roBerge.de

Forum => Touren => Schneeschuh => Thema gestartet von: BFklaus am 24.02.2019, 11:56

Titel: Gratwanderung übern Reitstein am 23.02.2019
Beitrag von: BFklaus am 24.02.2019, 11:56
Nach zehn hatte sich der Urlauber- und Kurzurlauberstrom Richtung Alpen wieder beruhigt. Ich fuhr störungsfrei bis zum Butzn Wirt, wo es noch freigeräumte Parkbuchten am Straßenrand gab. Der Forstweg zur Mahderalm hoch war bis auf den Schotter schneefrei gefräst, ich bog aber schnell Richtung Brandstein ab, anfangs auf deutlich gespurtem Weg, dann steiler und wilder und oben wieder in der Spur. Auf der bequemen Bank unterm Gipfelkreuz lässt’s sich’s gut aushalten.
 
01_Brandstein.jpg

Mit Hörndlblick verbummelte ich dort eine halbe Stunde und inspizierte dabei gewissenhaft die Gipfelbucheinträge: fuzzi war auch schon ewig nicht mehr da gewesen  #hihi#

Gut gestärkt stieg ich spur- und weglos die Südostflanke des Reitsteins hoch, überwiegend in schattigen Bereichen, wo die Schneedecke weniger durchfeuchtet war. Der Gipfelbereich ist bereits großteils schneefrei.
 
02_Reitstein.jpg

In dem kleinen Gipfelbüchlein, das in einer 60er-Plastiktüte und einem Glasbehälter unter der großen Gipfelsteindaube deponiert ist, beklagt sich William Wallace bitterlich über den Grattler, der das letzte Gipfelbuch geklaut hat (in das ich mich auch verewigt hatte!). Offenbar tobt hier ein rot-blauer Glaubenskrieg auf höchstem Niveau  :(

Der steile Zwischenabstieg in den Sattel zwischen Reitstein und KeMei-Kopf erforderte im durchweichten Schnee volle Konzentration. Der Gegenanstieg auf tragendem Harschdeckel war dagegen ein Genuss. Statt des sehr steilen ostseitigen Direktaufstiegs umging ich das Gipfelchen großzügig, um dann den moderaten Süd-Westanstieg zu nehmen.
 
03_KeMei-Kopf.jpg

Auch der felsige KeMei-Kopf ist schon schneefrei. Laut Gipfelbuch war ich heuer der erste Besucher.

Hoch über der Thoraualm verdrückte ich meine restliche Brotzeit und studierte dabei die Aufstiegslinie meiner letzten Tour (https://www.roberge.de/index.php/topic,9489.msg61390.html#msg61390) vom Thoraukopf (links) auf den Hochfelln (rechts).
 
04_Thoraukopf_Hochfelln.jpg


Überwiegend dem Sommerweg folgend stieg ich Richtung Nesslauer Alm ab, bog aber dann in Höhe der Geieralm entlang der Skispuren zur Mahderalm ab und wanderte von dort auf dem geräumten Forstweg zurück zum Auto. Pünktlich zum Nachmittagskaffee saß ich zuhause auf dem sonnigen Balkon - natürlich mit Bergblick  :)
Titel: Re.: Gratwanderung übern Reitstein am 23.02.2019
Beitrag von: Bergfuzzi am 24.02.2019, 15:06
Sehr :schoenefotos: und sehr  #schoenetour# Klaus...... #dankeschoen#

Zitat von: BFklaus
fuzzi war auch schon ewig nicht mehr da gewesen  #hihi#

Ich sehne den Tag schon herbei, wo ich wieda oben bin......  #bisbald#

fuzzi
Titel: Re.: Gratwanderung übern Reitstein am 23.02.2019
Beitrag von: Reinhard am 24.02.2019, 20:53
Ich schließe mich dem Fuzzi an:

 #schoenetour# und :schoenefotos:  und  #dankeschoen#
Titel: Re.: Gratwanderung übern Reitstein am 23.02.2019
Beitrag von: eli am 24.02.2019, 21:12
ich schließe mich dem Fuzzi und dem Reinhard an:

 #danke1#    :schoenefotos:    #schoenetour#


eli

Titel: Re.: Gratwanderung übern Reitstein am 23.02.2019
Beitrag von: BFklaus am 25.02.2019, 09:39
Herzlichen Dank, eli, Reinhard und fuzzi, für eure positiven Rückmeldungen  #umarmen#
Ich freu' mich schon drauf, hoffentlich bald wieder was von dir zu lesen, fuzzi #kopfhoch#
Titel: Re.: Gratwanderung übern Reitstein am 23.02.2019
Beitrag von: Bergfuzzi am 16.04.2019, 20:13
Schaud scho bessa am Brandstoa aus..... #hihi#

(https://www.bildhost.com/images/2019/04/16/B989C91C-E015-4A21-9D30-3B20C07A2271.jpg)

......und am KeMei Kopf schauds a ganz guad aus...... ;)

(https://www.bildhost.com/images/2019/04/16/EFB8DD97-ABAB-4AA5-9A9D-B055A67FCA7F.jpg)

Da Bauer vo da Geier Alm hod heid an Weg aufe gramd..... #umarmen#

(https://www.bildhost.com/images/2019/04/16/367B61D3-09C0-443B-8C59-FDD336FF7BDA.jpg)

fuzzi