roBerge.de

Forum => Touren => Bergtouren => Thema gestartet von: Bergautist am 18.03.2019, 15:10

Titel: Madron-Umrundung (Mangfallgebirge) am 17.3.2019
Beitrag von: Bergautist am 18.03.2019, 15:10
Der heutige Wärmeeinbruch mit Sonne pur bis in den Abend wurde zu einer absolut schneefreien Tour ab Flintsbach genutzt. Zwischenstationen waren die Wolfsschlucht mit zahlreichen Höhlen (Bild 1) und Wasserfällen (Bild 3), der Große Madron (942 m) über den Jagasteig (Bild 4), der Kleine Madron (848 m), das Teufelsloch, die Rachelwand (692 m) mit Rachelburg und Rachelschlucht (Bild 5) und zum Abschluss noch der unscheinbare Wagnerberg (664 m). Die aktuelle Wegsperranweisung wg. Holzarbeiten bekam ich diesmal nur ganz unten und da auch nur die Rückseite zu sehen. #hihi#

Die Anregung zu dieser Runde holte ich mir aus dem Nachbarort, und zwar von AbseitsAufwärts (http://abseits-aufwaerts.blogspot.com/2013/06/rachelschlucht-und-rachelburg.html (http://abseits-aufwaerts.blogspot.com/2013/06/rachelschlucht-und-rachelburg.html)) und Miss Tiger (https://misstiger-blog.de/winterwanderung-vereiste-wasserfaelle-in-der-wolfsschlucht/ (https://misstiger-blog.de/winterwanderung-vereiste-wasserfaelle-in-der-wolfsschlucht/)) (auch wenn das mit dem Eis heute nicht geklappt hat ;)).

Alle Ziele waren heute am Sonntag gut besucht, das Bergrestaurant Petersberg sogar so gut, dass ich unverrichteter Dinge wieder weiterziehen und der Durst bis daheim warten musste. Denn unten in Flintsbach war diesbezüglich leider nichts zu holen. Dominierende Blumen waren der Märzenbecher (Bild 2), das Leberblümchen und der Huflattich.