roBerge.de

Forum => Highlights => Montagsrätsel => Thema gestartet von: almrausch am Mo, 13. Mai 2019, 08:42

Titel: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mo, 13. Mai 2019, 08:42
Jetzt hat es mich wieder erwischt und ich darf, weil ich immer so fleißig und hartnäckig miträtsle, mal wieder ein Montagsrätsel gestalten. Da wir so gut wie alle Themen abgearbeitet haben, ist es gar nicht so einfach ein neues Motto zu finden.    #gruebel# Mir ist dann doch noch was eingefallen   #guteidee# wir werden „Auf Jennerweins Spuren“ wandeln.

Wilderei ist bis heute das Thema von manchem Kinofilm (z.B. Räuber Kneißl) und einige Wilderer haben es zum Status eines Volkshelden gebracht. Einige der Marterl/Kreuze zu ihren Gedenken finden sich auch im Ro-Berge Gebiet.  Früher war eine der Triebfedern auch die wirtschaftliche Not, die die Männer in unwegsames Gelände führte. Die Beweggründe der heutigen Wilderer sind nur noch ihre Schieß- und Jagdleidenschaft sowie der Nervenkitzel unerlaubten Tuns. Weiterhin war früher das Risiko, nämlich erschossen zu werden, nicht vergleichbar mit den heutigen Folgen des Gesetzesverstoßes.  § 292 StGB Jagdwilderei (Freiheitstrafe bis zu 3 Jahren oder Geldbuße). Auch genießen die heuten Wilder nicht mehr das Ansehen eines Hiasls oder Jennerweins . Das liegt auch an der veränderten Einstellung zur Jagd. Das Töten von Tieren als Liebhaberei und Freizeitbeschäftigung erscheint der großen Mehrheit der Bevölkerung mittlerweile als nicht mehr akzeptabel.

Meinem bisherigen Prinzip beim Montagsrätsel bleibe ich treu: ich zeige euch jeden Tag jeweils ein Bild aus der Umgebung/Berg des entscheidenden Vorfalls und schreibe dann ein paar Hintergründe dazu. Gesucht ist der Ort des Geschehens (1 Punkt) und eine Person (1 Punkt).  Zu der Art der Fragen, brauche ich glaube ich nichts mehr zu sagen, da gibt es mitteleweile ein ganz guten Gespür bei den Rätslern/innen.
Zum Einstimmen schon mal ein Bild des Jennerwein-Martels an der Rinnerspitz und ein Bild von seinem Grab am Schlierseeer Friedhof. Heute Abend starten wir dann mit der ersten Geschichte.
Almrausch 
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mo, 13. Mai 2019, 17:30
Dieser gesuchte Wilderer kam nicht bei seinem illegalen Treiben, durch Erschießen oder sonstige Verletzungen zu Tode, sondern hat sich im erst Alter selbst erschossen. Das Bild zeigt den Ausgangspunkt des Vorfalls, bei dem viel Glück im Spiel war und eine  sportliche Höchstleistungen vollbracht wurde, die dazu führte, dass der Wilderer vor Gericht ungeschoren davon kam. So konnte er bei der Gerichtsverhandlung ein Alibi vorweisen, da es der Richter für unmöglich ansah, dass ein Mensch zu solch einer Leistung im Stande ist.
Gesucht ist der bürgerliche Name des Wilderers und der Berg.
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: geroldh am Mo, 13. Mai 2019, 19:09
Zitat von: almrausch
...
Gesucht ist der bürgerliche Name des Wilderers und der Berg.

#hallo#  Davon hatte ich schon mal gelesen*... - und es dann mit ein paar Stichworten im "digitalen Gehirn" ;) (https://www.roberge.de/index.php/topic,7105.msg47968.html#msg47968) wiedergefunden:

Es sollte der Wilderer Lampl aus Reichersbeuern, mit bürgerlichem Namen Hans Burger, gewesen sein, der am Leonhardstein mit einem spektakulären Sprung vom Gipfelfelsen seinen Verfolgern entkommen ist...

Die Geschichte läßt sich u.a. hier nachlesen:
*Spurensuche zwischen Himmel und Erde - Der Lampl-Sprung in Weiß (http://www.tegernseer-tal-verlag.de/content/hefte/150/leseprobe_der_lampl-sprung_in_weiss.htm) (blauer Kasten)
bzw. Wandern im Bergsteigerdorf Kreuth: Leonhardstein - Bayerisches Matterhorn (https://www.bergsteigerdoerfer.org/2283-0-Kreuth-Wandern.html)
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mo, 13. Mai 2019, 19:44
 #gutgemacht#
Toller Einstieg Gerold !
Dann geht es später gleich weiter. 
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Mo, 13. Mai 2019, 20:00
#gutgemacht#
Toller Einstieg Gerold !

Da schließe ich mich doch gerne an, bin gespannt, wie es weiter geht! Ich werde mal vorsichtig beim Reinhard anklopfen, ob er für das MR 385 die Buchpreis - Spendierhosen anhat. #nasowas#

Vor allem aber  #danke1# , almrausch, dass du uns dieses Montagsrätsel spendierst.

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Kalapatar am Mo, 13. Mai 2019, 21:36
Nur eine kurze Bemerkung:

"der Gerold ist hoid a Hund a "Wuider"-er.

Glückwunsch, KaPa
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Di, 14. Mai 2019, 08:34
Wenn der Hirsch röhrt, gibt es für echte Wildschützen auch heute noch kein Halten mehr!  Der Gesuchte gilt in der Region als „König der Schwarzgeher“. Sein Haus hängt voller Trophäen, vor allem sogenannte „Gams-Krickerl“ zieren die Wände, aber auch mächtige Hirschgeweihe. Zweimal wurde er bereits verurteilt. Danach ist er besonnener geworden, hat den Jagdschein gemacht und durfte jetzt legal schießen. Aber das reizt ihn nicht. So fährt er jetzt zur Großwildjagd ins Ausland und pflegt Kontakte zu „Kollegen“ im ganzen Alpenraum.
Man darf diesen Mythos durchaus kritisch betrachten, denn bei Wilderei handelt sich nicht um Brauchtumspflege, sondern um eine Straftat. Es geht um Tierschutz, aber auch um Jagdrecht und Gefährdung von unbeteiligten Menschen.
Inspiriert von Kalapatars Montagsrätsel 383 zeige ich das Bild von einer Kirche ganz in der Nähe des gesuchten Ortes.
Gesucht sind der Name des Wilderers und dessen Wohnort.


Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RaF am Di, 14. Mai 2019, 09:26
Tja den Mediathek-o.ae.-Beitrag hatte doch glaub ich sogar das Forum hier mal verlinkt und google war dann noch schneller ;):

wer:
"der Laubhuber Felix gesorgt, der von allen der "Fex" genannt"

wo: Schleching
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Di, 14. Mai 2019, 20:29
 #glueckwunsch# nicht schlecht. Das ihr so leicht, ohne eine Rückfrage, draufkommt hätte ich nicht gedacht. Mal schaun obich euch doch noch etwas aus der Reserve locken kann.
Almrausch

Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Reinhard am Mi, 15. Mai 2019, 08:34
Outdoor Basiswissen für draußen!

Das Handbuch "Karte - Kompass -GPS" ist jetzt in der 14. Auflage erschienen. Ein Indiz für den Erfolg dieses praktischen Hilfsmittels für alle Bergwanderer!
Der Conrad-Stein-Verlag (https://www.conrad-stein-verlag.de/) stellt dem Sieger unseres laufenden Montagsrätsels ein Exemplar zur Verfügung!

Eine genauere Beschreibung dieses Handbuches incl. Inhaltsverzeichnis gibt es in unserer roBerge-Bücherdatenbank (https://www.roberge.de/buch.php?id=526)

(https://www.roberge.de/bibliothek/archiv/0526/bblthk0526_foto_00.jpg)
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 15. Mai 2019, 09:53
An diesem Ort gibt es in geringer Entfernung zwei Kreuze, die beide schon vor sehr langer Zeit, aufgestellt wurden.
Erzählungen nach soll das eine Kreuz zur Sühne an einen schrecklichen Unfall aufgestellt worden sein. Im Jagfieber hat ein Abt, anstelle eines Hirsches versehentlich seinen Klosterbruder erschossen. Am Jahrestag, als alle Klosterbrüder betend vor dem Kreuz knieten, fuhr plötzlich ein Blitz vom Himmel herab in das Kreuz ….
Das andere unscheinbare Kreuz wurde zum Gedenken an den Klosterjäger X aufgestellt, der hier vor mehr als 300 Jahren von einem Wilderer ermordet wurde.
Gesucht ist der Ort/Namen der beiden Kreuze und der Name des Jägers.
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Mi, 15. Mai 2019, 11:24
Na dieses schreckliche Malheur passierte doch im 17. Jhd. dem Abt vom Tegernseer Kloster, als er in der Langen Au  bei der Schwaigeralm am Schinder seinen Klosterbruder versehentlich erschoss.

Orte: Schwarzes Kreuz. Brrr, schinderhaft.
         Nicht weit weg am Steinernen Kreuz "erlegte" ein Wilderer den Tegernseer Klosterjäger Georg Feller.

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 15. Mai 2019, 16:24
 #musik3# #biene# Ich glaubs nicht ihr seit ja ganz Wuide ! Schon wieder ein Treffer. Ich dachte jetzt wirds mal ein bisschen schwieriger, aber denkste, der Eli hat es gleich gewußt ! Dann geht es gleich weiter
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 15. Mai 2019, 16:38
Nach dem zweiten Weltkrieg war die Jagd den amerikanischen Besatzern vorbehalten, und der Besitz eines Gewehrs war sowieso verboten! Der gesuchte Wilderer zog aber trotzdem los, wahrscheinlich mit dem Ziel, ein wenig Fleisch für den Kochtopf zu ergattern.  Was er nicht wusste: Ein Forstwart war ihm auf die Schliche gekommen, stelle ihm nach und erschoss ihn hinterrücks am Berg (Foto). Sechs Tage wurde nach dem toten Wilderer gesucht bis man ihn schließlich fand. Das Begräbnis wurde zur größten Trauerfeier des Dorfes seit Menschengedenken. Für den Forstwart hatte die Bevölkerung nur Spott und Hohn übrig. Bald gab das Amtsgericht der Klage des Forstwarts nach und ließ die Inschrift des Grabsteins entfernen, denn die Inschrift beleidige den Jägerstand. Der Vers lautete: „Hier ruht unser lieber XXXX  welcher am 30. Juli 1948 im Alter von vierzig Jahren von einem feigen Jäger beim Wildern erschossen wurde!“. 

Gesucht ist  der bürgerliche Name des Wilderers und der Berg des Geschehens incl. des Orts des Begräbnisses.
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Mi, 15. Mai 2019, 18:21
Servus almrausch,

macht Spaß, dein Montagsrätsel  #danke1# Der Eli hat es gewusst, weil er jeweils beim Abstieg vom Schinder bzw. vom Risserkogel da  vorbei gehatscht ist.


Hawedere

eli

PS: Ach ja, du wartest auf Fragen, aber subito! Spielt die Geschichte im Mangfallgebirge?  #gruebeln#
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 15. Mai 2019, 19:10
Ja, dass hat sich im Mangfallgebirge zugetragen #gerngesch#
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RADI am Mi, 15. Mai 2019, 19:56
 #geheim#
es war Hartl Hörmannsdorfer aus Bayrischzell
und erschossen wurde er am Wildalpjoch am Sudelfeld  #gams#
ob von hinten, habe ich nicht feststellen können  #gruebel#
(bin aber als Nachfahre kgl. bayrischer Förster und Jäger natürlich eher auf der Seite der Jager... ;) )

RADI
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: geroldh am Mi, 15. Mai 2019, 20:12
Zitat von: almrausch
...
Gesucht ist der bürgerliche Name des Wilderers und der Berg des Geschehens incl. des Orts des Begräbnisses.

Tja, da war der Bazi RADI doch glatt die eine Nasenlänge voraus ... ;)
Ich denke, der eli hat die Lösung schon auch gewußt, denn du almrausch machst es uns schon ein wenig leicht nach der richtigen Lösung zu suchen, z.B. hier (https://luftschubser.de/der-wildschuetz-von-bayrischzell-gipfeltour-kaserwand-wildalpjoch-und-seewandkoepfl/) ... :)
Aber dies wäre für uns am 22. Juli 1954 noch nicht möglich gewesen, der eli war da noch jung und zackig, wir beide aber noch gar nicht angedacht... #hihi# - doch der eli hätt's damals als Schulbub in der Zeit-ung (https://www.zeit.de/1954/29/er-schoss-den-hirsch) nachlesen können... #buch#

Ach ja, der "Ort des Begräbnisses" fehlt noch... - der Grabstein ist für einige Jahre mit der betreffenden Inschrift in "Frühling" gestanden...  ;)
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 15. Mai 2019, 20:21
Ihr seit ja echt gut drauf  :). Ich dachte auch nicht das ihr hier so ein profundes Wissen vorherrscht, also ich gebe zu das ich vor meiner Recherche nicht so bewandert auf dem Gebiet war.  Gerold, ich habe deinen Wink mit "Frühling" natürlich verstanden, deswegen gibt es einen halben Punkt und du hast indirekt den richtigen Ort genannt, nämlich Bayrischzell. Radi bekommt natürlich 2 Punkte .
Jetzt hoffe ich mal, dass es diesmal nicht ganz so einfach ist.

Wer glaubt, nur der Wildschütz Jennerwein hat ein eigenes Lied, der irrt, denn auch diesem gesuchten Wilderer wurde ein Lied gewidmet, auch wenn man es nur selten zu hören bekommt. Leider wurden die Wilder oft unkritisch als Helden verehrt und die betroffenen Jäger und Förster sahen sich in diesem oft grausamen Katz und Maus Spiel einseitig dem Hass der Bevölkerung ausgesetzt.  Auch dieser Wilderer kam aufgrund eines Schusswechsels mit einem Jäger zu Tode, wobei der Jäger, anders als bei dem Tod des Jennerwein‘s, den Schuss aus Notwehr abgab. Er befand sich nämlich selbst in Lebensgefahr, als er bei der Jagd plötzlich vier Wilderer mit gezogenen Waffen gegenüberstand.  Trotz der eindeutigen Lage sorgte der Fall für viel Aufhebens und die Familie des Jägers ließ man das Missfallen über den Vorfall jahrelang deutlich spüren.   
Gesucht sind die Alm in deren Nähe sich das Drama abspielte und der bürgerliche Name des Wilderers.

Berg oberhalb der Alm.
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: geroldh am Mi, 15. Mai 2019, 20:44
Zitat von: almrausch
...
Gerold, ich habe deinen Wink mit "Frühling" natürlich verstanden, deswegen gibt es einen halben Punkt und du hast indirekt den richtigen Ort genannt, nämlich Bayrischzell. ...
Jetzt hoffe ich mal, dass es diesmal nicht ganz so einfach ist.
...

#danke1# ... aber nur wenn RADI noch den anderen halben Punkt bekommt... ;)
#hechel#  Puh, was für eine "harte Nuss" diesmal... ???

Ich nehme an, es handelt sich hier nicht um einen steirischen Wilderer (https://d-nb.info/979995728/04) #gams#
- doch auch diese Gegend war früher mal ziemlich wild... #gruebeln#
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 15. Mai 2019, 21:10
Nein, war natürlich in der Region. Absolutes Ro Berge Kerngebiet
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Do, 16. Mai 2019, 11:37
Absolutes Ro Berge Kerngebiet

 #gruebeln#    Chiemgauer? #gruebeln#

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Do, 16. Mai 2019, 13:24
ja ! Wenn man den Berg findet und damit den Talort, dann ....

Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Fr, 17. Mai 2019, 07:58
Naja, jetzt ist es doch etwas schwieriger. Deshalb ein weiteres Foto aus dem Gebiet direkt oberhalb der verfallenen Alm.
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Fr, 17. Mai 2019, 11:16
Servus Almrausch,

das ist wirklich eine harte Nuss! 5 + .  Muss bald zum Zahnarzt!  #hihi#
Einfach mal ein Versuch. Bin vor etlichen Jahren mal über den Jagasteig rauf zum Hörndl und habe dabei das folgende gezoomte Foto gemacht. Es zeigt den Blick rüber zum Hochfelln. Und auf deinen Bildern erkenne ich , grummel grummel, evt., vielleicht, ggf.  am Ende ganz hinten die Seilbahnmasten oben am Hochfelln. Darum ein erstes  Angebot .

Sprichst du von der verfallenen Hochkienbergalm, unterhalb der Gurnwand auf dem Weg zur Röthelmoos, Weitsee etc.?

Na Hawedere

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Fr, 17. Mai 2019, 20:13
Nein, weiter westlich.  auf dem bekannten Berg,  neben den 3 Gipfelen (oberhalb der Alm), die alle drei die gleiche  Endung mit 4 Buchstaben haben, war jeder Ro Bergler bestimmt schon.
Almrausch
Ps ich war heute an dem Marterl von dem Wilderer, den wir als nächstes suchen werden. Das Gipfelchen darüber  hat wahrscheinlich auch schon jeder besucht
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: abi am Sa, 18. Mai 2019, 12:02
Tja, dann werfe ich mal die Huberalm in die Runde...
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Sa, 18. Mai 2019, 14:08
Huberalm unter  Sonnwendwand und Scheibenwand - allen Respekt abi! #gutgemacht#

Erst über Agrarkulturerbe habe ich die schaurige Geschichte anno 1920 vom Jüngling M.H. und dem Förster H. nachlesen können.
Aber sollte das auch von Almrausch so bestätigt werde, gehören die Siegpunkte ganz allein dir.  :)

Hawedere

eli

PS: Habe jetzt das Bild gefunden, das zu deinem 2. Foto passt - und da ist mir ein Licht aufgegangen, wo es aufgenommen wurde.
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Sa, 18. Mai 2019, 16:01
 #musik3# perfekt jetzt seit ihr ja doch noch draufgekommen.
https://www.ovb-online.de/rosenheim/ro-ch-gem/wilderer-gnadenlos-verfolgt-4977792.html
oder wie von Eli gefunden: 
https://www.agrarkulturerbe.de/organisation11_almgeschichte.php?id=6087&suche=&trennesuchtext=
War das jetzt T5  #hihi#  oder noch T4 ? Ich denke das  nächste ist dann wesentlich leichter T2 ! Gestern habe ich dem Marterl einen Besuch abgestattet . Es geht dann gleich weiter evt ist dann die Ro-Berge Gruppe dann schon vom Brünnstein zurück und kann miträtseln.
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Sa, 18. Mai 2019, 19:44
Am Berg X verloren sich die Spuren des gesuchten Wilderers, nur seinen Hut fand man, nachdem er von einer illegalen Pirsch nicht mehr zurückgekommen war. Über 30 Jahre später tauchten seine Gebeine auf dem gegenüberliegenden Berg bei Ausbesserungsarbeiten am Weg wieder auf.  Wie der Wilderer ums Leben kam und wer ihn getötet hat wurde nie aufgeklärt. Dank der Schlauheit seiner Stammtischbrüder konnte man die Leiche dem gesuchten Wilderer zuordnen. Sie holten den gefundenen Hut, setzen sie dem Totenkopf auf, und er passte.
Da dieser Ort/Umgebung so unverwechselbar und sehr leicht zu erraten ist, zeige ich erst mal ein nur ein Bild des Orts, an dem man das Skelett des Wilderer nach 30 Jahren wiedergefunden hat.
Gesucht sind der Berg und der Name des Wilderers.
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am So, 19. Mai 2019, 20:19
Servus almrausch,

nun denn, nach alter Wildererart ein Schnellschuss ins Blaue, denn irgendwie geistert in meinem Hinterkopf ein Bild herum, das ich einmal oberhalb der Zeller Scharte unterm Wendelstein gesehen haben will.  #gruebeln#

Na Hawedere,

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Kalapatar am So, 19. Mai 2019, 22:40
Servus

Das ist der Riederstein am Tegernsee und der Wilderer war der Schittler Hartl aus St. Quirin.

Viele Grüße, Kalapatar
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mo, 20. Mai 2019, 08:52
 #fruehling1# für Riederstein. Super ! Dieser Wilderer war es aber nicht. Der Name steht auf dem schönen Martel (und im Netz) an der Grotte unterhalb der Madonna.
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Mo, 20. Mai 2019, 09:05
Klasse Kalapatar,

wusste ich doch in meinem Hinterstübchen, dass ich das  Madonnenbild schon mal gesehen habe. Na ja, das Langzeitgedächtnis halt.  #hihi#
Liefere als Buße dann wenigstens das Madonnenbild von der Kapelle am Riederstein. Den Wilderernamen lieferst dann wieder du!  :)

Hawedere

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Kalapatar am Mo, 20. Mai 2019, 11:15
Dann war's der Wilderer Pöttinger.

Viele Grüße, Land unter, Kalapatar
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Mo, 20. Mai 2019, 11:36
Dann war's der Wilderer Pöttinger.
Viele Grüße, Land unter, Kalapatar


Na bravo, Land unter, nix wie rauf auf`n Berg - oder ins Tegernseer Bräustüberl.  #hihi#
Übrigens, unter https://bergundtotschlag.wordpress.com/tag/riederstein/ findet man eine amüsante Geschichte zum "Totenschädel vom Tegernsee!

Hawedere

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: KACHBERO am Mo, 20. Mai 2019, 14:00
ein sehr informatives Rätsel. Ich bin jetzt gespannt, ob die Wilderer Geschichte auch noch kommt, die ich kenne. Falls ja, schlage ich auch noch zu  #hihi# #hihi#
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mo, 20. Mai 2019, 17:31
 #gutgemacht#
Almrausch
PS falls die Geschichte die du kennst nicht dran kommt kachbero, kannst du sie uns dann zum Schluss erzählen?
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mo, 20. Mai 2019, 17:33
Dort im Tal, unterhalb dieses Vorberges (Foto), hat im 18.  Jahrhundert ein furchtbares Gemetzel stattgefunden. Die Malerei auf diesem Marterl, das sich in dieser Kapelle (Foto) befindet, erinnert an dieses schreckliche Geschehen. Zusammengebraut hat es sich, weil der gefürchtete Revierjäger, der sich, gedeckt von der feudalen Obrigkeit, nicht nur gegenüber dem Wilde, als Herr über Leben und Tod im Wald sah, den Bogen endgültig überspannt hat. Er rühmte sich, schon 11 Wilderer erschossen zu haben, wobei der letzte gar ein unschuldiger Jagdgehilfe war, was dann letztlich das Fass zum Überlaufen brachte.  Zum Show-Down kam es durch eine List, bei der der verhasste Jäger, zwei Gehilfen und ein angriffslustiger Hund, heute würde man Kampfhund sagen, von 7 Angreifern in einen Hinterhalt gelockt wurden. An den Folgen dieser brutalen Prügelei verstarben der Jäger und einer der beiden Gehilfen. Die Strafe für diese grausame Rache traf aber nur einen der Täter. Er war ins benachbarte Österreich geflohen und hat dort bei einem Arzt seine Verletzungen auskuriert. Nach seiner Rückkehr wurde er zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilt und verstarb kurz nach seiner Entlassung. Seine Mittäter kamen glimpflich davon, weil sie zusammen hielten und eisern schwiegen.

Gesucht sind der Namen einer der Angreifer, der nicht ins Gefängnis kam, und der Ort des Gemetzels
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: geroldh am Mo, 20. Mai 2019, 22:39
Zitat von: almrausch
... der gefürchtete Revierjäger, der sich ... als Herr über Leben und Tod im Wald sah ... Er rühmte sich, schon 11 Wilderer erschossen zu haben, wobei der letzte gar ein unschuldiger Jagdgehilfe war, ...

Gesucht sind der Namen einer der Angreifer, der nicht ins Gefängnis kam, und der Ort des Gemetzels

#schwitz# ...auch harmlose Schwammerlsucher, Holzsammler und Abseitsgeher ("Zeitreisende") soll er erschossen haben... #gruebel#
Puh, da muß ich doch glatt heilfroh sein, seinerzeit am "315. Tag des gregorianischen Kalenders" - und knapp 100 Jahre vor der "Machtübernahme" eines anderen "brutalen, eiskalten Hundes" - kein Narr gewesen zu sein und dort an den Bächlein der Gemeindegrenze unterwegs zu sein... ::)

Die Beteiligten dieser "Jägersschlacht" sind gemäß einem (heute weltweit verfügbaren) Foto der Erinnerungsstätte auf einem Blechtaferl unter der Malerei am Marterl einzeln aufgeführt... (und die kleine Kapelle steht lt. OSM "nur in der Nähe"...) #musik2#



Nachträgl. Ergänzung (22.05.19) zum geschichtl. Hintergrund:
Wildwest in Bayern – Showdown in Grund (https://bergundtotschlag.wordpress.com/2013/04/22/wildwest-in-bayern-showdown-in-grund/)
Der wuide Jager – Das Jägerhaus von Gmund (https://bergundtotschlag.wordpress.com/tag/gmund-am-tegernsee/)
Historische Karte: Uraufnahme (1808-1864) (https://geoportal.bayern.de/bayernatlas/?lang=de&topic=ba&bgLayer=historisch&catalogNodes=11,122&E=708005.02&N=5294317.51&zoom=12)
OSM-Knoten: Wildererschlacht am Grund (11.11.1833) (https://www.openstreetmap.org/node/1250531697#map=16/47.7693/11.7777&layers=N)
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mo, 20. Mai 2019, 22:56
 #glueckwunsch#  Der Schuss war ein Treffer zwar keine  #gams#  sondern du hast den Ort " Im Grund" richtig getroffen -  unterhalb der Gindelalmschneid hat sich das Drama abgespielt.  Jetzt rück halt noch mit der kompletten Beute raus und nenne uns noch einen Namen.
Almrausch 
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Kalapatar am Di, 21. Mai 2019, 12:14
Servus

Einer der verschwiegenen war der Giesshofer Sepp oder der Hinterauer Hansi.

Viele Grüße aus dem Mangfalltal,  Kalapatar
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Di, 21. Mai 2019, 13:53
 #musik3#

Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Di, 21. Mai 2019, 14:13
Na das ist wohl eine Einladung zum Schnellschuss aus der Hüfte: >:D Ich trau mich schier gar nicht, das jetzt zu schreiben.  #hihi#

Johann Baptist Mayr, der gefürchtete "Wilde Jager von Gmund" am Tegernsee und die genannte Schlacht 1833.

Na hawedere

eli


Besser mein Mittagsschläfchen zu machen, das ist ja das Auflösungsbild zur vorherigen Aufgabe mama mia, eli. #asche#
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Di, 21. Mai 2019, 16:13
Ja der Eli der ist fleissig und nennt halt auch noch den Jäger auch wenn der Name nicht gesucht war  #victory#
Nacher geht's weiter
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Di, 21. Mai 2019, 20:42
Bei diesem historisch bedeutenden Ereignis, hat es sich ausnahmsweise um kein illegales Treiben gehandelt und der tödliche Schluss, wurde bei einer organisierten Treibjagd abgegeben.  Die Umgebung dieser Bergidylle störten allerdings auch immer wieder unerlaubte Schüsse, denn ihre Lage war ideal für Wilderer und selten ging es hier zimperlich zu. 

Gesucht ist der Name der Alm und des Jägers. Hier ein Bild unweit der Alm.
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Kalapatar am Di, 21. Mai 2019, 21:22
Servus Almrausch

Das ist jetzt echt nicht leicht. Bewegen wir uns da vielleicht im Isarwinkel?

Viele Grüße,  Kalapatar
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Kalapatar am Di, 21. Mai 2019, 21:47
Ich vermute auf dem Bild geht's zur Wolfsschlucht und man sieht den Blaubergekamm????
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Di, 21. Mai 2019, 22:56
Leider nein. Im Chiemgau,  da gibt es vordere, mittlere und hintere Täter.
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Bergautist am Di, 21. Mai 2019, 23:05
Leider nein. Im Chiemgau,  da gibt es vordere, mittlere und hintere Täter.
Almrausch
Dann ist es wohl eines der Kraxenbachtäter? #hihi#
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 22. Mai 2019, 07:46
Die Gegend ist richtig
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Mi, 22. Mai 2019, 18:03
Na gut, dann stellt der eli halt mal wieder eine Frage:

"Historisch bedeutsames Ereignis....organisierte Treibjagd..." Im 19. Jahrhundert hat der volksnahe Prinzregent Luitpold u.a. auch an vielen Treibjagden vor allem in Oberbayern und  im Allgäu teilgenommen. Besteht da mit der gesuchten Gegend ein Zusammenhang? #gruebeln#

Hawedere

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Kalapatar am Mi, 22. Mai 2019, 20:09
Also vom Prinzregenten Luitpold kenn ich nur die Geschichte vom Tod des "Schönen Toni". Aber da passt der Chiemgau nicht, denn das war am Rauchenberg in der Nähe des Sylvensteinspeicher. Deshalb auch meine Vermutung  Isarwinkel.
Aber der Prinzregent ist sicher auch im Chiemgau unterwegs gewesen. Und der Toni hat ja für seinen Chef immer das Tier erlegt.

Was war da im Chiemgau??? #gruebel# #gruebel#?
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: geroldh am Mi, 22. Mai 2019, 21:05
Zitat von: Kalapatar
...
Was war da im Chiemgau??? #gruebel# #gruebel#?

#nasowas# Sollte es sich hierbei gar um die "Königsdisziplin der Wilderei" handeln - und almrausch uns vielleicht noch einen Bären aufbinden?  >:D

Liest man ihren Hinweis aufmerksam, sowie die bereits gegebenen Andeutungen, dann könnte des Rätsels Lösung sein, dass am 24. Oktober 1835 an der Schwarzachenalm der letzte seiner Art in Bayern getötet wurde - der „Ruhpoldinger Bär“ - durch den kgl. Saalforstamtsaktuar Ferdinand Klein. (geschichtlicher Rückblick (https://www.agrarkulturerbe.de/organisation11_almgeschichte.php?id=6752))



PS (21:45):
Zur "Wildererschlacht am Grund" noch Verknüpfungen ergänzt...
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: eli am Mi, 22. Mai 2019, 21:22
Meinen Respekt, Gerold! #fruehling1#

Täter und nicht Täler , lesen sollte man halt auch können, eli  #asche#

Na Hawedere

eli
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 22. Mai 2019, 21:30
 #glueckwunsch#  Treffer,wieder hat der Gerold die Beute erlegt !
Almrausch
Jetzt geht es weiter:

Jetzt haben wir es mit einem Wilderer zu tun, der noch lebt und der mittlerweile ein bayrisches Urgestein ist und auch so aussieht, obwohl er hoch im Norden geboren ist und astreines Hochdeutsch spricht. Die Boulevardzeitungen nannten ihn in den Achtzigerjahren ehrfürchtig den bekanntesten Wilderer Deutschland und ein bayrisches Magazin betitelte ihn vor ein paar Jahren in einer Ausgabe mit „er letzte bayrische Outlaw“.  Nach 997 Gämsen haben sie ihn dann doch auf frischer Tat ertappt und im Gegensatz zu den anderen Malen, als er vor Gericht stand, beantragt der Staatsanwalt nun fünf Jahre Haft. Da keine Fluchtgefahr bestand, durfte er nach Hause und zwei Tage später saß er im Flugzeug nach Kanada. Leider gingen seine weiteren Pläne schlief und er hat damals alles verloren.
Heute lebt er unter einem der bekanntesten Berggipfel im roBerge Gebiet auf seinem Hof, geht seinem gelernten Beruf nach und verkauft zusätzlich seine selbst gedrechselten und geschnitzten Gegenstände aus Holz. Vor einigen Jahren zuckelte er mit seinem alten Traktor bis hoch an den Polarkreis, ein beschwerlicher und abenteuerlicher Weg, getrieben vom ungezähmten Freiheitsdrang, ein Sinnbild für sein ganzes Leben.

Gesucht sind der bürgerliche Name des Wilderers und der Berg.

Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RADI am Do, 23. Mai 2019, 19:34
 #gruebeln#

kann es sein, daß der Wilderer schon mal in den "Lebenslinien"des BR zu sehen war ??? 

 ::)
RADI
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Do, 23. Mai 2019, 21:27
 #guteidee#2 Radi, also los Gewehr anlegen und Wild erlegen
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RADI am Fr, 24. Mai 2019, 21:33
 #hallo#

mehr als  "Jens / Jensei" konnte ich nicht mehr finden, ich hatte mich an einen Beitrag erinnert und es gab ihn wohl ...
allerdings finde ich ihn nicht mehr in der Mediathek und komm so nicht weiter .....

RADI
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Fr, 24. Mai 2019, 21:46
kleiner Tipp: wenn du den Berg kennst oder einfach den schon gefunden Namen, mit der Tätigkeit verbindest um die sich in dem Rätsel alles dreht, ist es kein Problem, mehr herauszufinden, bei Mr. Google  #hihi#

Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RADI am Fr, 24. Mai 2019, 22:48
 #hallo#

Jensei Friese in Bergen
https://www.jensei-holzdesign.de/ (https://www.jensei-holzdesign.de/)
aber wo der ertappte Wildfrevel passiert is, hab´ich ned rausbracht  #gams#

RADI
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Sa, 25. Mai 2019, 12:44
Einfach nochmal lesen, diesmal ist kein Tatort sondern .....
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RADI am Sa, 25. Mai 2019, 15:31
 :laugh:

Ach so,   #asche# Bergen liegt ja unterhalb des Hochfellns
und der Jensei hat sogar a eigene Hompage: https://www.jensei-holzdesign.de/ (https://www.jensei-holzdesign.de/)

RADI
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: geroldh am Sa, 25. Mai 2019, 18:28
Zitat von: almrausch
...
Gesucht sind der bürgerliche Name des Wilderers und der Berg.

Zitat von: almrausch
Radi, also los Gewehr anlegen und Wild erlegen

#hallo# RADI, das war aber eine schwere Geburt... #gutgemacht#
#nasowas# Also der geborene Wilderer wärest du wohl nicht - bis du "abdrückst" ist die #gams# schon über alle #mountain# ...  ;)

Zitat von: RADI
Kann es sein, daß der Wilderer schon mal in den "Lebenslinien"des BR zu sehen war ???

Gut möglich, dass dies hier der Teil 1 vom Jensei (http://www.youtube.com/embed/L44PaLWhGrk?feature=player_embedded) (25 Min.) ist, der anschließende Teil 2 (http://www.youtube.com/embed/p2JWIWoZTYk?feature=player_embedded) (19 Min.) möchte aber nicht laufen...

Bereits nach kurzem Suchen fand "Mr. Google" für mich einen schönen Artikel über ihn:
Geschichten eines Wilderers: Der Jensei war immer frech (https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/geschichten-eines-wilderers-der-jensei-war-immer-frech-12758310.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0) (20.01.2014)
... und noch einen älteren "allgemeinen" über die Wilderei "im roBerge-Land":
Auf der Lauer (https://sz-magazin.sueddeutsche.de/tiere-pflanzen/auf-der-lauer-74814) (30. Okt. 2007)
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am So, 26. Mai 2019, 10:10
 #prost# Treffer RADI  #musik3#
So nun nun zum letzten Ereignis

Gleich zwei tragische Tote hat dieses Verbrechen, das Anfang des 19. Jahrhunderts stattgefunden hat, gefordert.  Beinahe wäre der Tod des Jägers, dessen Leiche man unter Steinen versteckt in einem Graben fand, nicht aufgeklärt worden. Nur weil zur gleichen Zeit in der Nähe ein Bauer bei einem Jagdunfall verstarb und der Staatsanwalt die zeitliche Übereinstimmung für keinen Zufall hielt, wurde die Leiche des Bauern exhumieret. Dabei stellte man fest, dass der tödliche Schuss nicht aus seinem eigenen Gewehr stammen konnte, so wie von seinen Kumpanen angeben. Aus den Vernehmungen ergab sich, trotz der sich in Widersprüche verstrickenden Bauern, ein recht klares Bild. Die folgende Gerichtsverhandlung geriet allerdings zum Eklat, weil die Geschworen, allesamt Bauern, die Angeklagten nicht schuldig in Bezug auf den Totschlag erklärten. Die Zivilrichter versetzten den Geschworen indes eine saftige Ohrfeige und sprachen der Witwe, unterstützt vom bayrischen Jägerverein, eine ordentliche Geldsumme zu. Nach dem zivilrechtlichen Urteil waren die wohlhabenden Wilderer schuld am Tod des Jägers.

Gesucht sind  die Alm in deren Nähe  sich das Verbrechen ereignet hat und der Name des Jägers
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: KACHBERO am Mo, 27. Mai 2019, 08:04
das muss die Sonnbergalm die in der Nähe des Roßstein liegt. Laut TS ereignete sich das tragische Unglück 1917. Am 4. November rückten vier Lenggrieser Burschen zur Piersch. Beim Ausweiden erwischte sie dann der gräfliche-törringsche Jäger aus dem Busch. Leider gibt der Text den Namen des Jägers nicht preis und auch agrarkulturerbe.de nicht. Die Wilderer hießen Draxlbauer (alt und jung), Schöffman und Gerg. Wundert mich auch nicht, dass ein Gerg aus Lenggries dabei war :)
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RADI am Mo, 27. Mai 2019, 20:08
 #hallo#
Zitat
Verbrechen, das Anfang des 19. Jahrhunderts stattgefunden hat
 
Zitat
tragische Unglück 1917

irgendwie passts ned zsamm

RADI
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Di, 28. Mai 2019, 11:41
Super, Kachbergo, du hast die Alm und das Ereignis korrekt ermittelt, den Namen des Jägers findest du schon auch noch ! Ran pirschen, zielen und Beute erlegen. #gams#
Es gibt mehrere Stellen im Netz dazu. Kleiner Tipp: es gibt ein super Seite eines Gästehauses in Kreuth, welche alle Flurdenkmäler in der Umgebung beschreibt !
RADI: du hast Recht, wenn man Unglück mit Unfall deutet, es war eindeutig ein Verbrechen, aber für den Jäger war es schon ein Unglück das im widerfahren ist.
Nachtrag: korrekt RADI, 1917 ist 20 Jahrhundert. Da ist mir ein Fehler unterlaufen und dann habe ich deine Antwort nicht mal richtig gelesen.  #peinlich#
Almrausch
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: KACHBERO am Mi, 29. Mai 2019, 08:06
Hui, Tante Google ganz schee gequält bis sich der Jäger Kasper Grimm gezeigt hat. 27 Jahre is a oid worn. Des Marterl findet ihr am Ende der Forststraße von der Schwarzentenn zum oberen Buchersulzgarben. Am 5.11.1917 hod de Mörderbande zugschlogn.
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 29. Mai 2019, 12:42
 #musik3# geschafft !!

https://www.winkler-kreuth.de/flurdenkmaeler.html

Morgen zähle ich dann die Punkte zusammen, wer der Gewinner ist.

Danke euch fürs fleißige Miträtseln, hat Spaß gemacht.

 

Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Christian M. am So, 02. Jun 2019, 22:13
Servus Zusammen!

Almrausch hat mir mitgeteilt, dass Gerold und RADI gleich auf mit jeweils 4 Punkten liegen. Kalapatar hat 3 und die restlichen Mitrater je 2 Punkte.
Somit sind Gerold und RADI jedenfalls beide Sieger.

Ich konnte von Reinhard noch einen zweiten Preis ergattern:
Das Buch "Trekking in den Bayerischen Alpen"

https://www.roberge.de/index.php/topic,9472.msg62070.html#msg62070 (https://www.roberge.de/index.php/topic,9472.msg62070.html#msg62070)

Ich würde vorschlagen, die beiden Sieger machen untereinander aus, wer welches Buch nimmt.

Zusätzlich würde ich gerne erwirken, dass beide in Zukunft ein Montagsrätsel übernehmen!

VG
Christian

Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Reinhard am Mo, 03. Jun 2019, 08:19
Ich würde vorschlagen, die beiden Sieger machen untereinander aus, wer welches Buch nimmt.

Bitte teilt uns anschließend an info@roberge.de mit, welches Buch an welche Anschrift gesandt werden soll.
Danke!
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RADI am Mo, 03. Jun 2019, 20:03
 #hallo#

 #victory# mit nur 2 Lösungen
 
 ich hätte gerne die Das Buch "Trekking in den Bayerischen Alpen"

  #gruebeln#  das nächste Montagsrätsel muß ich sowieso einstellen: wohl nächste Woche  #nasowas# 

drum wär´s mir recht , wenn geroldh das übernächste übernehmen würde  #danke1#

sonst bin ich ja gefühlte 5 Monate "gesperrt"  ;)        #warnurspass#
 
nix für ungut   #sonne6#

RADI
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: Christian M. am Mo, 03. Jun 2019, 22:26
   #gruebeln#  das nächste Montagsrätsel muß ich sowieso einstellen: wohl nächste Woche  #nasowas# 

drum wär´s mir recht , wenn geroldh das übernächste übernehmen würde  #danke1#

sonst bin ich ja gefühlte 5 Monate "gesperrt"  ;)        #warnurspass#
 
nix für ungut   #sonne6#

RADI
...denke das lässt sich einrichten. Alles weitere übernimmt dann wieder unser guter Eli (falls er wieder von den Abruzzen zurück findet!)!
VG
Christian
Titel: Re.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: RADI am Mi, 12. Jun 2019, 22:02
 #hallo#

gestern ist der Preis für´s MoRä 385 angekommen
Das Buch "Trekking in den Bayerischen Alpen"
 #danke1#

aktuell bald im BR
https://www.br.de/mediathek/video/bayern-erleben-17062019-wilderer-von-gefallenen-helden-av:5cd009ed4e109b001340ca1a (https://www.br.de/mediathek/video/bayern-erleben-17062019-wilderer-von-gefallenen-helden-av:5cd009ed4e109b001340ca1a)

RADI
Titel: Medithek Tipp.: Montagsrätsel 385 "Auf Jennerwein's Spuren"
Beitrag von: almrausch am Mi, 19. Jun 2019, 13:26
Passend zum 385 Montagsräsel

https://www.br.de/mediathek/video/bayern-erleben-17062019-wilderer-von-gefallenen-helden-av:5cd009ed4e109b001340ca1a