Bildinfo

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 ... 10
11
Ausrüstung / Rückruf LVS Ortovox 3+
« Letzter Beitrag von roBerge-Infothek am Gestern um 09:34 »
Vorsorglicher Rückruf wegen Software-Fehler:  klick
12
Buch / Media / Re: AV-Karten neu aufgelegt
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Sa, 14. Jul 2018, 19:13 »
Servus Beinand

Es gibt eine Spezial Edition von AV Karten zu den Bergsteigerdörfern:

Die DAV Karte BY13a, "Mangfallgebirge, Kreuth und Umgebung" sollte Mitte dieses Monats im Handel sein. Im DAV Shop schon erhältlich.  Weitere Spezialkarten zu den Bergsteigerdörfern Ramsau, Schleching und Sachrang sollen folgen.

Viele Grüße, KaPa


13
Kontaktbörse / Wandergruppe Ü60
« Letzter Beitrag von Reinhard am Sa, 14. Jul 2018, 19:10 »
Gestern fand unser Treffen statt, das wir auf Wunsch speziell für unsere Senioren organisiert hatten. Leider konnten nicht alle kommen, aber trotzdem war es schön, endlich einmal einige Bergfreunde persönlich kennen zu lernen.

Wir waren lauter nette Leute, die sich als kleines Ziel die Heubergalmen ausgesucht hatten. Nach dem einstündigen Aufstieg ließ es sich bei einem Weißbier und einer kleinen Brotzeit gut plaudern. Dabei kam auch der Wunsch auf, sich öfters zwanglos zu treffen.

Deshalb treffen wir uns das nächste Mal am Mittwoch, den 8. August, die Uhrzeit wird noch vereinbart. Als Ziel sind entweder der Pasterkopf oder die Hochries vorgesehen. Die Aufstiegszeit wird je nach Ziel rund zwei Stunden dauern, wobei wir gemütlich gehen werden.  Wer gern dabei sein will oder Fragen hat, antwortet hier einfach auf diesen Beitrag oder schreibt an info@roberge.de.


14
Wer war wo? / Re: Pasterkopf (Chiemgauer Alpen, Samerberg)
« Letzter Beitrag von eli am Fr, 13. Jul 2018, 10:41 »
Servus Kalapatar,

 #danke1# für deinen Bericht, da ist mir doch gleich eine Wanderung mit meinen damaligen  Bergkameraden zum Pastaukopf im Hochwinter eingefallen. Da schaut es beim Mahnkreuz am Blasenhag dann so aus.
Im Frühjahr ist dann schon mehr los hier oben, Eingeweihte wissen auch warum. #secret#

Hawedere

eli
15
Hütten-Guide / Schwarzrieshütte macht Urlaub
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Fr, 13. Jul 2018, 08:00 »
Servus Beinand

Die Schwarzrieshütte im Trockenbachtal macht Urlaub vom 18.7. bis einschl. 26.7.2018 #urlaub#

Viele Grüße, KaPa
16
Sonstiges / Bergwetter: sommerlich, geringe Gewitterneigung
« Letzter Beitrag von roBerge-Infothek am Fr, 13. Jul 2018, 07:48 »
17
Wer war wo? / Re: Pasterkopf (Chiemgauer Alpen, Samerberg)
« Letzter Beitrag von Reinhard am Do, 12. Jul 2018, 22:47 »
... Also schnell ein Foto gemacht, während sich die Kühe am Schweiß meines Rucksackes labten.

Einer Bekannten von mir hatten die Kühe mal ein T-Shirt im wahrsten Sinn  des Wortes aufgefressen, das sie zum Trocken über einen Zaun gelegt hatte.
Gott sei Dank hatte sie ein zweites Shirt dabei   #hihi#
18
Wer war wo? / Pasterkopf (Chiemgauer Alpen, Samerberg)
« Letzter Beitrag von Kalapatar am Do, 12. Jul 2018, 21:10 »
Servus Beinand

Heute habe ich mir eine sehr einsame Tour ausgesucht, den Pasterkopf. Wenn man von den Heuberg Almen Richtung Spitzstein schaut sieht man einen bewaldeten Bergrücken. Man kann einen Weg ausmachen und jedes Mal habe ich mich gefragt: Kann man da mit dem Radl rauffahren? Vorweg: von dieser Seite nicht.
Start war am Waldparkplatz, dann Richtung Schwarzrieshütte. An der Käsalm geht es dann rechts

weg bis zur Rabeneggalm. Bis dorthin muss man ziemlich durch hohes Gras steigen und sollte sehr auf die Bezeichnung (roter Pfeil) achten. Auch sind lange Hosen von Vorteil.
An der Rabeneggalm bin ich dann nicht direkt den Hang hoch, sondern auf dem Almzufahrtsweg geblieben, der vom Trockenbachtal hochkommt. Nach ca 1,5km geht der dann nach unten und ich bin rechts über einen Zaun und ohne Spur durchs Gelände auf einen kleinen Kamm. Dort kam ich auf einen breiten Fahrweg und konnte weiter unten ein paar Almen entdecken (Pasteralm?). Aber auch ein sehr schönes Wegkreuz vor dem Kühe grasten.

Also schnell ein Foto gemacht, während sich die Kühe am Schweiß meines Rucksackes labten.
Weiter auf der neu gebauten Forststraße hoch, die dann plötzlich im Nichts endet. Also eigentlich Unsinn so eine breite Piste hier hoch zu bauen. Vorher zeigte ein kleiner Steinmann dass rechts ein Weg abging, der dann zunehmend steiler zum unscheinbaren Gipfelkreuz führt.

Von hier hat man einen tollen Blick ins Trockenbachtal, vom Rosenheimer Dreigestirn (Hochries, Karkopf, Feichteck) bis rechts zum Spitzstein.

Der Abstieg erfolgte dann direkt unter Umgehung der Strasse zur Rabeneggalm (wie gesagt, den sieht man zwar vom Heuberg, kann man aber nicht hochfahren)

und wieder durch Dickicht zurück zur Käsalm und zum PP.
Eine sehr einsame Tour. Ab der Käsalm habe ich nur ein paar Kühe getroffen, mit einer ganz tollen Aussicht.

Viele Grüße, KaPa
19
Sonstiges / Re: Berge und ÖPNV
« Letzter Beitrag von AbseitsAufwärts am Do, 12. Jul 2018, 10:50 »
Gestern Mittag hab' ich mich mit einem Freund aus München am HBF verabredet.

Von Rosenheim fahren ja die Züge mittlerweile ohne Zwischenstopps bis Grafing und weiter nach München. 45 min.

Dann weiter mit dem Zug zusammen nach Ohlstadt (ca.1 Stunde).

Kleine Nachmittagstour auf den Illing mit Gipfelbier  #prost# [bei Roberge nur Sektsmiley ? brrrr]

Zurück wie hin mit der Bahn. Alle Züge pünktlich. Immer Sitzplatz gehabt.

Kostenpunkt: Bayernticket (gilt ab 9:00 Uhr/ Wochentags) durch Zwei / Für jeden 15,50€ bzw. hab a bissl mehr übernommen.

Fazit: Kann man durchaus 'mal machen. Die 1 Stunde lässt sich gut verratschen.

P.S.: Der Normalpreis mit der Bahn von R'heim nach Ohlstadt wäre übrigens einfach 30,80€ (!) , also 61,60 € (!) hin & zurück. Brutal.
 
20
Natur / Re: Müllsammeln auf der Zugspitze
« Letzter Beitrag von mh am Do, 12. Jul 2018, 10:36 »
Ich bin neulich hinter einer Dame der Marke "Edelwanderin" hergegangen (schickes, faltenfreies Blüschen, Bergschuhe ohne Gebrauchsspuren, perfektes Makeup und Frisur), als ihr ein Papiertaschentuch aus der Hosentasche fiel. Das kann natürlich versehentlich und unbemerkt mal passieren und ich würde da erst mal keinem Absicht unterstellen. Diese Dame drehte sich aber halb um, betrachtete das am Boden liegende Taschentuch, zögerte kurz und beschloss dann wohl, das vollgerotzte Ding liegen zu lassen. Jedenfalls ging sie weiter. Mich hat das tierisch geärgert, dass gerade jemandem, der selber so gestriegelt und fleckenfrei daherkommt, die Vermüllung der Umwelt komplett wurscht ist.
Ich hab das Corpus Delicti dann mit dem Stecken aufgespießt, die Dame eingeholt und ihr den Stecken mitsamt Taschentuch vor die Nase gehalten und scheißfreundlich gesagt: "Entschuldigung, sie haben da was verloren - sie brauchen das sicher noch?" Sie hat sich so schön gewunden vor Peinlichkeit!
Ich glaube nicht, dass es Ihre Einstellung verändert hat, aber den unangenehmen Moment habe ich ihr gegönnt (bin ja manchmal gemein).
Seiten: 1 [2] 3 ... 10