roBerge.de

Forum => Touren => Rodeln => Thema gestartet von: Reinhard am 13.02.2019, 17:54

Titel: Rodeln Hohe Asten
Beitrag von: Reinhard am 13.02.2019, 17:54
Die Bahn war heute an vielen Stellen sehr eisig, teils auch Schneeglätte. Schnee gibt es noch genug, nur die Lichtung beim Bauer am Bergs ist ziemlich schneefrei. Es waren auch einige Rodler unterwegs. Wer zu Fuß hinauf gehen will, dem seien Grödeln empfohlen.
Titel: Re.: Rodeln Hohe Asten
Beitrag von: almrausch am 13.02.2019, 18:16
Also im unteren Bereich sind schon sehr viele Steine
Almrausch gerade zurück  vom #schlitten2#
Titel: Re.: Rodeln Hohe Asten
Beitrag von: Reinhard am 13.02.2019, 18:27
Hallo Almrausch, da haben wir uns anscheinend gerade verpasst  :(
Den unteren Teil sind wir über den Steig gegangen, deshalb sind uns die Steine nicht aufgefallen ...

Übrigens: Wir nehmen die Ü60-Grenze nicht so genau. Auch Elli Pirelli ist noch sehr viel jünger.  ;)
Titel: Re.: Rodeln Hohe Asten
Beitrag von: Reinhard am 16.02.2019, 10:32
Stand 15.02.2019:
Die Asten-Rodelbahn ist zu ca. 80% nicht mehr befahrbar:
Immer wieder wegbreite Blankeisstellen, die im Lauf des Tages mit wenig Untergrund aufweichen. Viel Steine und Bodenkontakt.
Wer früh aufsteigt, sollte für die schattigen Stellen Grödeln mitnehmen.