roBerge.de

Forum => Touren => Bergtouren => Thema gestartet von: Brixentaler am 15.09.2012, 19:38

Titel: Trauriger Todesfall durch Erfrierung (Hohe Tauern)
Beitrag von: Brixentaler am 15.09.2012, 19:38
Wanderer erfror kurz vor Hütte

Zwei deutsche Urlauber, 73 und 65 Jahre alt, haben in den Hohen Tauern drei Nächte im Freien verbracht. Der 73-Jährige erfror in der Nähe einer Hütte, sein Kamerad wurde stark unterkühlt am Samstag geborgen. Die beiden waren von einer Kaltfront überrascht worden.
...


Quelle bzw. mehr Infos: http://kaernten.orf.at/news/stories/2550164/
Titel: Re: Trauriger Todesfall durch Erfrierung (Hohe Tauern)
Beitrag von: RossiS am 15.09.2012, 19:54
Tragisch!

Abhängigkeitsanzeige erstattet von Bergkameraden der gar nicht dabei war? Versteh ich nicht. Kann mir jemand erklären was das bedeutet?
Titel: Re: Trauriger Todesfall durch Erfrierung (Hohe Tauern)
Beitrag von: Tom am 15.09.2012, 20:17
Abhängigkeitsanzeige erstattet von Bergkameraden der gar nicht dabei war? Versteh ich nicht. Kann mir jemand erklären was das bedeutet?

Nicht Abhängigkeitsanzeige sondern Abgängigkeitsanzeige... zu deutsch: Vermisstenanzeige.

Die Österreicher drücken sich oft etwas anders aus ... aber die ganze Geschichte ist trotzdem tragisch.


Gruß. Tom.
Titel: Re: Trauriger Todesfall durch Erfrierung (Hohe Tauern)
Beitrag von: RossiS am 15.09.2012, 20:33
Uups, da hab ich mich verlesen. Danke für die Aufklärung Tom!
Ich dachte erst es hat was mit der Abhängigkeit vom schwächeren zum stärkeren (erfahreneren) Bergsteiger und der daraus resultierenden Verantwortung zu tun (z.B. Bergführer/Klient). Aber in dem Fall schien mir das so überhaupt nicht zu passen...