PDF 

roBerge.de

Auf den Irschenberg und nach Maxlrain


Schlösser und Wallfahrtskirchen

Als Startpunkt für diese schöne Radrunde bieten sich neben Rosenheim auch Kolbermoor, Bad Aibling, Bruckmühl oder Großkarolinenfeld an. Von Rosenheim aus gelangt man über den Mangfalldamm nach Berbling und weiter zum Irschenberg. Dieser bildet mit 730 Metern den höchsten Punkt dieser Radtour. Von seinem «Gipfel» aus reicht die Sicht über das südliche Alpenvorland insbesondere auf die Chiemgauer Alpen und das Mangfallgebirge. Sogar das Birnhorn in den Leoganger Steinbergen ist bei guter Fernsicht zu erkennen. Direkt unter uns ist die Wallfahrtskirche Wilparting St.Marinus mit der Veitskapelle ein Blickfang. Die Grabkirche ist eine der ältesten christlichen Kultstätten in Bayern. Böse Zungen behaupten, dass man den besten Blick auf Kirche und Kapelle hat, wenn man im Autobahnstau auf der A8 am Irschenberg steht. Weitere Höhepunkte der Tour sind Weihenlinden mit seiner Wallfahrts- und Pfarrkirche sowie Maxlrain mit seiner Brauerei und dem achteckigen Schloss.
Die Tour führt meist über gute, geteerte Radwege, nur selten bewegen wir uns auf Nebenstraßen ohne großen Autoverkehr. Trails oder schwere Pfade werden nicht befahren. Kurz vor Irschenberg gibt es eine Steigung von 180 Metern auf einer Asphaltstraße. Als optimales Rad wird ein Tourenrad oder Mountainbike. Der beigefügte GPX-Track sollte verwendet werden.
Beliebte Einkehrmöglichkeiten gibt es in Weihenlinden und Maxlrain.


Vom höchsten Punkt des Irschenbergs reicht der Blick weit in die Alpen

Vom höchsten Punkt des Irschenbergs reicht der Blick weit in die Alpen


Schloss Maxlrain

Schloss Maxlrain



Kurzinfo:


Region:
Alpenvorland
Tourenart:
Radtour
Erreichte Gipfel:
Irschenberg 730m
Dauer:
ca. 5 Std.
Touristinfo:
Rosenheim

Anforderung:


Höhenunterschied:
480 hm
Streckenlänge:
60 km
Schwierigkeit:
leicht
Radwege und Asphaltstraßen, keine Trails

Start:


Rosenheim - Inndamm bzw. Parkhaus P9 "Am Klinikum" 444 m


GPS-Wegpunkt:
N47 51.624 E12 08.107 zu Google Maps


Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn von München, Wasserburg oder Salzburg bequem zu erreichen. Vom Bahnhof aus durch das Stadtzentrum zum Klinikum. Von dort aus östlich halten, bis man auf den Inndamm trifft. Das Parkhaus befindet sich südlich des Klinkums.


Mit dem Pkw:
Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Rosenheim, von dort ca. 6 km nach Rosenheim. Südlich des Klinikums Rosenheim liegt das Parkhaus "P9 Am Klinikum".

  • Ab München: 75 Km / 0:50 Std
  • Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
  • Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std

Mit dem Bike:
Es gibt mehrere Möglichkeiten zwischen Rosenheim-Nord (Erlenau) und Rosenheim-Süd, um auf den Inndamm zu gelangen.
1) Ca. 900 Meter südlich der Kläranlage, direkt bei der Mozartstraße. Den Hammerbach, der direkt neben dem Inndamm verläuft, überquert man auf einer kleinen Brücke. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Bei der Mündung der Mangfall in den Inn ist man ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
2) ca. 100 m nördlich des Altenheims St. Martin, Nähe Klinikum. Hier verlässt ein kleiner Weg in östlicher die Erlenau-Straße, auf welchem man über den Hammerbach den Inndamm erreicht. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Die Mündung der Mangfall in den Inn befindet sich ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
3) Beim Klinikum: Hier ab dem Parkplatz des Klinikums an der Ellmaierstraße in östlicher Richtung halten, bis man direkt den Inndamm erreicht.
4) Man kann auch direkt bei der Innbrücke auf den Damm gelangen. Gegenüber des Klinikums liegt das Parkhaus P9.
Weiterer Wegverlauf auf dem Inndamm: 800 Meter nach dem Klinikum links über die Holzbrücke die Mangfall überqueren. Direkt nach dieser links über den engen Radweg bis zum Inndamm fahren. Nun immer der Beschilderung "Inntal"bzw. "Inntalradweg" folgen.
Wer auf dem Mangfalldamm bleiben will, fährt bei der Holzbrücke geradeaus weiter.


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:
hier klicken


Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Die Fachhochschulstadt Rosenheim befindet sich im Südosten Deutschlands, etwa 70 km in östlicher Richtung von der Bayerischen Landeshauptstadt München entfernt. Sie ist nach München der Wirtschaftsmittelpunkt in Südostbayern. Im Bereich Holz und Holztechnik genießt Rosenheim traditionell einen einmaligen nationalen und internationalen Ruf.
Homepage von Rosenheim


Tourenbeschreibung:


Sofern wir beim Parkhaus P9 in Rosenheim starten (siehe Karte), fahren wir östlich über einen kurzen Verbindungsweg zum Inndamm. Dort, am sogenannten Innspitz, mündet die Mangfall in den Inn. Hier halten wir uns rechts und bleiben auf dieser Seite der Mangfall. Der Mangfall-Radweg führt uns nun die nächsten 13 Kilometer bis nach Willing. Erst hier verlassen wir den Fluss wieder und halten uns südlich in Richtung Berbling. Der Radweg ist fast schnurgerade, kein Wunder, denn früher wurde diese Route als Bahntrasse nach Bad Feilnbach benutzt. In Berbling lohnt ein kurzer Stopp, um die Pfarrkirche Heilig Kreuz zu besichtigen. Hier malte Wilhelm Leibl sein bekanntes Gemälde „Drei Frauen in der Kirche“, das drei Bäuerinnen unterschiedlichen Alters in Miesbacher Gebirgstracht darstellt, die betend und lesend auf einer Kirchenbank sitzen. In der Kirche hängt eine Kopie des Gemäldes, das Original befindet sich in der Hamburger Kunsthalle.
Über die Weiler Mainz und Pfaffing gelangen wir zur Autobahn A8, die wir überqueren. Kurz darauf, bei Schlachtham, halten wir uns rechts und unterqueren die Autobahn. Dann beginnt der größte Anstieg dieser Tour. Knapp 180 Höhenmeter sind es, die wir die nächsten zwei Kilometer zur Gemeinde Irschenberg auf einer ruhigen Asphaltstraße emporstrampeln. Nach den ersten Häusern halten wir uns links und gelangen mit dem Rad zum höchsten Punkt, an dem sich eine Sitzecke mit Tisch, mehrere Rastbänke und ein Funkmast befinden. Von hier reicht der Blick über das Alpenvorland weit in die Alpen.
Vom Gipfel aus rollen wir kurz nach Westen über die Wiese bergab, durchqueren den Ort und fahren über Loiderding die nächsten sechs Kilometer entlang der Autostraße in Richtung Vagen. Dort können wir mit einem 10-minütigen Abstecher das Vagener Schloss mit seinem großen Schlossgarten besuchen. Im Ort halten wir uns nördlich und erreichen, vorbei an der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, schließlich den Mangfalldamm. Auf diesem bleiben wir bis nach Bruckmühl, wo wir die Flussseite wechseln und durch den Ort nach Norden, Kirchdorf am Haunpold, fahren. Nächstes Ziel ist Högling, wo wir die 1000jährige Höglinger Linde besichtigen können, die im Juli 1929 durch einen verheerenden Sturm enthauptet wurde. Sie steht immer noch, ihr Stamm ist so dick und ausgehöhlt, dass man den Baum betreten kann. Weiter geht es nach Weihenlinden. Auch hier lohnt ein Besuch der 1653 erbauten Wallfahrtskirche. Wenige Minuten danach erreichen wir die Brauerei und das Schloss Maxlrain. Wer nicht schon in Weihenlinden eingekehrt ist, kann dies hier im Biergarten des Bräustüberls oder in der Schlossbrauerei nachholen.
Hinter Maxlrain fahren wir auf ruhigen Wegen nach Schmidhausen, passieren die Waldgaststätte Filznklas mit seinem Hirsch- und Alpakagehege und erreichen schließlich den nördlichen Bereich von Großkarolinenfeld. Bei Mintsberg biegen wir in den Radweg „Rund um Rosenheim" ein, den wir kurz darauf bei Deutelhausen wieder verlassen. Auf einsamen Radwegen gelangen wir nach Pfaffenhofen und den Inndamm. Über diesen rollen wir gemütlich Richtung Rosenheim zu unserem Ausgangspunkt.


GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein.
Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar).
Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.



Download Bedingungen


1. Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Die Veröffentlichung jeglicher Art (z.B. Komoot, Outdooraktiv, andere Homepage etc.) sowie kommerzielle Nutzung ist nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de möglich.
2. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darf. Die Tracks dürfen nie ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet verwendet werden.
3. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.
4. Bitte jede Tour gut vorbereiten, nur passende Bergausrüstung verwenden und das eigene Können nicht überschätzen. Touren, die nicht als leicht gekennzeichnet sind, sind nur für Profis geeignet. Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung.


Ich habe die obigen Download-Bedingungen genau gelesen und akzeptiere sie.



Webcams:


Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier


Ähnliche Tour:


Zum Schloß Höhenrain
Umfassende Radrundtour im Bruckmühler Land
  zur Tour, hier klicken

Literatur:


Wirtshaus-Führer

Wirtshäuser im Rosenheimer Land
von Weindl, Georg und Heuser, Hendrik
Infos: Wirtshaus-Führer

Wirtshäuser im Rosenheimer Land

Bildband

Faszination Alpenpanorama
Gipfelbestimmung von Münchner Hausbergen und markanten Aussichtspunkten im Alpenvorland
von Reimer, Michael
Infos: Bildband

Faszination Alpenpanorama

Radführer

Radeln im Rosenheimer Land
von Weindl, Georg
Infos: Radführer

Radeln im Rosenheimer Land

Galerie:



Weitere Bilder:

Blick vom Irschenberg auf das Mangfallgebirge, vorne Wallfahrtskirche WilpartingAlte Wegeschilder in MaxlrainHausmalerei in Kirchdorf am Haunpold mit einem Spruch von Wilhelm BuschDrei Frauen in der Kirche - das bekannte Bild von Wilhelm Leibl

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor/en:




  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit



Werbung ausschalten