roBerge.de

Forum => Dies und das => Ausrüstung => Thema gestartet von: MarkusGMuc am 12.02.2013, 16:26

Titel: Trinkschlauch, Trinkblase im Winter
Beitrag von: MarkusGMuc am 12.02.2013, 16:26
Ich möchte hier meine Erfahrung weitergeben.
Zusätzlich zur gefüllten Trinkblase habe ich eine mit heißem Wasser gefüllte Kunststofffeldflasche dabei. Der Isolierüberzug der Flasche sorgt für einen gleichmäßigen Wärmetransfer an die Wasserblase.

Der Trinkschlauch steckt in dem Isolierüberzug von Source. In der Tasche des Überzuges (Beim Mundstück) habe ich ein "Heatpack" gesteckt (Einmalwärme über Aktivkohle, Eisen und Salz).

Bei -9 Grad ist mir das Trinksystem nicht eingefroren. Lediglich nach einer 45 Minuten Pause hatte ich einen etwas erhöhten Trinkwiderstand der aber durch abwechselndes saugen, blasen gelöst wurde (vermutlich Eisbildung im oberen Bogen des Trinkschlauches (kurz nach der Rucksackdurchführung).

Zusammengefasst klappt das System sehr gut, wenn man spätestens alle 30 Min einen Schluck trinkt.