roBerge.de

Forum => Touren => Hund & Berg => Thema gestartet von: Bergfuzzi am 24.08.2018, 18:54

Titel: "Ein kleines Wunder": Barry nach elf Tagen aus Felswand gerettet
Beitrag von: Bergfuzzi am 24.08.2018, 18:54
Zitat
Berchtesgaden

Immer wieder hörten Wanderer, Mitarbeiter von Nationalpark und Königssee-Schifffahrt, Fischer und Almbauern in den vergangenen Tagen das verzweifelte Bellen des Hundes aus der steilen, absturzgefährdeten Wand nahe der Salet-Alm. Jetzt konnte er endlich an die überglückliche Besitzerin übergeben werden.


Quelle:

https://www.chiemgau24.de/bayern/berchtesgaden-nach-tagen-felswand-rettung-mischlingsrueden-barry-nationalpark-10150943.html (https://www.chiemgau24.de/bayern/berchtesgaden-nach-tagen-felswand-rettung-mischlingsrueden-barry-nationalpark-10150943.html)

Das Leben schreibt die schönsten Geschichten.

Ein  #danke1# schön den Nationalpark Mitarbeitern.
Titel: Re: "Ein kleines Wunder": Barry nach elf Tagen aus Felswand gerettet
Beitrag von: torres am 28.08.2018, 11:10
Super, dass der Hund gerettet werden konnte! Wer ein Haustier hat, weiss was das bedeutet!

Mich wuerde interessieren, ob die Versicherung beim DAV so eine Tierrettung abdeckt
oder ob die Hundehalterein den Einsatz selbst zahlen muss?

Weiss das hier jemand?

Gruss Torres
Titel: Re: "Ein kleines Wunder": Barry nach elf Tagen aus Felswand gerettet
Beitrag von: Helixstone am 29.08.2018, 08:51

Servus,

Die Kosten der Bergrettung für Tierbergung landen immer zuerst beim Besitzer.

Ggf. kann er dies an eine spezielle (Tier-) Versicherung weiterreichen.

Die DAV-Versicherung ist m.W. dafür nicht vorgesehen.

mfg Helixstone