Dummy

 Werbung
  Amazon   Touren Chiemgauer Alpen

Autor Thema: Hechtsee Runde mit Thierbergkapelle  (Gelesen 287 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1808
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Hechtsee Runde mit Thierbergkapelle
« am: 11.01.2022, 20:36 »
Servus Beinand

Heute sollte es eine kleine „Belastungsrunde“ für den Fuß und das Knie werden.
Start war am sog. „Hechtseeparkplatz“ am Kieferbach, kurz vor dem großen PP von dem man zur Gießenbachklamm geht.
Es geht kurz über das Brückerl und schon bald ist man an den Wasserfällen, die den Ablauf des Hechtsees bilden. Aber was ist denn das? Das stinkt doch, oder?
Der Wasserfall ist der einzige Abfluss des 56m tiefen Hechtsees. In der Tiefe des Sees bildet sich fast Sauerstoff loses, Schwefelwasserstoff haltiges Wasser.  Damit der See nicht „umkippt“ wird Wasser hochgepumpt und abgeleitet, und das „riecht“ man an diesem Wasserfall (nein, ganz einfach: es stinkt halt).
Oben am See, dann rechts rum und am Hechtbach entlang zum Längsee. Ach so, Hechtsee, da waren tatsächlich sehr dicke Fische, die aber erst später an einer Schautafel als Hechte klassifiziert wurden: so „fette“ Hechte habe ich noch nie gesehen.
Ein kurzer Blick auf den Längsee, dann ging es weiter zur Thierbergkapelle. Die Burg Thierberg wurde um ca. 1280 erbaut, die Kapelle wird seit Jhdt von einem Einsiedler bewohnt. Oben auf dem Burgfried hat man einen sehr schönen Blick ins Inntal. Aber man sollte auf alle Fälle auch die sehr schöne Kapelle besuchen und die Ausstellung (heiß umkämpfte Geschichte der Region wie den Tiroler Freiheitskrieg von 1809, Standschützen um Sepp Innerkofler aber auch sehr alte keltische Fundstücke) mit Kripperl, aber für mich das schönste Kripperl ist das Alte oben im Turm. Ganz toll die Szenerien mit den Hl. Drei Königen und ihren Kamelen.
Zurück ging es über den Kreuzweg zum Gasthof Neuhaus und von dort zur Seearena Hechtsee (nat. geschlossen). Auf der Westseite des Sees zurück zum schwefeligen Abfluss und über den schon beschriebenen Aufstiegspfad zum PP.
Eine sehr angenehme Runde, die vieles hat: einige Hm, einen oder mehrere Seen, eine Burg mit Kapelle und tollem Blick, empfehlenswert!

Viele Grüße, Kalapatar