Dummy

PDF 

roBerge.de

Brünnstein-Steig ab Brünnsteinhaus

Dr.-Julius-Mayr-Weg

Ein luftiger und kleiner, aber feiner Steig mit einem originellen Durchschlupf auf den Oberaudorfer Hausberg. Das Wort "Klettersteig" ist etwas übertrieben.


Vorwort Bild 1
Der ungefähre Verlauf des Klettersteigs.

Der ungefähre Verlauf des Klettersteigs.


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Klettersteig
Erreichte Gipfel:
Brünnstein 1634 m
Dauer:
Aufstieg ca. 40 Minuten, Abstieg ca. 45 Minuten (ab Brünnsteinhaus)
Beste Jahreszeit:
Bei nicht zu hoher Schneelage und entsprechender Vorsicht auch im Winter begehbar.
Touristinfo:
Oberaudorf

Anforderung:

Höhenunterschied:
259 m
Schwierigkeit:
(leicht)
A nach der Schwierigkeits-Skala. Eine Stelle A/B. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Vorsicht, vereinzelt Steinschlaggefahr!

Start:


Brünnstein-Parkplatz Mühlau-Kreith 620 m

GPS-Wegpunkt:
N47 37.784 E12 08.696 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Entweder über Rosenheim oder über Kufstein mit der Bahn nach Oberaudorf. Ab hier keine öffentlichen Verkehrsmittel. Weiter nach Mühlau zu Fuß ca. 2 Stunden (Beschreibung siehe unten bei "PKW").

Mit dem Pkw:
Inntalautobahn Ausfahrt Oberaudorf. Von der Autobahn kommend, im Oberaudorfer Ortsteil Mühlbach südlich (links) und kurz darauf rechts einbiegen. Über den Stausee und Luegsteinsee bis nach Mühlau (620 m). Nach der Abzweigung zum Gasthof Wallerhof befindet sich eine weitere Wegegabelung mit einer Bushaltestelle. Hier rechts abbiegen bis zu den beiden kleinen Mühlau-/Brünnstein-Parkplätzen.

  • Ab Rosenheim: 35 Km / 0:35 Std
  • Ab München: 90 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 75 Km / 1:00 Std
  • Ab Salzburg: 105 Km / 1:05 Std

Mit dem Bike:
Von Oberaudorf auf der Hauptstraße über den Luegsteinsee bis nach Mühlau (620 m). Nach der Abzweigung zum Gasthof Wallerhof befindet sich eine weitere Wegegabelung mit einer Bushaltestelle. Hier rechts abbiegen bis zu den beiden kleinen Mühlau-/Brünnstein-Parkplätzen.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Brünnstein-Parkplatz Mühlau-Kreith

Aufstieg:
Der Klettersteig beginnt ca. 10 Meter östlich des Brünnsteinhauses durch den Wald nach oben (Schild "nur für Geübte"). Zuerst nur durch Wald, dann über Fels, durch einen schmalen, ca. 5 m langen Spalt, gleich danach über eine Eisentreppe weiter hinauf. Danach einige durch Drahtseil und Trittbügel gesicherte Abschnitte. Der Steig ist gut markiert.

Rückweg:
wie Hinweg. Es empfiehlt sich aber als Rückweg die Variante von der Kapelle aus westwärts hinunter. Nach dem drahtseilgesicherten Stück nach ca. 10 Minuten in einem weiten Bogen ostwärts, durch den Wald, an einer Felswand vorbei zurück zum Brünnsteinhaus.

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Sachrang
(Terra-HD)

Wendelstein "Gacher Blick"
(©Foto-Webcam.eu)

Literatur:

Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost
von Zebhauser, Marianne und Emmeram
Infos: Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost

Erzählungen

Herzlich willkommen - eine Hüttenwirtin erzählt
von Schwenger, Viktoria
Infos: Erzählungen

Herzlich willkommen - eine Hüttenwirtin erzählt

Bildband

Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert
Infos: Bildband

Land unter dem Wendelstein

Karte

Alpenvereinskarte BY16
Bayerische Alpen Mangfallgebirge Ost: Wendelstein, Traithen
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY16

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Die erste Eisentreppe - kurz vor dem originellen Durchschlupf.Ein Spalt muss durchquert werden.Der Steig ist manchmal recht ausgesetzt.Die schwierigste Stelle (A/B) ist nicht hoch, aber von der Technik etwas schwerer zu bewältigen.So läßt es sich gut klettern (?)Die letzten Meter vor dem Gipfel.Der Gipfelgrat mit der Kapelle fällt nach beiden Seiten steil ab.

Autor:



  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit