Dummy

Autor Thema: Wer war Wo? (2009-11)  (Gelesen 1485 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Wer war Wo? (2009-11)
« am: 06.11.2009, 16:26 »
Obwohl das Wetter heute morgen nicht gerade sehr verheißungsvoll ausgehsehen hat, war es doch an der Zeit die Ski aus dem Keller zu holen und nach der Sudelfeld-Eingehtour ein zweites Mal die Bretter zu benutzen.
Ziel war in Anbetracht der Schneelage diesmal Hochfügen. Vom großen Parkplatz des Skilifts ging es dann über die Piste zum Ende des Pfaffenbichl-Doppelsesselliftes. Da der Pistenbetrieb nicht geöffnet hat, eigentlich eine ganz akzeptable Skitour, die im Moment auch direkt beim Auto beginnt. Durch die Beschneiungsanlage sind die Schneeverhältnisse auch im unteren Bereich ganz akzeptabel. Jedenfalls für die aufstiegsorientierten Tourengeher wie mich ;D. Bei der Abfahrt hat es der harschige Kunstschnee, dessen Oberfläche immer wieder durchbricht, schon in sich..., aber egal. Es ist Anfang November, da will man ja nicht jammern...

Mit zunehmender Höhe wird natürlich die Schneelage immer besser, dafür wurde heute die Sicht immer schlechter. Ab der Lamark-Alm herrschte ziemlich dichter Nebel. Einzelne Tourengeher sind ab hier auch schon rechts in Richtung Gilfert abgebogen, was prinzipiell schneemäßig schon ganz gut möglich sein dürfte. Ich hab mir heute die Light-Version gegeben und bin weiter auf der Piste nach oben gestiegen.

An der Bergstation des Pfaffenbühlelliftes blies dann ein kräftiger Wind, so dass die Felle nur schnell von den Skiern gerissen wurden und dann die Abfahrt begann. Was soll ich sagen: Oben waren abgesehen von der völlig fehlenden Sicht traumhafte Pulverbedingungen. Die Hänge sind noch kaum zerfahren und der frisch gefallene Schnee ist noch so locker, dass selbst Franken beim Tiefschneefahren eine passable Figur machen ( ;D).

Unterhalb der Lamark-Alm ist es dann aber vorbei mit dem Vergnügen für Franken. Da ist es bruchharschig ohne Ende gewesen, aber ich konnte mich in den Spuren der Skidoos eingermaßen bergab mogeln.

Fazit:
Nette Trainingstour (830 Hm) mit guten Schneeverhältnissen im oberen Bereich und weniger guten unten.


Servus,
Thomas


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 06.11.2009, 16:26 »