinz Zimmermann)