Auf dem Kalkstein


roBerge.de

Tregler Alm / Schwarzenberg

ab Feilnbach über den "Rücken"

Einmal anders auf die Tregler-Alm! Der teils schwer bzw. gar nicht erkennbare Pfad führt teilweise durch dichten Wald, vorbei an einigen "Hexenhäuschen". Kurz vor der Tregler-Alm stößt er auf den Hauptweg. Man sollte über etwas Orientierungssinn vermögen.


Der Osterbach am Beginn der Wanderung

Der Osterbach am Beginn der Wanderung


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Bergtour (leicht)
Andere Bergsportarten:
Rodeln: Der Aufstieg ist bis zum Thalhäusl zum Rodeln geeignet. Die Abstieg-Variante ist zwar sehr steil, aber ebenfalls zum Rodeln gut geeignet.
Von der Tregler Alm führt in nördlicher Richtung eine Rodelstrecke hinab auf den Wanderparkplatz auf der Straße nach Fischbachau.
Dauer:
Aufstieg ca. 1,5 Stunden, Abstieg ca. 45 Minuten
Gesamtgehzeit ca. 2 Std. 15 Minuten
Touristinfo:
Bad Feilnbach

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 420 m
Streckenlänge:
Aufstieg 2,2 km, Abstieg 2,3 km insgesamt ca. 4,5 km
Schwierigkeit:
mittel
durchgehend leicht, im Aufstieg teils guter Orientierungssinn erforderlich
Hunde:
für Hunde geeignet

Einkehrmöglichkeit:

Tregler Alm:
Di-Sa ab 9 Uhr, Sonntag 9 - 18 Uhr, Küche von 11 - 20 Uhr
Mo Ruhetag, ausser an Feiertagen.
  Hütten Info, hier klicken

Start:


Parkplatz am Ende der Schwarzenbergstraße 578 m

GPS-Wegpunkt:
N47 46.102 E12 00.046 zu Google Maps

Mit dem Pkw:
Am Kreisel am nördlichen Ende von Bad Feilnbach über die Auersteraße in die Breitensteinstraße einfahren, bis diese in die Schwarzenbergstraße übergeht. Dieser folgen bis an deren Ende. Hier befindet sich der kleine Parkplatz bzw. Buswendeplatz (Schild: "Bachweg").
Achtung: Wenig Parkplätze!

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

  • Ab Rosenheim: 20 Km / 0:20 Std
  • Ab München: 60 Km / 0:45 Std
  • Ab Bad Tölz: 40 Km / 0:40 Std
  • Ab Salzburg: 95 Km / 1:00 Std

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn bis Bad Aibling, Umsteigen in Bus Nummer 9580 Aussteigen beim alten Wirt. Von dort in die Fulinpachstraße, kurz darauf links in die Breitensteinstraße und nach dem Osterbach rechts in die Schwarzenbergstraße. Der kleine Parkplatz befindet sich an deren südlichsten Ende.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken


Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz am Ende der Schwarzenbergstraße

Aufstieg Variante 1:
Bei dem Parkplatz nicht links den beschilderten Weg zur Tregler Alm gehen, sondern geradeaus dem Osterbach folgen, vorbei an seinen vielen Wasserfällen (siehe Foto "Osterbach"). Nach 10 Minuten wird es steiler , nach 10 bis 15 weiteren Minuten erreicht man eine Stelle an einer Brücke, wo der Schützenweg kreuzt. Bis hierher wird der Weg im Winter auch als Rodelbahn genutzt. Hier einige Meter weiter nach oben, wo man in 730 Meter Höhe das Thalhäusl erreicht, ein nicht öffentliches Erholungsheim der Pfadfinder. Ab hier wieder auf einer Forststraße zuerst leicht abwärts, bis man nach ca. 10 Minuten den Weiler Unter-Weißenbach erreicht. Hier rechts Richtung Ober-Weißenbach abbiegen. Diesen Weiler durchqueren. Nach wenigen Metern gibt es eine Abzweigung: jeweils nach links und nach rechts. Doch zwischen beiden führt ein kaum erkennbarer Steig in den Wald hinauf (siehe Foto "Abzweigung"). Diesen Weg wählen, er führt über den sog. "Rücken" durch den Wald des Feilnbacher Berges. Teilweise ist der Steig schlecht erkennbar, besonders später in dem Waldgebiet (auf Ziegelstein-Schutt achten).
Der Weg durch den Wald ist recht romantisch und wirkt besonders im Winter als "Zauberwald". Hinzu kommen die drei "Hexenhäuser" (private Jagd- bzw. Freizeithütten), die man kurz nach einem Futterstellen-Häuschen (auf der rechten Seite) passiert. Nach den ersten beiden Häuschen nicht über die kleine Brücke gehen, sondern vor dieser Brücke dem Weg links folgen (am WC-Häuschen vorbei). Bei den nächsten beiden Häuschen führt eine kleine Stahltreppe neben einem Brunnen nach oben. Dort hinaufgehen und gleich danach über unwegsames Gelände, teils kein Weg erkennbar, einige Minuten auf den Hang hinauf, bis man einen Karrenweg erreicht. In diesen links einbiegen und von dort in einigen Minuten bis zur Tregler Alm.

Aufstieg Variante 2:
Diese Variante ist ca. 15 Minuten kürzer. Wie Variante 1 bis Thalhäusl. Man geht unmittelbar nach Thalhäusl hinter der Kapelle links von der Forststraße ab. Man folgt einem teilweise schlecht erkennbaren Weg bis man nach ca. 10 min. aus dem Wald heraus auf eine Wiese kommt. Links am Waldrand entlang kommt man auf einen Weg, dem man links in den Wald folgt. Nach ca. 100 m geht rechts ein Weg bergauf ab, dem man folgt und auf den Steig von Variante 1 kommt.

Abstieg:
Von der Tregler Alm in südlicher Richtung immer dem Hauptweg nach. Es geht zügig und sehr steil hinunter, an einigen Häusern vorbei, bis man nach einer guten halben Stunde wieder den Ausgangspunkt erreicht. Auch auf diesem Abschnitt wird im Winter gerodelt.

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km von Parkplatz am Ende der Schwarzenbergstraße
  weitere Webcams findest du hier



Wendelstein "Gacher Blick"
(©Foto-Webcam.eu)

Aussichtspunkt am Irschenberg
(©www.foto-webcam.org)

RoMed Klinik / Rosenheim
(www.foto-webcam.eu)

Literatur:

Karte

Umgebungskarte UK50-53 Mangfallgebirge
Rosenheim - Bayrischzell - Inntal - Tegernsee - Schliersee
von ,  zum Buch

Umgebungskarte UK50-53 Mangfallgebirge

Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost
von Zebhauser, Marianne und Emmeram,  zum Buch

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost

Führer und Interviews

Gipfeltreffen
von Schmidbauer, Werner,  zum Buch

Gipfeltreffen

Bildband

Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert,  zum Buch

Land unter dem Wendelstein

GPS-Daten:


Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Die kaum erkennbare Abzweigung zwischen den beiden Hauptwegen.Im geheimnisvollen Märchenwald.Wer dieses Schild sieht, hat es geschafft und darf sich auf einen guten Kuchen freuen. Die hier erwähnte Wirtin hat allerdings 2007 aufgehört.Hier befindet man sich wieder kurz vor dem Parkplatz am Ende der Wanderung. Eine Bürste unter dem Schild am Bach lädt dazu ein, die Bergschuhe zu säubern.